Herzlich willkommen, Hundeschwester!

  • ANZEIGE

    Hallo und herzlich willkommen im DogForum, Hundeschwester!


    Wir freuen uns, dich als 95482. Mitglied im DogForum begrüßen zu dürfen :winken:


    Bevor du durchstarten und am Communityleben teilhaben kannst, möchten wir dich und deine(n) Vierbeiner etwas näher kennenlernen. Daher wäre es schön, wenn du euch in ein paar kurzen Sätzen (gerne aber auch in Form einer kleinen Geschichte) vorstellen würdest.


    Deine Vorstellung wird anschließend schnellstmöglich von uns überprüft und im Normalfall binnen kürzester Zeit freigeschaltet. Im Anschluss daran erhälst du automatisch Zugang zu anderen Foren-Bereichen und Community-Funktionen.


    PS: Um auf dieses Thema antworten zu können, aktiviere bitte dein Benutzerkonto, indem du deine E-Mail-Adresse bestätigst. Dazu haben wir dir soeben eine E-Mail mit weiteren Informationen an die von dir während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo liebe Hundemenschen!

    Mein Forumsname ist Hundeschwester, da meine Mutter immer sagt ich sei die Schwester von unserem Hund ;-)

    Im "wirklichen Leben" bin ich Psychotherapeutin und weiß nur zu gut um die heilende Wirkung von Tieren und ganz besonders von Hunden. Ich habe in den späten 90ern an einem Seminar von Prof. Erich Klinghammer (dem Wolfsforscher in Indiana) teilgenommen und mich in Wolfs- und Hunde-Ethologie weitergebildet.

    Seit meiner Jugend lebe ich mit Hunden, weil sie mich glücklich machen. Mein Hundebruder ;-) ist 14 1/2 und hing die ersten 5 Jahre in Spanien an einer kurzen Kette. Zum Glück wurde er vom Bruder einer Bekannten gerettet und kam zu uns. Er ist ein sehr sehr lieber Labradormischling (mit irgendwas jagd- oder windhundemäßigem dabei, denn er hat eine für Labradore untypisch tiefe Brust). Er ist der sanfteste Hund den ich kenne, liebt alle Menschen und alle anderen Tiere, nur Enten hat er zum Fressen gern. Tiefenentspannt geht er Streit mit Artgenossen einfach aus dem Weg.

    Im letzten Sommer hatte er eine so schlimme Pankreatitis, dass wir dachten, er würde es nicht überleben. Es war auch wirklich knapp. Zum Glück geht es ihm diesbezüglich wieder gut. Leider hat er seit einiger Zeit ziemlich mit Rückenschmerzen zu tun (untere LWS).

    Wir haben einen fantastisch guten Tierarzt, der sich ständig weiterbildet und ein richtiger Sherlock Holmes der Tiermedizin ist. Er ist der Naturheilkunde gegenüber nicht abgeneigt, verschreibt aber auch etwas Schulmedizinisches, wenn es sein muss. Ohne ihn würde unser Hund definitiv nicht mehr da sein.

    Ich freue mich über alle Beiträge, Infos und Kommentare die unserem Hund weiterhelfen.

    Schön bei euch zu sein!

  • Vielen Dank für deine Vorstellung, die wir soeben aktiviert haben. Wir freuen uns, schon bald mehr von dir lesen zu dürfen.


    Bitte nimm dir noch einen kurzen Moment Zeit, um einen Blick in unsere Net(t)iquette zu werfen. Bei Fragen rund um die Benutzung des DF kann dir unsere FAQ-Seite helfen.


    Wir wünschen dir viel Spaß im DogForum!

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!