Herzlich willkommen, Klimbim!

  • ANZEIGE

    Hallo und herzlich willkommen im DogForum, Klimbim!


    Wir freuen uns, dich als 96400. Mitglied im DogForum begrüßen zu dürfen :winken:


    Bevor du durchstarten und am Communityleben teilhaben kannst, möchten wir dich und deine(n) Vierbeiner etwas näher kennenlernen. Daher wäre es schön, wenn du euch in ein paar kurzen Sätzen (gerne aber auch in Form einer kleinen Geschichte) vorstellen würdest.


    Deine Vorstellung wird anschließend schnellstmöglich von uns überprüft und im Normalfall binnen kürzester Zeit freigeschaltet. Im Anschluss daran erhälst du automatisch Zugang zu anderen Foren-Bereichen und Community-Funktionen.


    PS: Um auf dieses Thema antworten zu können, aktiviere bitte dein Benutzerkonto, indem du deine E-Mail-Adresse bestätigst. Dazu haben wir dir soeben eine E-Mail mit weiteren Informationen an die von dir während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

  • Hallo zusammen,

    ich heiße eigentlich 'Petra' und nicht 'Klimbim', aber der Name 'Petra' war natürlich schon vergeben :-)

    Wir, mein Mann und ich (und zwei Söhne mit mittlerweile eigenen Haushalten), haben seit eh und je große Hunde. Im Januar zog Lynn bei uns ein. Sie kommt aus dem Tierschutz, ist 16 Monate alt und ein Riesenbaby. ich nenne sie Lynni Langbein, weil sie mittlerweile 70 cm groß ist und beim Rennen manchmal über ihre langen Beine fällt

    Lynn hat ihr erstes Lebensjahr auf der Straße verbracht und kam als Häufchen Elend hier an. Eine OP an beiden Augen wegen Rolllidern haben wir schon hinter uns, auch diverse Würmer, Durchfall etc., jetzt hat sie gleich in beiden Knien einen Bänderriss. Gerade bei einem so großen Hund wäre eine entsprechende Ernährung im ersten Lebensjahr wichtig gewesen, doch da hat sie vermutlich nur Müll bekommen. Nun sind ihre Bänder schwach und am vergangenen Dienstag wurde sie operiert. TTA und wenn alles gut verheilt, kann hoffentlich die andere Seite operiert werden. Evtl. hat sie auch Keime in der Wirbelsäule.

    Es geht ihr von Tag zu Tag ein wenig besser, aber damit kommt auch bei ihr der Wunsch nach Bewegung auf... verständlich bei einem so jungen Hund. Wir gehen mit ihr an der Leine Mini-Runden zum Lösen durch den Garten, ansonsten geht sie hier im Erdgeschoss mal vom Wohnzimmer in die Küche oder den Flur. Jedes Mal, wenn ich jetzt mit ihr in den Garten gehe, versucht sie herumzuhüpfen. Natürlich unterbinde ich es immer sofort, aber was, wenn es einmal nicht gelingt? Ich habe große Angst, dass dann "etwas passiert", was eine erneute OP notwendig macht oder die Heilung erschwert.

    Gibt es pflanzlliche Mittel, mit denen man sie etwas beruhigen kann... jetzt ist es erst ein paar Tage her, aber in ein, zwei Wochen wird sie vermutlich total "unter Dampf stehen" und sich bewegen wollen. Ich bastele ihr schon alles Mögliche, wo ich etwas Leckeres rein stecke, damit sie eine Weile beschäftigt ist. Aber sie soll sich ja auch nach der Genesungszeit nicht durch die Gegen rollen :-)

    Ich würde mich über Tipps total freuen.

    Liebe Grüße

    Klimbim (der Name gefällt mir)

  • Vielen Dank für deine Vorstellung, die wir soeben aktiviert haben. Wir freuen uns, schon bald mehr von dir lesen zu dürfen.


    Bitte nimm dir noch einen kurzen Moment Zeit, um einen Blick in unsere Net(t)iquette zu werfen. Bei Fragen rund um die Benutzung des DF kann dir unsere FAQ-Seite helfen.


    Wir wünschen dir viel Spaß im DogForum!

  • ANZEIGE
  • dogforum

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!