Was ist nur los mit meiner Kleinen? Eine Baustelle nach der anderen.....

  • ANZEIGE

    hallo ihr lieben


    ich muß mich mal ein bischen "ausheulen"....

    mit änni kann ich ja noch nicht in den senior thread...


    nun ist es im mai 3 jahre her ,wo änni am ektopischen ureter operiert wurde.


    von anfang an wo wir sie haben(11. wo.) war das spezifische gewicht vom urin zu niedrig,heißt die nieren haben nicht richtig konzentriert.

    nach der op war es dann ein bischen besser,und laut prof. ekin grund zur sorgen wenn es mal vorkommt.


    jetzt ist es so das änni schon seit tagen klares wasser pischert ohne das sie vermehrt trinkt.sie trinkt recht wenig,deckt ihren bedarf fast nur übers futter(enthält immer viel flüssigkeit vom kochen).


    dazu beißt sie sich immer mal unverhofft in die seiten .... dachte das wäre wegen dem fellwechsel,das es juckt..... inzwischend enke ich ihr tut was weh.


    sie ist oft nachts unruhig.

    schläft sie bei mir auf dem sofar ,abends beim fernsehen,dann fällt auf das sie sich ganz eng einkringelt,als wäre ihr kalt.....


    dann sind oft ihre analdrüsen voll und müssen beim tierarzt entleert werden.laut ärztin hat sie auch da eine fehlbildung(öffnung zu klein)

    sind die mal wieder voll,weigert sie sich ihr großes geschäft zu machen....

    trotz der gabe von magnesium hat sie oft harten kot... dabei koche ich ja schon wegen sam nur "stuhlauflockernd"


    jetzt zeigt sie auffälligkeiten am linken vorderbein/pfote,läuft damit unrund,pullover anziehen geht garnicht,sie winkelt das bein nicht mehr an.


    beim liegen im platz o. auch im sitz schont sie das rechte hinterbein....

    rücken beim tierarzt durchgetastet ,nichts auffälliges.


    gestern faß ich ihr vorn vor die brust ,da schreckt sie auf einmal und versucht zu schnappen..... am brustbein ist eine harte veränderung als wenn da ein knochen vorsteht.


    montag haben wir nun einen termin bei unserer ärztin um änni einmal komplett durchchecken zu lassen.

    ich hoffe so sehr das nichts schlimmes dabei rauskommt.


    lg

  • Ohje, das ist ja wirklich eine Menge an Problemen.


    Ich drücke die Daumen, daß der TA helfen kann.

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

  • ANZEIGE
  • Plötzliches nach hinten Schnappen und im Fell knabbern kann von einer Hirschlausfliege kommen, hatte Sina schon 2x.

    Grüße aus Niederbayern von mir und Dackelmädchen Sina.

    Im Herzen:

    DSH Dorli, Eyka, Falko und Una

    Dackel Benny und Tamy

  • ich muß mich mal ein bischen "ausheulen"....

    mit änni kann ich ja noch nicht in den senior thread...

    Oh je, das tut mir leid.


    Kannst Du uns ein bisschen darüber aufklären, was Änni für ein Hund ist? Rasse, Alter, etc. Ich möchte nicht alle Deine Beiträge durchlesen müssen, um das herauszufinden...


    Alles Gute! Ich drücke Euch die Daumen, dass sie sich wieder stabilisiert.

    Smilla, KH Chihuahua, geb. ca. 2009, seit Weihnachten 2017 bei mir

    Bongo, LH Chihuahua, geb. 18.4.2011, am 12.5.2020 eingezogen


    Und im Herzen... Morelka, KH Chihuahua, geb. ca. 2006, gest. 19.6.2018

    Vicky, "katalanisches Windspiel", geb. ca. 2010, gest. 17.4.2020

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hallo

    vielen dank für deine lieben worte.

    änni ist eine kleiner münsterländerhündin und wird im august 5 jahre alt.

    wir haben sie seit ihrer 11. woche .änni hatte einen ektopischen ureter (angeboren)welcher mit 21 monaten(nachdem zwar ein tierarzt den verdacht hatte,sich aber nicht sicher war und wir abwarten sollten... lange geschichte,kannst du aber hier im forum nachlesen wenn du magst) operiert wurde.

    ausserdem hat sie einen knick in der rute welcher vermutlich von einen unfall im frühen welpenalter stammt(laut ta die die welpen u. mutterhündin betreut hat,hatte kein welpe bei der geburt so eine fehlbildung)


    zu änni

    wir waren montag nun bei der ärztin.

    anfangs hat sie nicht so recht was gefunden und meinte änni lahme ja auch nicht.zwar sei das linke vorderbein recht steif im oberen bereich,aber nach ein wenig hin und her bewegen ließ es sich dann doch etwas beugen.

    die ärztin hat einen recht großen behandlungsraum und wir haben änni dann eine weile einfach mal machen lassen und beobachtet,sie ins platz gelegt(was schwierig ist ,auch damit hat sie probleme),sie absitzen lassen,laufen lassen...... nach einer weile hat dann die tierärztin bestätigt das irgendetwas da nicht so richtig ist...... zwar lahmt sie nicht,läuft aber sehr staksig und beim liegen im platz steht das linke vorderbein etwas ab im oberen bereich.


    was das spezifische gewicht das urins betrifft.... war dies zu dem zeitpunkt soweit ok.aber das ist ja immer eine momentaufnahme und kann sich schnell ändern...wir beobachten dies natürlich.


    hinzu kommt noch das änni oft bauchweh hat,ob das nun davon kommt das sie wenn die analdrüse voll ist,ihr großes geschäft aus schmerzen zurückhält(hatten wir schon mehrfach,nach entleeren beim tierarzt hat sie dann "für 3 tage" gemacht) o. was anderes... keine ahnung...

    ich koche wegen sam ja schon sehr schonend .


    Wuggi

    hirschlausfliege kennen wir,hatten wir im vergangenen jahr öfter mal am hund.

    dies machte eher den eindruck als würde sie im nierenbereich schmerzen haben.


    wir haben heute nachmittag noch mal einen arzttermin.

    einmal zu analdrüse entleeren und um das linke vorderbein noch mal ansehen zu lassen und evtl einen röntgenterin abzusprechen.

    mir ist eine unregelmäßigkeit zum rechten bein aufgefallen.


    lg

  • Hey,


    hmm, ich weiß nicht, irgendwie klingt das Ganze ja wenig hilfreich und auch unbefriedigend. Was ist denn mit der Brustgeschichte? Hat sie sich die Mal angeschaute?


    Wenn sich das Gelenk erst nach einer Art Aufwärmung richtig bewegen lässt, dann ist da bei einem 5 jährigem Hund definitiv etwas nicht in Ordnung. Ich weiß nicht, aber auf mich wirkt deine Schilderung, als nähme euch die TA nicht wirklich ernst. Da würde ich dann allgemein über eine zweitmeinung nachdenken.


    Pinkelt sie denn noch immer reines Wasser?

  • Danke für die Infos!


    Sie scheint offenbar wirklich viele (verschiedene?) Baustellen zu haben.


    Betr. Analdrüsen könntest Du vielleicht mal hier nachlesen und evtl. etwas bestellen. Mit dieser Seite habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, auch mit Analdrüsen.

    Es gibt auch Futterzusätze, welche den Kot voluminöser machen, so dass die Analdrüsen besser entleert werden bei jedem Kotgang, z.B. Fibor, frag mal Deinen Tierarzt.


    Ich nehme auch an, dass dieses nach hinten beissen mit Nierenschmerzen zusammenhängt. Auch das Gangbild ist auffällig. Alles in allem würde ich mit all diesen Anzeichen den Hund mal in einer Tierklinik gründlich durchchecken lassen, weil diese erstens erfahrene Spezialisten und zweitens auch die notwendigen Geräte für bessere Diagnosen haben.

    Beim normalen Haustierarzt kommt dabei wohl nicht viel raus, das ist ein Stochern im Trüben.


    Alles Gute für Änni!

    Smilla, KH Chihuahua, geb. ca. 2009, seit Weihnachten 2017 bei mir

    Bongo, LH Chihuahua, geb. 18.4.2011, am 12.5.2020 eingezogen


    Und im Herzen... Morelka, KH Chihuahua, geb. ca. 2006, gest. 19.6.2018

    Vicky, "katalanisches Windspiel", geb. ca. 2010, gest. 17.4.2020

  • erst einmal danke

    ich versuch mal der reihe nach


    die "brustgeschichte " ist harmlos,iat ein rippenende was etwas "schief" ist.


    was die pipisache betrifft hatte ich schon geschrieben,das sind momentaufnahmen ... wir haben jetzt dafür so sticks zum testen zuhause.


    wegend er anal drüse; da ist eine nicht so wie sei sein soll,die öffnung viel zu klein,der sitz nicht so wie er sein soll....

    futtertechnisch ist sie mit ballaststoffen gut abgedeckt.ihr kot ist oft eher zu fest und das trotz magnesium was sie seit einer weile eben deswegen bekommt.


    wir haben nun besprochen das änni einmal geröngt wird was die knochen angeht.

    ob evtl schäden eines früheren unfalls nachgeblieben sind.einen unfall hatte sie als welpe definitiv denn ihr knick in der rute ist nicht angeboren.


    einen termin in der tierklinik haben wir schon im hinterkopf.

    vor der ureter op wurde sie ja schon einmal komplett durchgecheckt,allerdings nicht geröngt weil dies für die op nicht wichtig war.


    lg

  • wir haben jetzt am montag einen termin zum röntgen.

    und von einer physio warte ich auf einen rückruf.


    bevor wir jedoch zur physio gehen soll abgeklärt werden ob nicht doch was an den knochen im argen ist.


    gestern wollte ich nur ganz vorsichtig eine klette am vorderbein entfernen ,da ist änni schon zusammengezuckt und hat das bein weggezogen.

    nachmittagswaren wir dann bei unserer longiertrainerin(aktive zughundesportlerin mit zubehörshop) und haben ein anderes geschirr(nonstop hat ein neues rausgebracht,das rampler harness,das hat im schulterbereich verstellbare gurte) probiert da ich dachte sie können probleme mit dem sitz des safety haben ... dies war ihr neulich bei einer wildbegegnung und ordentlich zug an der leine deswegen,verrutscht und ich dachte das könnte die schmerzen verursacht haben.....sie hat sich dabei noch einmal änni beine angeschaut und vorsichtig bewegt.......ist zu dem schluß gekommen das sie links vorn eingeschränkt ist,hat vorsichtig die pfote nachgesehen und da hat änni aufgeschrien(haben wir jedesmal beim pfoten abtrocknen nur die ärztin hat nie was gefunden)

    zudem war der traineron schon eine weile aufgefallen das änni ein sehr schlechtes gangbild hat,man dies am longierkreis recht gut sieht.

    naja,auch darauf hatte ich schon die ärztin hingewiesen.....


    nun hoffen wir das nichts schlimmes rauskommt,das es vielleicht nur eine blockade ist die sich schnell beheben läßt.


    lg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!