Welpe mit Nabelbruch

  • Hallo ihr Lieben, meine dreijährige Hündin Frieda hat vor 4 Wochen nicht geplant einen Wurf mit 4 Welpen zur Welt gebracht.


    (Direkt vorab: ja, es war unsere Schuld weil wir einen Moment nicht aufgepasst haben, ja, ich ärgere mich sehr darüber, ja, das wird nie wieder passieren, ja, wir versuchen unser Bestmöglichstes um diese Welpen in gute Hände abzugeben.)


    Nun zum eigentlichen Problem: die Welpen sind bisher gesund, zweimal hat der Tierarzt drüber geschaut. Gestern Abend ist mir eine kleine Ausbuchtung bei der kleinen Hündin ausgefallen. Direkt am Bauchnabel. (Im Durchmesser ca so groß wie die Kuppe meines kleinen Fingers, also weniger als 1 cm groß)


    Ihr Bauch fühlt sich normal warm und weich an, aber nicht heiß. Sie zeigt keinerlei Schmerzreaktion und lässt Berührungen am Bauch zu. Sie trinkt ganz normal und setzt selbstständig Kot und Urin ab. Eine Bekannte von mir ist Züchterin und hat sich das angeschaut, sie sagt es verwächst sich und abgesehen davon könnte man vor der 8. Woche eh nicht operieren. Jetzt habe ich schon ein paar mal gelesen dass man einen gepolsterten Knopf mit einem Pflaster an der Stelle anbringen kann um die Stelle zu unterstützen. Hatte jemand von euch schonmal eine ähnliche Situation? Habt ihr Schüssler Salze verabreicht um das Bindegewebe zu stärken? Was muss ich beachten damit der Bruch nicht schlimmer wird? Der Tierarzt meines Vertrauens ist diese Woche noch im Urlaub, deswegen möchte ich solange alles an der Hündin normal ist ungerne noch einen neuen Tierarzt zu Rate ziehen müssen. Meine Hündin Frieda mag nämlich nicht jeden Tierarzt.


    Über Tipps und Ratschläge freue ich mich sehr, ich bedanke mich schonmal im voraus bei euch❤️❤️❤️

  • Also verwachsen tut sich da meines Wissens nichts.

    Es ist aber auch kein Weltuntergang.

    Zeig es dem TA und informiere die zukünftigen Welpenbesitzer darüber, dass ein Nabelbruch vorliegt.

    Manche Nabelbrüche führen später zu ernsten Komplikationen.

    Ein TA kann entscheiden, ob eine OP angezeigt ist.

  • Doch, es kann sich verwachsen bei ganz kleinen Welpen (und recht kleinen 'Bruechen'). Kann, nicht muss.


    Kannst du die Ausbuchtung wegdruecken? Also zurueck in den Koerper. Wenn nein, ist es mWn kein Nabelbruch, sondern ein Fettnabel.


    Einen TA drauf schauen lassen und mit ihm alles weitere besprechen. Und natuerlich die Kaeufer informieren.

  • Ich würde da alleine garnichts machen.

    Es hört sich nach einem kleinen Nabelbruch an, da reicht es wenn du nächste Woche den TA drauf schauen lässt wenn er aus dem Urlaub zurück ist.

    Manchmal verwächst es sich, manchmal muss es operiert werden. Der TA wird es dir sagen können, die neuen Besitzer darüber informieren damit sie ein Auge darauf haben können.

  • Mein erster Hovawartrüde hatte auch einen Nabelbruch. Der Tierarzt meinte beobachten, dass er nicht größer wird…… wurde er nicht und er ist damit fast 11Jahre alt geworden. Also Tierarzt nach seinem Urlaub draufschauen lassen und er soll entscheiden. Um Gotteswillen nicht eigenhändig rumexperimentieren. LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!