Zum ersten mal getrennt vom Hund

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 891 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von DerFrechdax.

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen, :dog_face:


    wir haben unsere Hündin ein halbes Jahr. Wir haben sie im Alter von 4,5 Jahren übernommen.
    Es klappt alles soweit sehr gut bei uns.

    Jetzt ist es so, dass wir nächstes Wochenende zu einer Hochzeit weiter weg eingeladen sind, bei welcher wir sie leider nicht mitnehmen dürfen (Braut hat Angst vor Hunden). Also wird der Hund von Freitag auf Sonntag bei meinen Eltern bleiben. Sie wohnen so 200 km von uns weg und wir fahren sie auf dem Weg zur Hochzeit dort vorbei.

    Der Hund kennt meine Eltern bereits und auch die Wohnung und fühlt sich da auch wohl. Und sie war auch schonmal eine Nacht dort allein, wobei ich da aber in der Wohnung darüber geschlafen habe und immer abrufbereit gewesen wäre.

    Jetzt mache ich mir im vorhinein schon voll viele Gedanken und auch ein bisschen Sorgen. Vor allem auch, ob meine Eltern mit allem zurecht kommen oder überfordert sein werden. Klar, schaffen die das. Sie bekommen auch ne "Anleitung" an die Hand, meine Mama war mit ihr auch schon alleine Gassi unterwegs, hat gefüttert etc. Hat alles super funktioniert. Und sie mögen den Hund auch sehr.

    Aber ist es normal, dass man sich vorher schon so viele Gedanken macht. Es ist wie ein Baby alleine lassen zum ersten mal. Ich weiß gar net, ob ich mich so gut auf die Hochzeit konzentrieren und abschalten kann oder nur an die Maus denken muss.
    Natürlich sag ich meiner Mama auch, sie soll mir unbedingt schreiben / anrufen, wenn irgendwas sein sollte.
    Mach ich mir zu viele Gedanken oder ist das normal? :woozy_face:

    Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • :D Sei beruhigt, ich denke das ist normal, zumindest war es bei mir die ersten Male genauso.

    Obwohl ich genau weiß dass es den Hunden bei meinen Eltern super geht, man macht sich trotzdem Gedanken. Inzwischen sage ich immer "für die Hunde ist das Urlaub".

    Meine Eltern dürfen da auch machen was sie wollen, nur das Futter gebe ich vor weil eine meiner Hündinnen krank ist und dass sie nicht abgeleint werden dürfen. Ansonsten können Sie die Hunde verziehen und betüddeln wie sie wollen.

    Genieß die Hochzeit und mach dir nicht zu viele Gedanken. Dein Hund hat beim letzten mal ja auch nicht "gelitten", dann wird das diesmal auch passen. Lass dir Bilder per Whatsapp schicken und genieß die Feier!

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13) Bin (Galgo-Mix *16.02.2017)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • Mach ich mir zu viele Gedanken

    Klingt so, ja.

    Du hast alles gut vorbereitet, bist erreichbar im Fall X - Deinem Hund wird es (viel zu :lol: ....) gut gehen und er wird eine schöne Zeit haben.


    Hat alles super funktioniert. Und sie mögen den Hund auch sehr.

    Das ist doch das Beste, was man sich wünschen kann.


    Geniess die Feier und versuch, nicht öfter als alle halbe Stunde anzurufen, ob alles in Ordnung ist. ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hihi, ich kenn das so gut 😄

    Als ich meinen Hund das erste Mal bei meinen Eltern lassen "musste", weil er zu einer Verabredung nicht mitkommen durfte, habe ich mir auch sehr den Kopf zerbrochen und eine lange Liste geschrieben für meine Eltern und bin mit ihnen alle Eventualitäten durchgegangen.

    Die haben sich das brav alles angehört, und meinten dann: "Hör mal, Fräulein, wir haben dich und deine Schwester schliesslich auch gross bekommen und 20 Jahre lang auf euch aufgepasst! Da kriegen wir den Hund auch noch hin!!"

    Musste dann etwas schmunzeln, denn eigentlich haben sie ja recht :beaming_face_with_smiling_eyes:

    Bereite dich so vor, wie du dich wohl damit fühlst, und dann geniesse die Hochzeit! 😊

  • Dein Hund wir total verwöhnt werden, viel spazieren gehen, viele lecker Sachen zu essen bekommen und irgendwann tief und fest schnarchen.


    Er wird es also totaaal gut haben.


    Lass es dir genauso gut gehen :D geniess es

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Hatten wir gerade auch genau so... Unser Senior ging zur Familie und wir hatten nur den Jungspund mit. Was mir sehr geholfen hat, war, dass meine Mum mir öfter mal Bilder geschickt hat, wo ich sehen konnte, dass der Hund sehr entspannt auf der Couch lag und alles prima war. Das hat mir ein gutes Gefühl gegeben.


    Meistens macht es dem Hund weniger aus als uns Menschen :zany_face:

    Loslassen heißt finden


    Sammy *04.2008 pflichtbewusster Dackel-Westie- Mix

    Jack *12.2020 neugieriger Irish Soft Coated Wheaten Terrier

    In ewiger Erinnerung und für immer in meinem Herzen: Locke•Kyra•Rocco•Charlie•Toni•Cäsar

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!