Passt ein Border Collie zu uns?

  • ANZEIGE

    Guten Tag,


    da mein anderes Thema über die Frage ob 2 Welpen oder nicht sich mittlerweile erledigt hat wollte ich gerne ein neues eröffnen.


    Wir, das bin ich und meine Zwillingstöchter (fast 16 Jahre), wollen einem Border Collie ein Zuhause geben und fragen uns ob das passt, oder ob eine andere Rasse besser wäre?

    Wir wohnen ländlich, haben ein Haus mit einem recht großen Garten und sehr viele ruhige Gegenden zum Spazierengehen in der Nähe. Wir haben keine weiteren Tiere.


    Meine beiden Töchter wären die Hauptverantwortlichen für den Hund. Sie sind beide sehr sportlich und ehrgeizig und möchten gerne mit dem Hund Agilliti und Obedence machen.


    Was wir uns wünschen ist ein nicht zu schwieriger Hund, er soll mit Besuch gut umgehen können, gerne auch mit ins Restaurant oder Kaffeehaus. Er sollte Spaß an langen Wanderungen und am Joggen haben, nicht zu sehr jagen, da er auch am Rad mitlaufen sollte. Er darf keineswegs aggressiv sein, sollte freundlich zu Menschen und anderen Hunden sein, da meine Töchter einige Freunde mit Hunden haben und mit denen gerne spazieren gehen würden oder die Hundespielwiese besuchen.


    Es soll unbedingt ein Welpe sein, weil wir ihn gerne nach unseren Bedingungen und Vorstellungen erziehen würden.


    Passt ein Border Collie zu unseren Anforderungen? Was könnt ihr mir über Border Collies erzählen, wie sind eure Erfahrungen mit ihnen? Gibt es Lektüre die ihr empfehlen könnt?


    Liebe Grüße Sabine

  • Ich finde es toll dass du ne nen neuen Faden eröffnet hast. Hab allerdings keinen Schimmer von der Rassen.

  • ich finds gut, dass du hier nochmal nach der Rasse fragst.


    Ich persönlich finde nicht, dass ein BC zu euch passt.

    Alleine deswegen schon nicht

    oder die Hundespielwiese besuchen.



    Aber evt können da die Rassekenner mehr zu sagen.


    zb flying-paws

    sie züchtet selbst Border, allerdings Border, die noch richtig arbeiten dürfen. Also definitiv nix, was ihr euch vorstellt

  • ANZEIGE
  • Klares Nein zum Border.

    Desgleichen klares Nein zum Aussi.


    Beides sind hochspezialisierte Hunde und das ist drei bis acht Hausnummern zu groß für zwei 16jährige und dich.


    Wenn es ein Hüter sein soll, kann ich in diesem Fall wirklich den Kurzhaarcollie empfehlen.


    Agi und Obi machen die gerne mit, arbeiten sehr begeistert mit ihrem Menschen zusammen, Fährte geht auch - der KHC ist ein echter Allrounder und durchaus temperamentvoll.

  • Es gibt beim Border Collie zwei Zuchtrichtungen bzw. die gibt es mittlerweile als zwei Rassen.


    Die Showlinie ist genetisch so weit weg vom ursprünglichen Border Collie wie jede andere Rasse auch.


    Der Border Collie im ursprünglichen Sinn ist nicht als Begleithund geeignet. Das machen die bei gutem Training zwar mit, aber das liegt denen nicht - die sind dann wahnsinnig schnell reizüberflutet und jagen wie Sau. Kannst Du dann nicht mehr ableinen. Die machen sich damit tot.


    Die Show-Border Collies erlebe ich sehr zweischneidig. Supernette Exemplare, die für Spiel, Spaß und Sport zu begeistern sind, nicht übermäßig herumhüten bis hin zu hochgradig Hüteneurotisch und auf Überforderung mit Angriff (inklusive Einsatz der Zähne) reagierend. Da muss man wohl gut nach einer vernünftigen Zucht suchen, damit man nicht ins Klo greift, vermute ich ...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich schließe mich meinen Vorrednern an (Besitze 3 Border und 2 Aussies) zu dem was ihr sucht und euch wünscht da solltet ihr die Finger weg lassen vom Border Collie.

    Agility und Border Collie ist auch immer so eine Sache... viele sind viel zu drüber und wenn man eins nicht braucht ist es diese Hunde zu pushen. Was von außen so schön aussieht, ist für den Hund mords Stress.

    Ihr seid Anfänger, deine Töchter noch sehr jung (was gar nicht negativ klingen soll es ist ja toll, dass sie schon sehr viel Verantwortung übernehmen können und wollen ich habe meinen ersten Hund mit 12 bekommen und war immer für den Hund da, dass sich das aber auch fix ändern kann und nicht bei allen so bleibt weißt du denk ich selbst).

    Schaut euch nach einer Rasse um, dessen Ansprüche nicht so hoch sind und wo die Erziehung leichter ist.

    Den Collie Vorschlag find ich super :)

  • Ich zitiere mich mal aus eurem anderen Thread:

    Ich würde euch empfehlen, euch auch mal Kurzhaarcollies anzuschauen. Das sind auch Hütehunde, aber weniger heiße Eisen als Aussie oder Border. Und es gibt eigentlich in jedem Sport, zumindest im Hobbybereich und vielleicht nicht im IGP, jemanden mit Kurzhaarcollies.

    Ich packe euch mal ein Bild von meinem in den Spoiler


    Wenn ihr aus NRW/Ruhrgebiet kommt, kann ich euch auch einen gemeinsamen Spaziergang anbieten

  • @Sabine789

    ich finde es großartig, dass du mit deinen Töchtern gesprochen hast und jetzt umgeplant wird!


    Die Show-Border Collies erlebe ich sehr zweischneidig. Supernette Exemplare, die für Spiel, Spaß und Sport zu begeistern sind, nicht übermäßig herumhüten

    Meine inzwischen 12-jährige Hündin ist so ein Exemplar. Sie ist mein erster Hund und ich kam sehr ungeplant zu ihr und auch der Rasse.

    Sjadla ist für mich ein toller Alltagsbegleiter (aber einiges muss gemanaged werden), macht viel Freude beim Arbeiten und wird in meinem (nicht nur hundeliebenden) Umfeld sehr geschätzt.

    Ich liebe sie heiß und innig, sie erfüllt (fast) alles was ich mir erhofft habe und noch sehr viel mehr, ABER nach aktuellem Stand wird sie mein letzter Border Collie sein.


    Man muss schon sehr genau hinschauen wo man einen Border Collie kauft (Charakter, Gesundheit, ...) und dann auch wirklich den Finger darauf haben um sich nicht aus Versehen die merkwürdigsten Verknüpfungen und Verhaltensketten zu schaffen, die einen dann ein Hundeleben lang nerven.


    Es sind großartige Hunde, wenn sie richtig geführt werden (auch die im DF sehr verachteten Showlinien), ab er man kann es wirklich sehr viel einfacher haben und muss als Ersthundehalter dennoch keine Abstriche im Sport machen (weil ganz ehrlich, welcher Anfänger kann einen Border im Agi, Obi, etc wirklich vollumfänglich führen?)

  • Grundsätzlich lese ich da jetzt nichts raus was groß besonders wäre..


    Für das was der Hund mitmachen/können sollte wäre der Pudel (klein und groß) ebenfalls super geeignet.




    Grundsätzlich will ich nicht sagen dass es mit einem BC nicht klappen könnte. Aber man muss es sich nicht schwerer machen als unbedingt notwendig. Und beim BC kann man halt echt RICHTIG was versauen. Vor allem als Anfänger wenn man die Zeichen des Hundes nicht gut deuten kann.


    Und es gibt einfach Rassen die verzeihen Fehler eher als andere.



    Übrigens: wider rum der AUSSIE.. der passt absolut nicht! Vergesst den bitte schnell wieder. Das einzige von all dem was ihr mit ihm machen wollt/könnt wäre der Sport. Für alles andere sind diese Hunde nur sehr eingeschränkt bis gar nicht geeignet.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!