Herzlich willkommen, Mata!

  • ANZEIGE

    Hallo und herzlich willkommen im DogForum, Mata!


    Wir freuen uns, dich als 96032. Mitglied im DogForum begrüßen zu dürfen :winken:


    Bevor du durchstarten und am Communityleben teilhaben kannst, möchten wir dich und deine(n) Vierbeiner etwas näher kennenlernen. Daher wäre es schön, wenn du euch in ein paar kurzen Sätzen (gerne aber auch in Form einer kleinen Geschichte) vorstellen würdest.


    Deine Vorstellung wird anschließend schnellstmöglich von uns überprüft und im Normalfall binnen kürzester Zeit freigeschaltet. Im Anschluss daran erhälst du automatisch Zugang zu anderen Foren-Bereichen und Community-Funktionen.


    PS: Um auf dieses Thema antworten zu können, aktiviere bitte dein Benutzerkonto, indem du deine E-Mail-Adresse bestätigst. Dazu haben wir dir soeben eine E-Mail mit weiteren Informationen an die von dir während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

  • Hallo,

    mein Mann und ich sind totale Bully Fans. Bis vor kurzem gehörten die französischen Bulldoggen Lily (9), Tommy (8) und Paula (4) zu unserer Familie.

    Am Wochenende vor Ostern diesen Jahres waren wir viel mit den dreien draußen, spazieren und spielen. Alle drei waren putzmunter, wobei unsere Jüngste- Paula - immer am quierligsten war. Sie war ein kleines 'Montagsmodell', wie unsere Tierärztin sie liebevoll genannt hat. Paula war aus dem Tierschutz, kam im Alter von wenigen Wochen aus Polen. Sie hat so viel in ihrem Leben erdulden müssen und war der allerliebste Hund, den man sich nur vorstellen konnte. Sie brachte Giardien mit, die langwierig behandelt werden mussten. Dann hatte sich eine chronische Darmentzündung entwickelt, über ein Jahr nur blutige Durchfälle. Als wir das endlich im Griff hatten, begannen ihre Atemprobleme. Sie litt unter dem brachycephalen Syndrom und musste mit einem Jahr operiert werden, in der Klinik wurde festgestellt, dass sie ein Zwitter ist und so stand 6 Wochen später die nächste OP an. Zwei Tage danach erlitt sie einen Scheidenvorfall, der auch wieder operiert werden musste. Als wir dachten, wir hätten das schlimmste hinter uns (dass sie ständig Blaseninfektionen, Analabszesse oder entzündete Ohren hatte, war schon harmlos für uns), kam dann besagtes Wochenende vor Ostern. Sonntags war unser Liebling noch munter, Montags lag sie ungewöhnlich viel im Körbchen, so dass ich dachte sie brütet wieder einen Infekt aus und Dienstags konnte sie ihr Gleichgewicht nicht mehr halten. Langer Rede kurzer Sinn, in der Klinik wurde ein CT gemacht und festgestellt, dass sie einen Bandscheiben Vorfall hatte. Mittwochs morgens fand die OP statt, nachmittags hieß es, OP war erfolgreich, bitte holt Paula ab. Sie ist so extrem gestresst, dass es ihrer Genesung schadet. Als wir losfahren wollten, kam der nächste Anruf, sie habe hohes Fieber bekommen und hinge jetzt am Tropf, müsse über Nacht bleiben. Am nächsten Morgen war alles wieder gut, sie bekam sogar schon Physiotherapie, sollte aber noch einen Tag zur Beobachtung bleiben. Freitags nach der Visite - so der Plan - können wir sie abholen. Am Freitag morgen rief die Klinik dann an, wir dachten wir können unser Mädchen jetzt abholen, aber nein... In der Nacht seien Paulas Werte schlechter geworden und sie habe ein multiples Organversagen. Wir sollten das okay zur Euthanasie geben. Meine Gedanken und Gefühle kann ich hier nicht wieder geben. Wir sind hingefahren, haben Paula auf dem Schoß gehabt und sie einschläfern lassen. Als ich sie tot im Arm hielt, fiel mir auf, dass ihre Schleimhäute blutunterlaufen waren. Auf meine Frage woher das komme, reagierte die Tierärztin irgendwie erschrocken und fing sofort ein anderes Thema an. Wir haben bis heute keinen verantwortlichen Arzt aus der Klinik sprechen können (es war ja die Karwoche bzw. der Karfreitag als Paula starb), der Operateur =Klinikleiter hatte Urlaub . Wir haben bis heute keine Erklärung für das was geschehen ist, keinen Bericht bekommen, unsere Haustierärztin auch nicht.

    Mittlerweile haben wir wieder eine Welpine. Die Trauer um Paula ist zwar noch sehr groß, aber die Kleine hilft uns allen darüber hinweg.

  • Vielen Dank für deine Vorstellung, die wir soeben aktiviert haben. Wir freuen uns, schon bald mehr von dir lesen zu dürfen.


    Bitte nimm dir noch einen kurzen Moment Zeit, um einen Blick in unsere Net(t)iquette zu werfen. Bei Fragen rund um die Benutzung des DF kann dir unsere FAQ-Seite helfen.


    Wir wünschen dir viel Spaß im DogForum!

  • ANZEIGE
  • dogforum

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!