Erster hund teil 2

  • ANZEIGE

    Hi ich bin es mal wieder. Ein Jahr ist es her, dass wir der Wunsch zum hund realer wurde. Nun passt auch alles. Mein Vater hat eine neue Arbeitsstelle bei der er meistens von zu Hause arbeitet und meine Mutter arbeitet gar nicht. Wir haben uns eure hilfreichen Antworten zu Herzen genommen und haben uns mehrere Rassen bei Züchtern angeschaut und waren auch im Tierheim. Nach einem 6 Monaten Überlegung gekommen, sind wir zum Schluss gekommen, dass es ein Labrador werden sollen. Wir gehen lieber auf Nummer sicher und holen uns eine Rasse die laut Informationen leicht erziehbar ist. Somit KEIN Mali oder Border collie. Wir waren bei Züchtern, hatten auch einen passenden gefunden der bald einen Wurf erwartet, aber ich konnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren einen vom Züchter zu kaufen, wenn so viele Hunde in Tierheimen warten. Somit haben wir uns zu einem Labrador aus dem Tierheim entschieden. den passenden haben wir auch schon gefunden. Es ist ein ca. 1 1/2 jahre alter fox red Labrador rüde. Er wurde letzes Jahr gekauft und nun ist doch viel zu stressig. Er ist sehr offen und kommt direkt auf einen zu. Grundkommandos kann er , wie sitz, platz und aus. Mehr muss man noch üben. Da die Corona zahlen wieder steigen, müssen wir nochh warten. Deshalb habe ich mir 2 Bücher gekauft zur hundeerziehung.


    Ist jemand von euch Labradorhalter oder auch nicht grinning-dog-face und kann mir mehrere Tipps geben und Empfehlung für leinen, geschirr, Bett, Futte also Barf oder Trockenfutter usw.


    PS.: Für die, die meine vorherigen Beitrag nicht kannten, könnt ihn euch gerne durchlesen und mir hier trotzdem gerne antwortencrazy-dog-face

  • Ist jemand von euch Labradorhalter oder auch nicht grinning-dog-face und kann mir mehrere Tipps geben und Empfehlung für leinen, geschirr, Bett, Futte also Barf oder Trockenfutter usw.

    Da der Hund schon ausgewachsen ist, kannst du gleich die endgültige Ausstattung kaufen. Ich mag gerne Leder, daher hatten meine Schäferhunde und auch die Dackel eine 2m lange 3-fach verstellbare Fettlederleine. Halsband mag ich auch gerne Leder, wobei Sina momentan ein Nylonhalsband mit Klickverschluß trägt weil es schneller umgemacht ist und mich die Zuschnallerei des Lederhalsbandes aufgeregt hat - aber das wechsle ich immer wieder mal.

    Geschirr würde ich erst kaufen wenn du denkst, es ist eines nötig.

    Futter würde ich fragen was der Hund im Tierheim bekam und ähnliches Futter geben in der ersten Zeit damit die Umstellung nicht zu groß ist. Ich persönlich füttere am liebsten Trockenfutter, da es für mich am praktischsten ist.

    Grüße aus Niederbayern von mir und Dackelmädchen Sina.

    Im Herzen:

    DSH Dorli, Eyka, Falko und Una

    Dackel Benny und Tamy

  • Ist jemand von euch Labradorhalter oder auch nicht grinning-dog-face und kann mir mehrere Tipps geben und Empfehlung für leinen, geschirr, Bett, Futte also Barf oder Trockenfutter usw.

    Da der Hund schon ausgewachsen ist, kannst du gleich die endgültige Ausstattung kaufen. Ich mag gerne Leder, daher hatten meine Schäferhunde und auch die Dackel eine 2m lange 3-fach verstellbare Fettlederleine. Halsband mag ich auch gerne Leder, wobei Sina momentan ein Nylonhalsband mit Klickverschluß trägt weil es schneller umgemacht ist und mich die Zuschnallerei des Lederhalsbandes aufgeregt hat - aber das wechsle ich immer wieder mal.

    Geschirr würde ich erst kaufen wenn du denkst, es ist eines nötig.

    Futter würde ich fragen was der Hund im Tierheim bekam und ähnliches Futter geben in der ersten Zeit damit die Umstellung nicht zu groß ist. Ich persönlich füttere am liebsten Trockenfutter, da es für mich am praktischsten ist.

    Vielen Dank für deine Antwort. Momentan bekommt er eine Mischung aus Trocken- und Nassfutter. Wir würden gerne auf Barfen umstellen, aber es nicht allzu schnell machen. Sondern schrittweise

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Habt ihr euch zum barfen schon genauer informiert? Es sollte schrittweise umgestellt werden und dann bitte später kein Fertigbarf kaufen, sondern selbst zusammenstellen bzw. mischen.

    Melanie mit Mylo, DJT, geb. 03.05.2020

  • was ist den so stressig? Wie heisst denn der gute? Ist er jetzt 1.5 jahre? Ihr habt ihn also mit 6 Monaten aus dem Tierheim aufgenommen?


    was ist den so stressig? Wie heisst denn der gute? Ist er jetzt 1.5 jahre? Ihr habt ihn also mit 6 Monaten aus dem Tierheim aufgenommen?

  • Habt ihr euch zum barfen schon genauer informiert? Es sollte schrittweise umgestellt werden und dann bitte später kein Fertigbarf kaufen, sondern selbst zusammenstellen bzw. mischen.

    Also ehrlich, so pauschal kann man das nicht sagen.


    Es gibt gute und weniger gute Fertig-BARF-Menus. Genau, wie bei allen anderen Futterarten auch.

    Wenn man gerne roh bzw. weniger stark industriell verarbeitet füttern möchte, muss man ja nicht zwangsläufig den Weg gehen, alles komplett selbst zu machen.


    Um Frischfütterung ranken sich gerne mal recht extreme Vorstellungen - von "Teufelszeug" bis hin zur grammgenauen Waage und Tabellen.

    Letztendlich sollte man gucken, was dem Hund gut tut. Ein gesunder Hund verträgt auch eine Futterumstellung oder eine Mischfütterung.


    Tut er das nicht, muss man rausfinden, was ihm fehlt bzw. was er nicht verträgt.

  • Ich empfehle dir, lass den Hund erst einmal ankommen.


    Dann gewöhnt euch an die Hundehaltung.


    Übt und lernt mit dem Hund.


    Und dann, wenn die grosse Aufregung vorbei ist, lest euch ins Thema frisch füttern ein.


    Nehmt für den Start ein gutes Adult Futter. Macht es euch einfach, denn ihr werdet mit dem Teenager noch genug Themen haben die euch beschäftigen werden :D


    ZB Josera sensitive, ist ein gutes mittelpreisiges Futter. Labis neigen zu Hautproblemen. Da ist es gut von Anfang an etwas vorsichtig zu sein.


    Kauft bitte nicht gleich einen 50kg Sack Schweineohren zum kauen. Oft genug vertragen die Hunde das Zeug nicht.


    Idealer zum kauen sind unbehandelte Straussen Sehnen. Haben auch weniger Protein. Oder ein Büffelhorn. (Kein Geweih, das ist nicht gut für die Zähne, zu hart. Horn ist weicher)

    Daran kann sich der Hund austoben wenn er mal richtig kauen will.


    Hast du schon Gummistiefel? Regenjacke? Regenhut? Hundetücher? :D das sind Allwetterhunde ;)


    Wann kommt er denn?

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!