Immunmediierte Thrombozytopenie

  • ANZEIGE

    ... diese Diagnose hat Mia letzte Woche Freitag bekommen :( und als wäre das nicht schon genug, hat sie dazu auch noch eine Anämie :(


    woher kommt das? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, das werde ich den Tierarzt beim nächsten Termin mal noch mal genauer Fragen.. ich war leider in dem Moment zu geschockt.. die ganzen Fragen dazu kamen dann erst im Nachgang...


    wie kam es zu der Diagnose? Mia war in letzter Zeit irgendwie schlapp, müde.. Sie ist nie ein temperamentvoller Hund gewesen, aber in letzter Zeit war sie doch deutlich gemütlicher als sonst. Selbst mit tollen Keksen war sie im Training nur noch schwer motivierbar..

    dann hat sie vorletzte Woche mal das Futter stehen lassen.. Für sie auch schon sehr ungewöhnlich, aber da dachte ich mir noch, vlt hat sie sich den Magen verdorben oder so..


    Der Tierarzt hat dann bei der Untersuchung blasse Schleimhäute und winzige punktförmige Blutungen in der Haut im Ohr entdeckt..


    Die Diagnose wurde dann gestellt nach einer Blutentnahme..


    Sie bekommt jetzt hochdosiert Cortison und ein Antibiotikum und am Donnerstag sollen wir wieder zur Blutentnahme kommen.


    Ich hoffe sooo sehr, dass die Werte dann wieder besser geworden sind. Ich mache mir solche Sorgen um mein Prinzesschen. :( :( Ich habe jetzt auch erstmal ein paar Tage gebraucht, um drüber reden zu können.. :( :


    So rein vom Allgemeinzustand her geht es ihr besser. Sie ist deutlich fitter als letzte Woche, die Farbe der Schleimhäute ist wieder besser und es kamen auch keine neuen Petechien im Ohr dazu..


    Aber natürlich hat sie mit den Nebenwirkungen vom Cortison zu kämpfen. Sie trinkt recht viel und muss dementsprechend auch oft raus.. Heute Nacht hat sie mich auch geweckt.



    Gibt es hier vlt irgendwen, der damit Erfahrung hat? Oder vlt auch nur jemand, der ein paar gedrückte Daumen für uns übrig hätte?

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielen Dank für all eure gedrückten Daumen..


    Ich habe mich ehrlich gesagt noch nicht getraut, zu googeln. Ich wollte das lieber mit dem Tierarzt besprechen.


    Davon gehört hatte ich vorher auch noch nie ehrlich gesagt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!