Hund von SOS Dogs

  • ANZEIGE

    Ich bin verwirrt...Im anderen Thread (Welpe aus dem Auslandstierschutz - Seite 51 - Überlegungen vor dem Einzug - DogForum.de das große rasseunabhängige Hundeforum) schreibst du, dass der Labi Mix ;) zuerst auf eine Pflegestelle kommt...

  • Och nee, bitte



    Du nimmst den Junghund jetzt nicht als Direktimport oder?


    Ich hatte allein im letzten Jahr 18 Junghunde zur Pflege. Und keiner, keiner, war das was wir erwartet hatten. *

    Nicht weil die Beschreibungen falsch waren oder so, sondern weil man sich anhand von Beschreibungen und Fotos immer ein Bild im Kopf macht und es fast nie etwas mit der Realität zu tun hat.

    Das ist wie Online - Dating.

    Nur das man dabei keine Verpflichtung für 15 Jahre eingeht.



    * Nicht erwartet bedeutet übrigens nicht, dass die Hunde schwierig waren. Sie waren einfach nur anders als das Bild in unserem Kopf.

  • ANZEIGE
  • Ich meine Cindychill hat mal empfohlen (was mir auch völlig einleuchtend erscheint) dass man die Hunde NICHT auf irgend einem Rastplatz übergibt, sondern auf einem zu verschließenden Hof oder in einer geschlossenen Halle, damit eben kein Hund da abhauen kann.

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Übergaben an Raststätten wären für mich schon ein No Go, falls das bei dem Verein der Fall sein sollte.


    Die Vereine die ich unterstütze nutzen als Übergabe entweder private Grundstücke von Mitgliedern oder Gelände von Hundevereinen. Wichtig auf jeden Fall dass die Gelände gut eingezäunt sind.

    Ich hab schon Übergaben an Rastplätzen gesehen da graut es mir noch heute vor. Hunde ohne Halsband, Geschirr und Leine auf dem Arm übergeben. oder nur mit Halsband welches viel zu weit war. Eine Katastrophe wenn ein Hund auf so einer Raststätte entkommt. Finger weg von solchen Vereinen !!!!

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13) Bin (Galgo-Mix *16.02.2017)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • 'Unser' Verein macht die Übergaben auch auf Raststätten. Allerdings wird da im Transporter bei geschlossener Tür eine Sliplead angelegt (kenne den deutschen Begriff leider nicht) und die Hunde werden dann dem neuen Besitzer direkt in den Arm übergeben mit der strikten Anweisung sofort zum Auto zu gehen und bis der Hund drin ist, die Leine ordentlich fest zu halten. (Mit dem Hund weiterhin im Arm.) War bei unseren beiden kein Problem, Nummer drei kam bis zur Haustür. Ich habe da allerdings auch Leute gesehen, die sofort der Meinung waren, das anders zu machen und den Hund erstmal auf dem Parkplatz herum geführt habe. :face_with_rolling_eyes: Abgehauen ist da aber bisher wohl noch nie einer, das ist dann bei zwei Besitzern später nach ein paar Tagen Zuhause passiert. So die Erzählungen, ob das stimmt, weiß man natürlich nicht.

  • Ach ne, nicht dein Ernst jetzt mit dem Direktimport? Sowas macht mich immer sehr traurig. Nicht, weil ich per se gegen Direktimporte bin. Aber weil die Erwartungen, die du zu haben scheinst, mit ziemlicher Sicherheit von einem Hund dieser Herkunft nicht erfüllt werden können. Und am Ende leidet wer? Richtig, der Hund (und die Katzen).

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!