Ratlos, Josie ist krank

  • Ich hoffe auf euer Schwarmwissen. Josie die ja immer gesund war, so gut wie alles vertragen hat und den Arzt nur zum impfen gesehen hat, ist krank und wir kommen nicht wirklich weiter.


    Im Mai hatte sie eine blutige Darmentzündung. Ich hatte davor wirklich nur Rind gefüttert also wurde der Allergietest gleich mitgemacht. Der schlug überall moderat mit RK 1 an, außer Lamm, Schwein, Büffel, Ziege mit RK 0, bei Rind mit RK 2. Kohlenhydrate gehen alle.


    Die Galle war auffällig im Ultraschall, heute Mittag ist Kontrolle.


    Trotz der Kocherei mit Lamm geht es immer wieder los, Bauchweh, Übelkeit, fressen verweigern (halben bis ganzen Tag) und grasen wie blöd. Die Gebetshaltung nimmt sie dann oft ein, hat starke Schmerzen.


    Das ist ihr Blutbild vom Mai, was während der Darmentzündung gemacht wurde. Kotprofil war ok, Elastase im Kot ebenfalls.


    Fällt irgendwem etwas auf ? Heute wird der Ultraschall wiederholt und ich möchte nochmal ein Blutbild mit allen Werten was geht, speziell Leber/Galle, Nieren, Pankreas.


    Findet da jemand was auffällig was ich nochmal ansprechen könnte.





    Am Futter kann’s bald nicht mehr liegen, egal was es gibt, es geht erst gut und diese kolikartigen Attacken mit grasen, nicht fressen kommen immer wieder. Selbst die strikte Kocherei mit Lamm bringt keine Ruhe. Das gibt’s seit 6 Wochen. Es geht seit einem Jahr so, wir waren so oft bei der Klinik, ich kann’s nicht mehr zählen, Bauchweh, Gastritis , das üblich koche mal Schonkost, Medis rein, nichts half.

    Ärztin gewechselt, die ist spitze hat im Mai mit dem Allergietest ja schon ein wenig Licht ins Dunkel gebracht, Darmentzündung ist ausgeheilt.

  • Pankreaswerte bestimmen lassen finde ich gut.

    Sie sollte aktuell auch Schmerzmittel bekommen, meiner Meinung nach.

    Den Doc mal nach dem ACTH Wert bestimmen fragen. Morbus Addison wird damit ausgeschlossen. Vielleicht hält er das für angezeigt.

    Vitamin B12.

    Jetzt erschöpfen sich meine Ideen, ausgehend vom eigenen Hund.

    Ich wünsche, dass ihr bald eine Diagnose mit Therapie habt und es Rosie besser geht.

  • Danke Ulixes

    Wir warten gerade noch. Das spreche ich mal an mit Mobus Addison. B12 bestimmen ist auch eine gute Idee.

    Schmerzmittel und Emeprid will ich auf jeden Fall mitnehmen. Mein Novalgin neigt sich nämlich dem Ende zu.


    Ich bin echt gespannt auf den Ultraschall.

  • Nach B12 hab ich jetzt auch gesucht. War hier einer der Hinweise auf IBD. Kochen hat hier übrigens auch nix gebracht - zumindest nicht langfristig.

  • Wurli

    Ich hatte erst so große Hoffnung mit dem Kochen, aber jetzt gehts so los wie mit Dose. Ich glaube mittlerweile so krüsch ist sie gar nicht, sondern ihr ist unwohl.

    Natürlich ist sie jetzt nicht so der Allesfresser wie z.B. der Hund meiner Eltern der sich auf alles stürzt, aber früher hat sie eigentlich fast alles genommen.


    IBD habe ich auch immer noch im Hinterkopf. Das würde eben auch passen.


    Was frisst dein Hund denn ? Gehts damit gut ?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ja, ich hatte auch so aufs Kochen gehofft. Ging hier leider irgendwann gar nicht mehr. Meiner ist eigentlich auch kein großer Mäkelhans, er kriegt nur einfach von allem Bauchweh und irgendwann entwickelt sich dann ein "Grundmisstrauen" Futter gegenüber. Ist bei meinem Opi mit Lebertumor jetzt schon genauso. Die Hunde führen es halt aufs Futter zurück... und dann kannst du fröhlich wechseln.


    Bei uns hat das "Lupovet"-Schema dauerhaft angeschlagen. Er kriegt das IBDerma Hyposens und wird zusätzlich mit Azulfidine (ist ein verschreibungspflichtiges Medikament) und InuTryptophan sowie dem IGOR vegan behandelt (sind frei verkäuflich).


    Es gab natürlich auch nach der Umstellung auf das IBDerma erstmal einen Schub - mittlerweile werden aber die Abstände immer größer und er hat sich toll erholt. Schlimmere Schübe sind selten geworden, und wenn sie auftreten, sind sie kürzer.


    Ohne das Medikament 3x täglich gehts allerdings (noch?) nicht.

  • Kommt mir alles so bekannt vor, wir kämpfen auch mit chronischer Gastritis / IBD.


    Alles Neue ist erst mal toll, vor allem was den Appetit betrifft und jedes mal denke ich 'jetzt haben wir es!'.

    Manches macht sofort Durchfall, Kotzritis, Bauchkrämpfe und Sodbrennen, wieder anderes nur das eine oder das andere.. oder es geht länger gut.

    Was immer bleibt ist die Fressunlust, die wieder und wieder in regelmäßigen Abständen auftaucht und das Sodbrennen in Verbindung mit Grasen... jeden Tag.

    Egal ob Dose, gekocht oder Trocken. Egal ob Spezialfutter oder normales.


    Mit dem einigermaßen richtigen Futter geht es oft Monate gut, bis sie trotzdem wieder einen Schub bekommt. Manchmal reicht ein falsches Leckerli aus.
    Würde ich während eines Schubs auf Schonkost oder Tierarztfutter umstellen, mache ich alles noch schlimmer. Hier hat sich 24 Stunden fasten, Schmerzmittel, Colosan und Diatabs bewährt.

    Für das Sodbrennen bekommt sie mittlerweile dauerhaft Ulmenrinde.


    Dose, Roh und Gekochtes geht bei uns gar nicht, nur Trockenfutter und auch da nur bestimmtes Protein (Lamm, Pute).

    Die Werte müssen super moderat sein.


    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr es auf ein erträgliches Level bekommt und rausfindet, was ihr gut tut.

  • Danke Wurli

    Ich hoffe es bleibt so gut mit dem Lupovet Schema. Das soll ja auch bei vielen grandios geholfen haben und der Rettungsanker sein.

    Dieses Grund Misstrauen gegen Futter kenne ich bei Josie...

    Manchmal starrt sie 2 Minuten wie blöd den Teller an bevor sie frisst.


    Danke ChatSauvagee

    Ulmenrindensirup gibt’s hier auch ganz oft. Aber es hilft irgendwie nicht immer.

    Das mit dem Futter „jetzt haben wir es“ ist gefühlt mein Leben im letzen Jahr mit Josie. Zum kotzen ist das, vor allem weil es alles online bestellt wird und dann bleibe ich schön drauf sitzen...

    Ich habe gerade mal wieder eine Ladung ins Tierheim gebracht, weil gerade in der Zeitung war das sie mehr Hunde als Plätze haben wo Home Office vorbei ist und man ja wieder reisen kann. War irgendwie befreiend das los zu werden, auch wenn’s dem Geldbeutel weh tut.


    Der Ultraschall hat ergeben es ist die Galle. Alles andere sah top top aus, Pankreas, Darmwände, Leber, Milz, Blase total unauffällig. Sie hat Gallensludge. Da habe ich nun ein Rezept für Tabletten bekommen. Das macht das der Gallenabfluss gestört wird und diese Koliken. Fettarm ist jetzt ganz wichtig.

  • Bei Joanie haben wir nur über den Elastasewert im Kot die EPI festgestellt. Die Blutwerte für den Pankreas waren im unteren Normbereich. Den Allergietest bei Laboklin haben wir auch machen lassen, am Ende war nur noch eine Handvoll Fleischsorten und 3 Kohlenhydrate übrig was hier vertragen wird

  • Bei Joanie haben wir nur über den Elastasewert im Kot die EPI festgestellt. Die Blutwerte für den Pankreas waren im unteren Normbereich. Den Allergietest bei Laboklin haben wir auch machen lassen, am Ende war nur noch eine Handvoll Fleischsorten und 3 Kohlenhydrate übrig was hier vertragen wird

    Die Elastase war zum Glück in Ordnung. Aber EPI ist Mist.... Ich selbst habe eine, merke aber zum Glück wenig davon, meistens. Gebt ihr Enzyme ?


    Kochst du auch oder habt ihr ein Futter mit dem ihr klar kommt ? Ich hätte mich ja gefreut wenn wenigstens Huhn oder Pute übrig geblieben wären... aber nein.


    Lamm, Büffel, Ziege, Kamel gehen, also das was schön teuer ist 😕 Da ich ja jetzt fettarm kochen muss gibt’s Lammlachs und Filet... Lammherz ist hier nicht zu bekommen, außer zu fettig. Online muss ich 8kg abnehmen, das ist zu viel da ich davon aktuell so 40gramm am Tag bräuchte. Trockenfutter frisst sie gar nicht, noch nie. Aber es soll ihr ja gut gehen also gibt’s eben das Fleisch was sie aktuell verträgt.


    Was könnt ihr noch an Fleisch geben ?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!