Cairn Terrier Besitzer hier?

  • ANZEIGE

    Sind hier Cairn Terrier Besitzer da?


    Eine Bekannte hat den Cairn vorgeschlagen.

    Und jetzt würde ich Erfahrungsberichte hören.


    2 Züchter schrieben das sie Hundeanfänger geeignet wären.


    Und wie bellfreudig die sind?

  • Na da bin ich doch schon...:winken:


    Ich habe meine Maya vor etwa 1,5 Jahren bekommen. Sie ist eine ehemalige Zuchthündin und war 5 Jahre alt als sie bei uns eingezogen ist.


    Sie ist, mit großem Abstand der einfachste Hund den ich jemals hatte (ich hatte Collie, Kuvacz-Mix, Mittel- und Zwergschnauzer, sowie eine Schäferhündin).

    Sie ist freundlich zu jedem Menschen,

    sehr kompetent mit Hunden, wenn sie auch fast nicht spielt,

    bellt fast nie, nur wenn sie überdreht, was aber extrem selten ist.


    Allerdings ist sie lernen und trainieren gar nicht gewohnt. Im Vergleich zu meinen Schnauzern auch überhaupt nicht daran interessiert. Zwar gut mit Futter zu lenken, aber richtig Spaß daran hat sie nicht. Unsere Erfolge sind immer noch sehr überschaubar.

    So bringt sie den geworfenen Ball sicher erst beim 3. Mal zurück. Lob ich zu früh, lässt sie ihn fallen und kommt freudestrahlend ohne angewackelt:pfeif:

    Sie will einfach nur lieb sein und lieb gehabt werden:cuinlove:


    Jagdtrieb hat sie durchaus, aber da reichte eine deutliche Ansage und jetzt braucht es nur ein leises "Äh-äh".

    So leicht hatte ich das noch nie...


    Ich empfinde (meinen) Cairn als sehr gut geeignet für Anfänger, oder auch ältere Leute.

    Sie müsste bei weitem nicht so viel Gassi gehen, wie wir das tun( 2 - 3 Stunden am Tag:hust:). Ein Sofaplatz, viel Kuscheln, gut essen, das ist ihr wichtig.

    Sie beobachtet gern, schaut sich lieber etwas in Ruhe an, als aktiv zu werden...


    Als ich mich für die Rasse entschieden habe, hatte ich mit mehr Aktivität gerechnet. Es gibt da ein wunderbares Video, das kann ich dir mal verlinken.

    Also nehme ich an, dass wir ein extrem entspanntes Exemplar erwischt haben.


    Aber wir sind sehr glücklich mit ihr, sie hat uns alle, auch meine Kinder total um die Pfoten gewickelt.

    Auch unterwegs "spricht" sie gern mal Leute an und es kann sich kaum jemand ihr entziehen...

    So ganz anders als die Schnauzer, denen fremde Menschen bestenfalls egal waren.:fluchen::barbar:







    Soooo, ich habe dir noch ein paar Bilder von unsere "Prinzessin" angehängt:herzen1:


    Wenn du noch Fragen hast, gerne.

  • ANZEIGE
  • Ich bin mal faul und zitiere mich selber:

    Ergänzen kann ich, dass meiner mittlerweile Bock auf Joggen hat - seit ich gerne gerne laufen gehe und wir den Deal haben, dass wir trotzdem an Schnüffelstellen stehen bleiben.


    Zur Bellfreudigkeit: Das ist natürlich individuell - sie bellen schon mal, aber ich empfinde sie nicht als grundsätzlich "kläffig" in dem Sinne, dass Aufregung grundsätzlich direkt in Lautstärke umgesetzt wird.


    Anfängergeeignet kann ja immer alles und nichts heißen. Wenn man grundsätzlich Terrier mag (vielleicht als kurze Zusammenfassung: Hunde, die sich selber und ihre Ideen mega finden und die diese Ideen gerne auch mit einer gewissen Intensität umsetzen wollen), dann kann das gut passen. Sie sind ja keine extremen Spezialisten, sondern wirklich für vieles zu begeistern.


    Und Tatuzita kann vielleicht auch noch was sagen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das Video ist klasse.


    Bodoline hast du eine Süße dog-face-with-floating-hearts-around-headface


    Die Joggerin bin ich nicht gerade, aber Fahrrad fahren ist mir lieber.


    Also da wir im 3 Stock wohne müsste ich gucken das der Cairn nicht bellt wenn Kinder dauernd im Treppenhaus hoch und runter rennen zum Beispiel?

  • Dieses? Das wollte ich nämlich eigentlich auch noch anfügen.

    Jaaaaa, genau das meinte ich.

    Das hat damals meinen Mann überzeugt:cuinlove:

    Also da wir im 3 Stock wohne müsste ich gucken das der Cairn nicht bellt wenn Kinder dauernd im Treppenhaus hoch und runter rennen zum Beispiel?

    Ich kann es ja ganz gut mit dem Zwergschnauzer vergleichen, und da empfinde ich den Cairn (und den West Highland White Terrier, davon kenne ich einige...) wesentlich weniger territorial.

    Wie gesagt Maya ist es überhaupt nicht und die Westies auch nicht.

    Deswegen schlagen sie auch gar nicht an.

    Da waren die Schnauzer schon deutlich anstrengender...


    Und streitsüchtig sind sie auch nicht.

    Meine Schnauzer wussten auch genau dass sie keinen Streit anfangen durften, sind aber auch keinem aus dem Weg gegangen.

    Maya zieht ihre Grenzen anderen Hunden durchaus deutlich, geht aber jedem Streit aus dem Weg.

    Obwohl sie keine großen Hunde kannte, und anfangs Angst vor ihnen hatte, ist sie inzwischen sehr gelassen und ihre große Liebe ist ein weißer Akita-Rüde. Mit dem will sie auch spielen:herzen1:

  • Wisst ihr ob sie Katzenverträglich sind?


    Das Video hab ich meinem Freund geschickt.


    Also gefallen mir immer besser. dog-face-with-floating-hearts-around-headface

  • Also da wir im 3 Stock wohne müsste ich gucken das der Cairn nicht bellt wenn Kinder dauernd im Treppenhaus hoch und runter rennen zum Beispiel?

    Das kann man in der Regel gut trainieren. Was Territorialverhalten angeht, würde ich sie auch als eher entspannt beschreiben. Meiner meldet, wenn ihm was ganz ungewöhnlich vorkommt, aber er hat idR kein Thema damit, wenn jemand "seinen" Bereich betritt.

    Wisst ihr ob sie Katzenverträglich sind?

    So ganz pauschal kann man das nicht sagen, aber Tiere, die zum eigenen Haushalt gehören, sind idR kein Problem. Gibt auch durchaus einige Züchter, die auch Katzen halten, so dass die Welpen damit aufwachsen.

  • Danke für die Antworten.

    Bin gerade Züchter am suchen bei mir. xD

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!