Hund versteckt sich nachts.

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,

    Wir haben seit einiger Zeit das Problem, dass unser Hund sobald wir ins Bett gehen die halbe Wohnung auseinander nimmt. Meist dauert es ein paar Stunden, aber so gegen 2-3 Uhr fängt er an zb den Mülleimer umzuschubsen und sich in die Ecke zu legen oder diverse andere Gegenstände umherzuschieben nur um in irgendeine Ecke zu kommen. Heute haben wir es probiert ihn in den Flur zu sperren, wo er eigentlich auch zwei Rückzugsmöglichkeiten hat und nicht viel umherräumen kann. Aber dann hat er angefangen die Deko von der Treppe zu schmeißen und sich auf die Stufen zu legen.

    Hat irgendwer eine Ahnung, warum er das tut oder einen Tipp wie wir ihn dazu bringen damit aufzuhören? Ich bin langsam echt am verzweifeln.crying-dog-face

  • Hallo


    Hier wären weitere Infos wichtig, damit beispielsweise Unter- oder Überforderung ausgeschlossen werden kann.

    - Alter? Rasse? Herkunft (Tierheim / Züchter...)? Wie lange ist er bei euch?

    - Wie sieht euer Tagesablauf aus?


    Liebe Grüsse

  • Hallo,

    Er ist ein 8 Jahre Alter Westie und stammt vom Züchter und ist seitdem er ein Welpe ist bei uns. Ich gehe ein bis zweimal am Tag mit ihm eine größere Runde und er hat den ganzen Tag Freilauf auf unserem Hof durch eine Hundeklappe. Abends schläft er auch meist schon recht früh in seinem Körbchen und ist die ersten Stunden auch entspannt an einem Platz. Aber in der Nacht sucht er sich dann diverse andere Plätze, also alles außer seinen Rückzugsmöglichkeiten und wirft dort alles um und legt sich in die Ecken. Wenn man dann zu ihm geht ist er auch nicht verängstigt oder ähnliches sondern freut sich und legt sich wieder für einige Stunden in ein Körbchen.

    Vielen Dank und Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Gab es nun nach 8 Jahren eine Veränderung, irgendwas was anders ist als früher? Ist irgendwas "passiert", was ihr jetzt gar nicht so auf dem Schirm habt? Schweres Gewitter, ein Einbruch oder sowas? Mäuse im Haus?


    Wo ist denn sein Körbchen? Weit weg von euch? Oder im Schlafzimmer?

  • Danke für die Infos.


    Hat das Unruhestiften in der Nacht erst vor Kurzem begonnen, oder ist das seit Beginn ein Thema?

    Wie sieht es mit der Gesundheit aus? Nächtliche Unruhe könnte auf Schmerzen hinweisen, wart ihr mal beim TA?


    Ich persönlich würde ihn in einem Raum schlafen lassen, in dem er nichts kaputtmachen kann. Sprich: Soll er im Flur nächtigen, würde ich vorerst die Deko von der Treppe wegräumen und diese allenfalls mit einem Welpengitter unzugägnlich machen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,

    Nein es gab keine großen Veränderungen. Das Problem hatten wir immer mal wieder, aber es war nur vereinzelt und dann ganz lange Zeit nicht. Im Moment ist es seit ein, zwei Monaten fast jeden Tag. Er hat auf der unteren Etage im Flur einen Stuhl auf dem er gerne liegt und unter der Treppe ein Körbchen also auch eine Art Versteck und in der Küche noch eine Höhle. Wir schlafen auf der oberen Etage. Ich weiß nicht ob es einfach daran liegt, dass wir zur Zeit durch Homeoffice etc mehr zu Hause sind und die Tage unterschiedlicher strukturiert sind.

  • Wenn man dann zu ihm geht ist er auch nicht verängstigt oder ähnliches sondern freut sich

    Also Angst kannst du ausschließen, vielleicht möchte er einfach nur eine Kuschelecke und nicht nur den Korb, eventuell ist es ihm dann zu warm dort.:ka:


    Wenn es dir nur um die Gegenstände geht, dann räume sie weg, doch ich frage mich warum er nicht in eurer Nähe liegen darf.

  • Da wir auf der oberen Etage schlafen und er nun langsam nicht mehr der jüngste ist, möchte ich ihm nicht zumuten immer die Treppen zu steigen, außerdem hatten wir ansonsten keine Probleme damit, dass er unten schläft und ein Gitter haben wir ebenfalls oben an der Treppe. Wir werden es versuchen die Gegenstände wegzuräumen und dann mal abwarten. Ansonsten hilft ja nur noch der Tierarzt, sollten es Schmerzen oder ähnliches sein.

    Vielen Dank an euch.

  • Da wir auf der oberen Etage schlafen und er nun langsam nicht mehr der jüngste ist, möchte ich ihm nicht zumuten immer die Treppen zu steigen, außerdem hatten wir ansonsten keine Probleme damit, dass er unten schläft und ein Gitter haben wir ebenfalls oben an der Treppe. Wir werden es versuchen die Gegenstände wegzuräumen und dann mal abwarten. Ansonsten hilft ja nur noch der Tierarzt, sollten es Schmerzen oder ähnliches sein.

    Vielen Dank an euch.

    Äääähm, wenn ICH das sage mit Bossi, der in 3 Wochen 15 wird, ok - aber mit 8 ist Dein Hund noch nicht scheintot, gell! Nur mal so zur Info...... Und selbst Bossi geht noch problemlos sämtliche Treppen dieser Welt rauf und runter!!

    Außerdem: im Notfall sollte das doch zu schaffen sein, nen Westie mit vereinten Kräften die Treppen hochzuschaffen, selbst wenn er nimmer laufen könnte....? Soll ich Euch nen Kran spenden? *ggggg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!