Knabberstangen selber backen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    hättet Ihr vielleicht einen Tipp für mich wie ich sehr harte Knabberstangen selbst herstellen könnte? Bei den Knabbersachen die es so zu kaufen gibt, gibt es leider immer irgendwelche Magen- oder Darmprobleme. Von Kopfhaut, Ochsenziemer usw. gibt es Verstopfung und bei den Keksen mit Getreide Magenprobleme. Deshalb mache ich mir gerade Gedanken womit ich die Kekse backen könnte. Buchweizen wir ganz gut vertragen. Ich habe auch noch Pferdefleischmehl da und Gemüseflocken. Allerdings im Futter verträgt Indy die Gemüseflocken nur wenn ich sie ganz weich koche. Aber ich denke, wenn ich weichgekochte Gemüseflocken in die Kekse mische werden sie sicherlich nicht hart. Aber für die Zähne hätte ich gerne etwas hartes zum Knabbern. Würde mich über Tipps sehr freuen, da die Hunde im Moment mittags vergeblich auf ihre Knabbersachen warten und das tut mir total leid.


    LG Martina

  • JackundGismo

    Hat den Titel des Themas von „Knabberstangen selbser backen?“ zu „Knabberstangen selber backen?“ geändert.
  • Ich habe für Franzi Stangen (und Kekse) gebacken, die waren schön hart und Franzi hat sie gut vertragen. Da ich sie immer so ein bisserl nach Gefühl backe, kann ich die genauen Mengenangaben dazu nicht liefern, trotzdem Hier:

    Magerquark

    1 Eigelb

    1 TL Leinöl

    ca 1 EL Haferflocken (die können sicher durch Buchweizenmehl ersetzt werden)

    Manchmal auch etwas Leberwurst (aber meistens habe ich ohne diese gebacken).


    Das ganze gut mit dem Pürierstab mixen und quellen lassen bis die Haferflocken (oder das Mehl) schön weich sind.

    Stangen (oder Kugeln) formen, und auf dem Backblech flach drücken, ca 20 - 30 Minuten bei 180° backen, bis sie halt leicht braun sind und danach noch an der Luft ganz durchtrocknen lassen.

    Die werden dann schön hart und Franzi war ganz begeistert davon (die backe ich jetzt dann in der Adventszeit wieder für sie).

  • Ich backe Kekse mit Haferflocken und Olewopellets und entweder Dosenthunfisch oder Hackfleisch.

    Nach dem Trocknen sind die Kekse zumindest knusprig.


    Soweit ich weiß, sollte man Leinöl nicht erhitzen.

  • ANZEIGE
  • Oh vielen, lieben Dank für die Tipps. Das probiere ich aus und hoffe daß ich dann endlich etwas für die beiden habe was sie auch vertragen. Aber von den Zutaten müßte das klappen. Habe gerade mal nachgeschaut, den Buchweizen gibt es sogar als Flocken.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Schonmal Dörrfleisch probiert?


    Fleischsorte nach Wahl in dünne Streifen schneiden. Und dann entweder im Dörrautomaten oder Backofen (50 Grad und leicht geöffneter Tür) mehrere Stunden sanft dörren - das kann schonmal 8std oder mehr dauern

  • Hatte bisher immer nur dieses getrocknete Fleisch welches es zu kaufen gibt. Das fressen sie total gerne, vertragen sie vom Magen her auch gut, aber Indy bekommt davon Verstopfung. Er hat seit einiger Zeit Probleme damit und deshalb bekommt er mittlerweile sein normales Futter mit viel Flüssigkeit. Ist schon eher Suppe! Aber vielleicht könnte ich es mal mit einer leichtverdaulichen Fleischsorte probieren.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!