Hündin dreht völlig durch

  • ANZEIGE

    Naja, seitdem will sie halt ständig zu jedem Hund und alle kennenlernen, sie ist auch aufgrund des Hundekontaktes meiner meinung nach auch Selbstbewusster geworden.

    Aber wäre es dir denn lieber sie würde zurück zur Angst? :winking_face: Klar ist das leichter zu händeln. Aber grundsätzlich ist das doch ne mega Leistung von dir das sie dieses Selbstbewusstsein aufbauen konnte und dann auch noch eigene Strategien entwickelt.


    Ich hatte das mit Pixel ähnlich, die springt mittlerweile kackendreist ausgewählten Hunden voll mit den Pfoten ins Gesicht. Ich halte da immer sehr genau den anderen Hund im Blick. Aber sie hat gute Antennen dafür mit wem sie es machen kann. Ich als anderer Hund hätte ihr längst einen gehustet. Ich mach nichts dran weil es im Alltag nicht relevant ist und ich mich freue das sie ausser schwanz unter den Bauch klemmen und weg laufen noch weitere Strategien entwickelt hat. Aber Pixel rennt auch nicht weg. (Bzw doch tut sie innerhalb eines 5m Radius, alles darüber ist ihr zu unsicher)
    Kannst du grob einschätzen ab welcher Distanz sie sich auf den Weg macht?

    Liebe Grüße von Lisa
    und


    Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007


    Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.

  • Mir fällt auf, daß der Hund ständig muß. Er muß aufhören zu schnüffeln, wenn du das willst, er muß weitergehen, wenn du das willst, er muß aufhören zu spielen, wenn du das willst. Beziehung ist keine Einbahnstraße, warum sollte der Hund auf dich hören, wenn du ihm ständig lustige Sachen verbieten willst?

    Laß den Hund doch schnüffeln, wenn er schnüffeln will. Wenn er nicht weiter will, will er halt nicht weiter, dann wartest eben. Auch Hunde dürfen ihre eigenen Ideen haben, nicht mal Menschenkinder machen immer, was deren Eltern wollen, da wunder ich mich wirklich, woher diese fixe Idee kommt, daß Hunde immer machen müssen, was man selbst gern hätte. ;)

    Sie hat sehr viele Freiheiten, aber wenn ich einen Termin habe oder wir verabredet sind, dann muss sie eben hören. Und ich finde es nicht ok, einem Hund immer machen zu lassen was er möchte. Sie ist dann soweit, dass sie für 10 Meter 30 min brauchen würde, weil sie nicht heim will und dann an jedem Grashalm schnuppert und das mit voller Absicht. Ansonsten darf sie sehr oft die Gegend erkunden und ihr Ding machen. Nur immer geht es leider nicht. Und wenn ich ein Kommando gebe, dann bin ich konsequent und ziehe das durch, versuche ich zumidnest. Und das hat sie zu befolgen, es ist ja nucht so, dass ich ihr alles verbiete. Und ich kann ja mein Leben nicht nach meinem Hund ausrichten, du sorry ich komm zu spät, mein Hund musste noch mit nem Kumpel spielen. Das geht doch nicht.

    Kann sie das denn unterscheiden? Hast du ihr gezeigt, was der Unterschied zwischen rumbummeln und "Strecke machen" ist?

    Silver, Terzerin oder Schnaurier?

  • Sie hat sehr viele Freiheiten, aber wenn ich einen Termin habe oder wir verabredet sind, dann muss sie eben hören. Und ich finde es nicht ok, einem Hund immer machen zu lassen was er möchte.

    Ja hast du grundsätzlich recht. Aber achtest du nur drauf wenn es wirklich dringend ist?
    Das könnte schon ein Problem sein, weil Hund halt merkt wenn dir was besonders wichtig ist und du unter Stress stehst.

    Und das ist wahrscheinlich nichtmal bösartig.
    Sry das ich dauernd mit Pixel um die Ecke komme aber bei der ist das auch so gehts mir schlecht, geht es ihr schlecht, muss ich irgendwo ganz dringend hin, dann kann man nicht mehr vernünftig laufen. Ich denke es ist auch eine Art Beschwichtigung weil sie mit der Situation nicht anders umzugehen weiß.
    Meine Lösung ist das ich Pixel trage wenn ich schnell wo hin muss grinning-dog-face-w-smiling-eyes leider auch nicht sehr praktikabel für euch.

    Liebe Grüße von Lisa
    und


    Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007


    Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.

  • ANZEIGE
  • Naja, seitdem will sie halt ständig zu jedem Hund und alle kennenlernen, sie ist auch aufgrund des Hundekontaktes meiner meinung nach auch Selbstbewusster geworden.

    Aber wäre es dir denn lieber sie würde zurück zur Angst? :winking_face: Klar ist das leichter zu händeln. Aber grundsätzlich ist das doch ne mega Leistung von dir das sie dieses Selbstbewusstsein aufbauen konnte und dann auch noch eigene Strategien entwickelt.


    Ich hatte das mit Pixel ähnlich, die springt mittlerweile kackendreist ausgewählten Hunden voll mit den Pfoten ins Gesicht. Ich halte da immer sehr genau den anderen Hund im Blick. Aber sie hat gute Antennen dafür mit wem sie es machen kann. Ich als anderer Hund hätte ihr längst einen gehustet. Ich mach nichts dran weil es im Alltag nicht relevant ist und ich mich freue das sie ausser schwanz unter den Bauch klemmen und weg laufen noch weitere Strategien entwickelt hat. Aber Pixel rennt auch nicht weg. (Bzw doch tut sie innerhalb eines 5m Radius, alles darüber ist ihr zu unsicher)
    Kannst du grob einschätzen ab welcher Distanz sie sich auf den Weg macht?

    Nein, natürlich nicht. Bin froh, dass sie sich so entwickelt hat. Hätte ja auch umschwingen können und sie hätte es mit aggressionen kompensiert. Aber da habe ich sie zum Glück immer geschützt, daher musste sie nichts regeln. Deswegen kommt sie auch immer zu mir wenn sie Angst hat, egal wovor. Zuerst bekommt sie Panik, rennt 2 Meter weg. Dann rufe ich sie, sie kommt zu sich und sprintet in meine Arme. Genauso bei Hunden, wenn ihr einer zu viel ist, kommt zu mir oder stellt sich hinter mich.

    Das Problem ist einfach ihr Erregungszustand, wenn sie over it ist, Dann brennen ihr die Sicherungen durch und sie rennt einfach los.


    Ihre Distanz ist echt groß, kann es nicht in Metern einschätzen. Letztes Mal, ist sie denke ich bestimmt 150 Meter zu ihrem Freund gerannt. Den sie am anderen Ende vom Feld gesehen hat. Das fing da alles an, hab ihn zu spät gesehen.. Und dann startet sie durch und ich hab nur noch ne Staubwolke gesehen. Sobald sie ihn riecht, hört was auch immer, rennt sie los. Es ist quasi wie ein jagdtrieb nur mit hundekumpels😂

    Ich vertraue ihr, dass sie zurück kommt... Weglaufen würde sie nicht, aber natürlich geht das trotzdem nicht.

    Ich weiß noch früher hat sie sich keine 3 Meter entfernt ohne ständig zu gucken ob ich noch da bin😂 ach, waren das schöne Spaziergänge😂

  • Das Problem ist einfach ihr Erregungszustand, wenn sie over it ist, Dann brennen ihr die Sicherungen durch und sie rennt einfach los.

    Da hast du schon deine Antwort. So läuft das doch bei allen Hunden die nicht gezielt in hoher reizlage gearbeitet werden.

    Du musst halt gucken wie du das erregungslevel möglichst gering hälst und sichern für den Fall das du es nicht unten halten kannst

    Liebe Grüße von Lisa
    und


    Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007


    Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich gehe grundsätzlich schneller, von Haus aus.. Egal ob wir Gassi sind oder ich einen Termin habe. Sobald ich aber einen Zahn zulege und bei mir sage, dann weiß sie das auch. Also sie spürt ob ich es eilig habe oder nicht und läuft dann brav neben mir her. Wundert mich dann selbst immer, dass das unter druck besser klappt bei ihr. Aber da hab ich wahrsch ne andere Ausstrahlung und ein Ziel 😅

  • Sorry, ich bin gerade auf Schulung und kann dir keine Erklärung zu fiddeln raussuchen. Google einfach Mal "Fiddle about". Es ist eine mögliche Reaktion die ein Hund anbieten kann wenn er mit einer Situation überfordert ist / auf sie reagieren möchte aber nicht weiß, wie er dies adäquat tun soll. Er zeigt dann eines von diesen Vieren:

    Kämpfen

    Flüchten

    Einfrieren

    Fiddeln

    Es ist ein rumkaspern da so bissl welpenartig anmutet und dem gegenüber zeigen soll heyyyyy, ich bin voll ungefährlich, willst du vielleicht spielen? Oder willst du an mir schnüffeln? Ist auch ok!!!! Oder vielleicht doch spielen? Komm, Gib mir was, sag du, was wir jetzt machen sollen!!! Auf jeden Fall lieb! Kein Streit!!!


    Die Antwort wollte ich dir nicht schuldig bleiben, weil ich es ja erwähnt hatte. Ich meine es gibt auch auf YouTube was dazu.


    Viele Grüße!

  • Menschen Fiddeln Quasi auch.

    Stell dir mal eine ganz angespannte Situation vor alle sind still die Spannunng ist Förmlich zu spüren und dann macht einer in die Stille herein auf einmal einen Witz oder einen Flapsigen Spruch, lachen in der Runde die Anspannung löst sich für einen Moment.

    Das ist das gleiche Prinzip wie das fiddeln bei Hunden der Hund sagt Quasi damit ist dich nur Spaß oder Kolege.

  • Das mit dem langsam gehen, wenn man eigentlich vor Eile platzt, hab ich in einem Buch über Calming Signals gelesen: der Hund merkt ganz genau dass du in Eile und vllcht in nicht allzu bester Laune bist. Er versucht dich durch seine Langsamkeit

    zu beruhigen...


    Las' sich einleuchtend, wie so vieles beim Thema Beschwichtigung!

  • Das mit dem langsam gehen, wenn man eigentlich vor Eile platzt, hab ich in einem Buch über Calming Signals gelesen: der Hund merkt ganz genau dass du in Eile und vllcht in nicht allzu bester Laune bist. Er versucht dich durch seine Langsamkeit

    zu beruhigen...


    Las' sich einleuchtend, wie so vieles beim Thema Beschwichtigung!

    Bei meinen (früheren) Hunden ist es das bisher auch immer gewesen. Also ich konnte das (als ich es dann mal kapiert hatte, davor habe ich mich dann immer auch noch geärgert und den Hund noch langsamer werden lassen) auch darüber "abstellen". Also in dem ich angehalten habe und mich erstmal selber wieder "zur Ordnung" gebracht habe, so das ich gar nichts bei den Hunden machen musste.


    Von daher glaube ich dass ihr neben Hormonchaos durch Pubertät, ich lese tatsächlich auch etwas Überforderung beim Hund, auch ein bißchen an deinen Gefühlen hängt Majunique. Vielleicht hilft es euch schon, wenn du mal für dich durchartmest und dir mal was gutes tust. Und dann mit neuer Ruhe weiter machst.


    Ansonsten würde ich glaube ich auch eher mal Pause mit spielen machen und die Treffen total langweilig gestalten, wenn ihr Freunde seht. Also auch einfach mal zusammen laufen ohne spielen. Einfach um etwas Druck aus der Situation zu nehmen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!