Älterer Hund von meinem Vater "hasst" meinen Welpen :(

  • Hallo Ihr :smirking_face:

    MIt meiner kleinen hat sich alles so super eingespielt :smiling_face_with_hearts: ich möchte sie nicht mehr missen und sie entwickelt sich prächtig. Bin so stolz auf ihre bisherige Entwicklung.

    Sie ist jetzt 14 Wochen alt und hat ihre ersten 2 Zähnchen verloren.... so süß!!


    Nun zu einem kleinen Problemchen. Meine Eltern haben einen Australian Sheperd- Bordercollie Mix, Rüde, 8 Jahre alt, nicht kastriert, 40KG schwer... chronischer Kläffer. Der bellt einfach dauerhaft.. egal bei was. (Es nervt mich persönlich sehr)


    ich hatte mir eigentlich erhofft dass die Kleine Maus wenn sie dann nicht mehr so klein ist bei meinen Eltern unterkommen kann wenn wir mal weg müssen (Urlaub hauptsächlich). Deswegen habe ich sie von Anfang an auch immer mit zu meinen Eltern nach Hause genommen. Der große war zu Beginn total aufgeregt und hat natürlich dauerhaft gebellt ... wurde dafür dauerhaft ermahnt bis er leiser war aber dann wars gut. Er hat interesse gezeigt und die beiden haben sogar mal kurz fangen gespielt und konnten auch im Garten zusammen sein.


    Jetzt ist es aber so dass es draußen kälter ist und wir uns dann halt drinnen aufhalten. Der große ist nur noch am bellen und schnappt bei jeder bewegung der kleinen nach ihr, will sie beissen etc. Meine Eltern schimpfen dann natürlich immer ganz dolle und nach so einem Besuch bin ich mehr als gestresst (vom bellen und von der Situation an sich)


    Was kann ich da tun? Oder was kann ich meinen Eltern raten? Die kleine Maus versucht schon gar nicht mehr mit dem zu spielen. Sie legt sich einfach ganz ruhig in eine Ecke und sobald sie sich nur bewegt knurrt der große direkt.)


    Ich sehe es schon kommen dass ich sie leider dort nicht abgeben kann , was wirklich schade wäre weil meine Eltern die Kleine auch so sehr lieben. :frowning_face:



    PS: Meine Schwiegereltern haben auch einen Aussie Mix, Rüde, 7 Jahre alt und der kommt super mit ihr aus. Der schappt auch mal ... oder brummt.. aber dass sind halt erziehungsmaßnahmen. Die beiden spielen auch zusammen.

    Der von meinen Eltern hingegen ist einfach nur aggressiv und will die Kleine loswerden. :(

  • Wäre halt die Frage, ob die beiden im Garten wirklich "fangen gespielt" haben oder ihr da was missverstanden habt und das eher nicht so lustig war ..


    Das aussen vor, wenn der Althund keine Lust auf den Welpen hat dann würde ich ihn in Ruhe lassen. Unsere Bella ist fast 8 Jahre und hat auch "null Bock" auf den Nachbarswelpen. Wenn der aufdringlich wird, dann muss sie sich nicht verteidigen sondern ich Regel das für sie und nehm den Welpen raus bzw weg.


    Dauerndes Kläffen und Bellen ist nicht normal, hier wäre es wichtig die Ursache rauszufinden und nicht immer nur zu schimpfen.... Das löst das Problem nicht

  • Wurde der althund erzogen? Klingt nämlich nicht danach wenn er ständig dauerkläfft und nix dagegen unternommen wird :ka:


    Ich persönlich würde meinen Hund woanders unterbringen bzw mitnehmen in den Urlaub. Hätte nämlich bedenken dass mein Hund dieses Verhalten übernimmt wenn er mehrere Wochen dort ist und ich dann nach jedem Urlaub dieses Verhalten wieder abtrainieren muss.

    Und den Kontakt zw den Hunden soweit wie möglich unterbinden.

  • Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Kennen lernen evtl nicht sonderlich gut verlaufen ist?


    Ist der Hund deiner Eltern es denn gewohnt, Hunde besuch zu kriegen? Meine würde es richtig doof finden, wenn plötzlich ein fremder Hund in IHREM Haus wäre.. 😉


    Wenn ihr das hinkriegen wollt müssten deine Eltern wahrscheinlich etwas Management betreiben und nicht nur schimpfen... Aber das wird bei einem 8 jährigen "chronischen Kläffer" nicht von heute auf morgen gehen.... Warum wurde denn die letzten Jahre nichts gegen das Bellen unternommen?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Schimpfen deine Eltern auch sonst wenn er kläfft oder nur wenn die kleine da ist? Und bist du sicher das sie fangen gespielt haben im Garten und der Althund die kleine nicht einfach nur gejagt hat?


    Und...darf ich fragen wie groß der Hund deiner Eltern ist? 40 kg für einen Aussie x Border Collie Mix klingt...extrem, vorsichtig ausgedrückt.

  • wurde dafür dauerhaft ermahnt bis er leiser war

    Meine Eltern schimpfen dann natürlich immer ganz dolle

    Bedeutet also, immer wenn die Kleine da ist, wird der Hund Deiner Eltern permanent gescholten. Da wundert es mich eigentlich nicht, dass er sie nicht besonders mag :ka:

    Dachte ich mir auch schon und habe das auch schon meinen Eltern gesagt als ich dort war. Also das sie nicht ständig meckern sollen da er die Anwesenheit der Kleinen dann mit etwas negativem verbindet

  • Schimpfen deine Eltern auch sonst wenn er kläfft oder nur wenn die kleine da ist? Und bist du sicher das sie fangen gespielt haben im Garten und der Althund die kleine nicht einfach nur gejagt hat?


    Und...darf ich fragen wie groß der Hund deiner Eltern ist? 40 kg für einen Aussie x Border Collie Mix klingt...extrem, vorsichtig ausgedrückt.

    Ja das ist so ne Sache. Tatsächlich wird er nur von meiner Mutter ab und zu mal im Alltag ermahnt wenn das bellen dann nervt.

    Generell bellt der Hund aber dauerhaft .. ist einfach schlechte Erziehung


    :D tatsächlich ist er ziemlich groß im Vergleich zu anderen Sheperds die wir kennen. Hat aber auch 1-2 Kilo zu viel auf den Rippen :)

  • Ne Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Kennen lernen evtl nicht sonderlich gut verlaufen ist?


    Ist der Hund deiner Eltern es denn gewohnt, Hunde besuch zu kriegen? Meine würde es richtig doof finden, wenn plötzlich ein fremder Hund in IHREM Haus wäre.. 😉


    Wenn ihr das hinkriegen wollt müssten deine Eltern wahrscheinlich etwas Management betreiben und nicht nur schimpfen... Aber das wird bei einem 8 jährigen "chronischen Kläffer" nicht von heute auf morgen gehen.... Warum wurde denn die letzten Jahre nichts gegen das Bellen unternommen?

    Ne da wurde leider nicht wirklich was unternommen. Der Hund ist auch generell sehr sehr eifersüchtig und vermenschlicht worden und in ständiger Erwartungshaltung und hat sehr territoriale Ansprüche. Man kann den Hund auch nicht irgendwo hin mitnehmen weil er halt dauerhaft bellt. Meine Eltern scheinen das wohl zu mögen da sie bisher nichts dran geändert haben.


    Ansonsten ist der Große aber ein toller Hund. Nicht falsch verstehen :)


    Ich denke ich muss mir dann doch eine andere Urlaubsbleibe suchen. :(

  • Du willst bitte nicht deinen Welpen denen vor die Nase setzen ...


    Man kanns auch gleich von Anfang an versauen.



    Gib den Hund zu fähigen Leuten in Obhut wenn ihr weg seid. Nicht in einen

    Haushalt, wo ein erwachsener Hund ohne Kontrolle und Erziehung gestresst den Junghund als Blitzableiter benutzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!