Hustender Hund - Gassi erlaubt?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich brauche euren Rat 😬


    Hier geht momentan eine Epidemie herum und Geri hat es erwischt. Er hat sich von einem der Hunde bei unserem ersten (und nach diesen Erlebnissen auch letzten) Hundetreff in der Nachbarschaft angesteckt (Symptome waren bei diesem erst nach dem Hundetreff ausgebrochen, den Haltern ist nichts vorzuwerfen). Er hustet und würgt dabei. Vermutung des Tierarztes ist, dass es eine milde Form des Zwingerhustens ist (mild vor allem weil Geri geimpft ist), da es eben momentan hier herumgeht. Behandelt wird erst mit Hustensaft - wird es nicht besser, wird es auf Antibiotika hinauslaufen. Bis auf den Husten plus Würgen und ein gelegentliches Schniefen geht es ihm gut, er ist natürlich etwas schlapper als sonst, aber er ist ansprechbar, hat Appetit, trinkt, Schleimhäute sehen normal aus etc. Ich habe auch Vertrauen in meine TA-Praxis und weiß, dass er da in guten Händen wäre falls es Komplikationen gäbe.


    Aber ich habe leider vergessen zu fragen ob ich mit ihm Gassi gehen darf. Hatte noch nie Zwingerhusten bei meinen Hunden und weiß nicht, wie ansteckend er da ist. Klar habe ich alle Treffen mit Hundefreunden abgesagt, und werde ihn nicht selbst an andere Hunde lassen, aber was wenn ein Tutnix an ihn rankommt und ihn beleckt o.ä.? Wenn er draußen husten würde würde er auch Tröpfchen verteilen usw. Will da nicht noch mehr der Hunde hier in der Gegend gefährden. Habt ihr dazu Infos oder Erfahrungen?


    Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob nicht Ruhe besser wäre als Aktivität und dadurch Gassi eh besser wegzulassen. Zumal er den Garten zur Verfügung hat, wo er sich frei bewegen kann. Kann mir da jemand von euch was empfehlen?


    Morgen bin ich eh nochmal beim TA und kann dann fragen, aber normalerweise hätte er jetzt gleich am Abend seine große Runde, und morgens die kleine Runde, bin aber erst mittags beim TA und hadere mit mir.


    Danke euch im Voraus!

  • Grippaler Infekt halt.

    Ruhe, frische Luft, warm halten, viel! Trinken. Inhalieren lassen evt. Bzw drauf achten, dass die Luft gut angefeuchtet ist.

    Garten reicht,

  • Gassi zum Lösen ist okay. Ansonsten Ruhe halten.


    Fenchelhonig hilft da auch super

    Danke dir! Er löst sich auch im Garten, aber fürs große Geschäft gehen wir normalerweise raus (es wird nur an besonderen Stellen markiert, da ist er eigen). Dann werde ich die Abendrunde kurz halten damit er sich löst und gut. Und etwas später gehen um Begegnungen mit den Nachbarshunden zu vermeiden.

  • Grippaler Infekt halt.

    Ruhe, frische Luft, warm halten, viel! Trinken. Inhalieren lassen evt. Bzw drauf achten, dass die Luft gut angefeuchtet ist.

    Garten reicht,

    Danke dir auch! 😊


    Ja ich werde ihn vorrangig fürs Rausgehen im Garten lassen, außer fürs Lösen (er mag nur pinkeln im Garten, sonst nicht). Damit bekommt er ja auch frische Luft.


    Viel trinken tut er zum Glück sowieso weil es ja warm ist. Wir animieren ihn aber auch dazu.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Gute Besserung dem Bub! :streichel:


    Ich würde auch nur das nötigste raus gehen. Frische Luft ist wichtig, aber würde es auf pipi-kacka-runden begrenzen, wenn er im Garten nicht groß machen will.

    😅👍🏻

  • Hatte noch nie Zwingerhusten bei meinen Hunden und weiß nicht, wie ansteckend er da ist. Klar habe ich alle Treffen mit Hundefreunden abgesagt, und werde ihn nicht selbst an andere Hunde lassen, aber was wenn ein Tutnix an ihn rankommt und ihn beleckt o.ä.? Wenn er draußen husten würde würde er auch Tröpfchen verteilen usw. Will da nicht noch mehr der Hunde hier in der Gegend gefährden. Habt ihr dazu Infos oder Erfahrungen?

    Zwingerhusten ist ansteckend.

    Gute Besserung!

  • Ja ich werde ihn vorrangig fürs Rausgehen im Garten lassen, außer fürs Lösen (er mag nur pinkeln im Garten, sonst nicht). Damit bekommt er ja auch frische Luft.


    Viel trinken tut er zum Glück sowieso weil es ja warm ist. Wir animieren ihn aber auch dazu.

    Das klingt doch gut.


    Zum Thema wie ansteckend das sein kann: meine Hunde haben ja nun keinen Fremdhundkontakt und haben es sich, obwohl sie die Flächen nie verlassen dennoch eingefangen gehabt.

    Auch, wenn die meisten Hunde kaum krank wirken, ist Schonung das A&O, um nix zu verschleppen.


    Gute Besserung!

  • Hallo ihr Lieben,


    ich mache mir ein bisschen Sorgen… Geri hustet zwar weniger, und würgt auch seltener. Gestern schien es ihm schon viel besser zu gehen. Aber er ist heute morgen richtig schlapp und für seine Verhältnisse appetitlos. Sein Frühstück hat er nur aus meiner Hand essen wollen, und nimmt auch keine Leckerlis. Okay, er ist nicht der vor allem Futter orientierte Typ, anders als unser Fresssack Garmr, aber so gar kein Interesse an den sonst von den beiden geliebten Hundekeksen? Das kenne ich von ihm nicht 😭 Ist das normal bei Zwingerhusten? Liegt die Appetitlosigkeit vielleicht daran, dass er durch das Ruhe halten weniger Energie verbraucht und deswegen weniger Hunger hat? Sonst ist er ja viel aktiver und mehr unterwegs mit mir, momentan gibt es nur Löserunden. Wobei er sich seit gestern auch von sich aus im Garten löst. Als würde er sagen wollen dass er gar nicht Gassi braucht. Sollte ich heute wieder zum TA? Oder erstmal das Wochenende abwarten?


    Danke euch im Voraus und tut mir leid falls ich mit meiner Ängstlichkeit nerve 😬

  • Ich persönlich würde heute zum Tierarzt, oder mir zumindest das Antibiotikum abholen. schadet ja nicht und so bist du auf der sicheren Seite, wenn du das Gefühl hast, die Symptome verschlimmern sich.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!