Alleine bleiben klappt nicht mehr - Ideen? (Abgabe steht schon im Raum)

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr,
    ich hoffe auf ein bisschen Brainstorming, Ideen, Sachen an die ich noch nicht gedacht habe und eventuell versuchen/ändern könnte.

    Es geht um meine zwei Zwergspitze.
    Die zwei sind fast 6 und 4 Jahre alt und können seit Jahren absolut problemlos alleine bleiben (ich habe eine Kamera und kann sie sehen, sie schlafen halt bis jemand für ne Stunde zum Gassi kommt und dann schlafen sie weiter bis ich komme - schon immer)

    Nun bin ich vor einem Monat umgezogen und anfangs konnten sie nicht alleine bleiben. War ja auch alles neu, da ich extra genug Urlaub genommen habe, haben wir das aber hin bekommen in kleinen Schritten und mit genug Zeit und die ganzen letzten Wochen war alles wie immer. Morgens gehen wir 40-60 min Gassi, dann gibt es Frühstück, währenddessen gehe ich. Ich sage immer Tschüß. Mittags kommt jemand geht ne Stunde Gassi und dann komme ich abends.

    Letzte Woche fing dann aber das "Desaster" an. Seit letztem Montag wird unentwegt durchgebellt. Wirklich ohne Pause bis die Gassigeherin kommt, dann sind sie draußen und danach geht es weiter. Es gab schon eine Beschwerde.

    Die zwei hatten vorher Küche , Schlafzimmer und Flur. Nun sind sie im Wohnzimmer, weil das am weitesten von der Haustür weg ist und das den Lärmpegel senkt. Aber es hat natürlich am eigentlichen Problem nichts geändert.

    Ich habe am Wochenende schon angefangen sie wieder wie Welpen ganz Kleinschrittig daran zu gewöhnen, für Sekunden, wenige Minuten usw. ABER so ein richtiger Erfolg ist da noch nicht. Die zwei bellen ins nichts und mein Rüde weint auch dabei. Es wird wohl Trennungsangst sein, ich frage mich nur wieso so plötzlich.

    Die Situation ist schwer, ich bin alleine, muss 3 tage die Woche ins Office (kein Entgegenkommen von Chef seite leider), Tagesbetreuung ist nicht möglich über Dauer, denn ich habe alles durch gesucht, ich kann mir das einfach nicht leisten (750 Euro im Monat)
    Die zwei sind erstmal bis Sonntag bei einer Freundin, am Montag habe ich einen Trainer Termin.

    Aber vielleicht habt ihr ja Ideen die ich versuchen kann? Etwas an das ich aktuell vielleicht nicht denke.

    - Ich suche aktuell einen neuen Job, wo die zwei mit kommen können, aber das geht nicht von heute auf morgen - leider.
    - Mein Rüde hat den Verdacht auf dem einen Auge blind zu werden, der Termin beim Spezialisten ist Dienstag.
    - Ein Hörspiel bringt nichts

    - Ablenkung durch Leckerlie / beschäftigung / kauen oder so bringt nichts

    - Sie stecken sich nicht mit dem bellen an, sie bellen einfach beide ins nichts, teilweise sogar im entspannten liegen

    - Mein Rüde weint dabei auch, wirkt generell "panischer"

    - Keine neuen Gegenstände

    - Keine fremden oder neuen Geräusche

    - Wenn ich da bin ist alles sofort ruhig und wie immer


    Wenn ich das nicht hinbekomme wird mir die Haltung untersagt und ich muss die zwei dann weggeben. Das will ich natürlich nicht

  • Was passiert denn, wenn nur einer der beiden alleine Zuhause ist, ohne dass der andere dabei ist?

    Wurde das jemals trainiert? Es wäre ja interessant zu wissen, ob einer der beiden der 'Auslöser' ist oder sie sich gegenseitig anheizen und sie vielleicht getrennt besser alleine bleiben könnten.


    Edit: ansonsten ein Sharing-Modell, bei dem du die restlichen drei Tage der Woche einen Fremdhund mitbetreust und deine dafür in die andere Familie gehen, wenn du arbeitest?

  • Das ist wirklich eine Albtraumsituation. Meine Idee ist, kurzfristig die Bewegungsfreiheit einzuschränken, z. B. mittels Welpengehege. Das kannst du aufbauen, während du da bist - es ist sozusagen die Ruhezone, in der die Hunde ausschließlich Schlaf und Ruhe erleben. Immer wenn sie dort reinkommen, ist schlafen angesagt. Könnte als vorübergehende Notlösung funktionieren und den Hunden in der fremden Umgebung Sicherheit vermitteln, während du weg bist. Hat bei meinen Hunden nach dem Umzug gut funktioniert.

  • ANZEIGE
  • die könne auch gentrennt alleine bleiben, allerdings nur wenn dann der andere auch wirklich nicht im Haus ist. In zwei getrennten räumen geht das nicht.

    Aber auch das hab ich getestet, dann bellt der, der alleine zuhause ist alleine rum jeweils. Oder wenn ich beide in getrennten Räumen habe, bellen beide und meine Hündin rastet dann aus und kratzt wie blöd an den Türen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Pn klappt nicht☺️

    Also öffentlich

    Ich könnte ich meine frühere Nachbarin fragen ob sie vorübergehend deine zwei nehmen könnte sie hatte früher selber einen Hund und es könnte sein das sie noch Hundelos in Ottensen im Homoffis arbeitet

  • Hunde hören ja auch Geräusche, die wir Menschen nicht hören. Vielleicht gibt es solches „neues“ Geräusch. Passend zur Jahreszeit fällt mir spontan die Heizung ein.


    Aber, wie man ein Geräusch rausfinden soll das man selber nicht hört, weiß ich auch nicht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!