Spazieren gehen mit drei Hunden, wie manage ich das?

  • ANZEIGE

    :ka: ja, so etwas hab ich auch mal gesehen, die Idee hat was, aber es hapert wohl an der Umsetzung, die Rezessionen sind gespalten, von nicht halzbar bis toll.... liegt dann wohl am Hund :nicken:. Ich muss einfach auch mal schauen, ob für den Findus eine kleinere Flexi funktioniert und ob die Koppel an der 5 mtr. Flexi handlicher ist als an meiner Großen.


    Heute waren wir eine kleine Runde, auf der immer Freilauf möglich ist. Der Rest findet sich. Aber danke nochmal für die Idee.


    Sundri

  • Ich habe einen gemeinsamen gepolsterten breiten Griff mit Drehgelenk für die dünnen Zwergenleinen, weil die mir vorher so einzeln gerne mal aus den Fingern gerutscht sind.

    Das ist schon praktisch, aber es verhuddelt sich trotzdem ab und an. Ich denke, einen Tod wird man eben sterben müssen...

    Es grüßen Schneewittchen und die beiden Zwerge
    Silver, die stets gut gelaunte wilde Aussi-Hilde
    Pumuckl & Amun, das quirlige Schopfi-Power-Duo

  • Wenn ich mit allen Dreien gehe, hab ich immer den Führgurt um. Wer angeleint ist, hängt am Führgurt, sodaß die Hände grundsätzlich frei sind. Hat auch den Vorteil, daß die Leinen in der Körpermitte ansetzen, wo Dein Schwerpunkt ist, und man damit eher net so leicht ausm Gleichgewicht gezogen werden kann. Leinen sind glaub ich 1,10 m lang am Führgurt, passend dazu konfektioniert, sodaß ich net über die Hunde stolpere, aber auch net dauernd Zug auf der Leine ist, und sie sich etwas bewegen können, wenns am Wegrand besonders lecker duftet.


    Zu Dritt unterwegs, sind die Terris deutlich aufgeregter als wenn ich sie alleine habe. Aber ich hab keine Lust auf dauernd extra-Gänge. OK - wenn Fuß kaputt, ist das vlt. eher eine Option. Zeitlich befristet. *gg

    Und wenn wir mit Führgurt laufen, gibts nur eine Regel: nicht verknoten, oder mir die Bandscheiben rausziehen. Wenn einer schnuppert, warten jeweils die andren Beiden mit mir. Wenn einer geschäftelt - geschäftelt der Andre eh mit - meine Terrier sind Meister im Synchron-Sch.....n! Oft sitzen sie dann Rücken an Rücken, oder parallel nebeneinander, ich könnt mich totlachen *ggg


    Ich bremse anfangs immer den Faro aus, weil der sonst zieht wie irre vor Aufregung. Der braucht dann erstmal nen richtigen Anschiß, und wenn er dann eingenordet ist und sich runtergefahren hat, kann er zumindest so anständig laufen, daß er net dauernd in die Leine springt. Leichte Spannung auf der Leine am Führgurt ist für mich ok. Bossi is bissel trottelig, der verknotet gern die Leinen am Führgurt. Mal um Faro rumgelaufen, zack, Knoten *ggg Also nehm ich die freien Hände, um den körpersprachlich so zu dirigieren, daß die zwei sich net so verknoten. Und um Faro bei Bedarf nochmal auszubremsen.


    Biene läuft meist ohne Leine, oder, wenn angeleint (an belebten Straßen), auch am Führgurt, aber dann hinter Faro. Die sucht sich immer die Stelle um mich herum, wo sie am wenigstens Streß hat, und nicht von Faro belästigt wird (der tät am Liebsten den ganzen Tag an ihr schnuppern *ggg Er findet sie einfach megatoll.). Meist läuft sie eher weiter hinten, wenn ich so gehe - im Freilauf ist sie gerne ganz vorn.


    Wenn man nen Führgurt hat, kann man auch abwechselnd mal einen der Jäger an die Schlepp (bei Dir dann halt Flexi) nehmen, für die man dann beide Hände frei hat. Dafür muß der Hund natürlich wissen, wo seine Seite ist, um Knoten zu verhindern. OK - wenn einer mal unter der andren Leine durchtaucht, kann man bei der Schlepp ja kurz loslassen - wird schon net genau in dem Moment der Hase auftauchen *ggg


    Wenn ich Zeit habe, gehe ich gern getrennt, einfach, weil Faro und Bossi da deutlich entspannter unterwegs sind, und weil ich mit Faro noch viel üben muß. Der kann halt noch net so viel wie die andren Beiden. Aber wenns sch.Wetter ist, nehm ich alle auf einmal mit - einmal durchweicht reicht ja schließlich, ne..... *gg

    Wobei - gestern war ich mit Faro allein unterwegs, ne größere Runde über Berg rüber. Da hat uns mittendrin der Regenguß erwischt. Ich war so pitschepatschenaß, mit mir hättet Ihr den Fußboden wischen können *ggggg Hatte nur T-Shirt an, weil "ist ja trocken". Jo. Wars am Anfang auch. *ggg Aber hey - war auch nur einmal durchgeweicht. Halt gründlich..... :rolling_on_the_floor_laughing:

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund

    Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019 - Moritz, roter Kater, 2008 - 4.8.2021

  • ANZEIGE
  • Oh, ein spannendes Thema, wenn ja auch etwas älter.

    Ich bin ja auch mit Dreien unterwegs und teste immer mal aus, wie es gerade am besten geht. Ich hab dann drei unkastrierte Rüden dabei (erwähne, dass sie unkastriert sind, weil es durchaus spannend wird, wenn ne läufige Hündin im Auslaufgebiet unterwegs ist). Von 10 monatigem Pubertier, über nen vier- bis zu nem sechsjährigen. Alle haben gerne mal so Ideen im Alltag.

    Hier bei uns hat das Pubertier ne SL dran, der mittlere nen Kurzführer fürs mal eben rannehmen (wenn Spracheingabe hapert) und der 6-jährige läuft i.A. frei.

    Bin ich auf Kurs und damit in weniger bekannten Gebieten, dann hab ich auch drei Flexis. Der 6-jährige hängt einfach an meiner Gürteltasche, was gut funktioniert, denn er geht nie bis ins Ende und ist auch der leichteste. Die anderen beiden hab ich in der Hand. Wenn Ableinen grundsätzlich erlaubt ist, bleibt der Jungsspund u.U. an der Flexi (KANINCHEN), die beiden anderen laufen frei.

    Aber dieses Phänomen der fehlenden dritten Hand ist mir auch sehr bekannt.

  • Heute war ich mit meinen zwei Jungs und ner Tierheimhündin knapp vor der Standhitze unterwegs und hatte Madame am Jogginggurt und die Jungs die meiste Zeit frei laufend. An der Straße hatte ich beide Leinen der Jungs in der Hand und an der einen kritischen Stelle (Berner Sennenrüde hinterm unsichtbaren Stromzaun, der unangenehm rumprollt) neben Gina noch Spuk am Gurt, weil ich den per Stimme vom Losspringen abhalten kann. Wenn ich alle drei mit habe, geht Gina immer an den Bauchgurt, außer sie kann frei laufen.

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich mag die Bauchgurt-Lösung nicht so sehr.

    Bei mir ist der Knackpunkt, dass alle, wenn alle angeleint sind, zuverlässig die "Leinenposition" einhalten. Dann ist alles tutti. Dee zieht zwar etwas, aber das pendelt sich ein.

    Heute war ich mal kurz ohne Gasthund (den ich eben mit Bauchgurt führen muss) unterwegs, und es war ganz schön toll entspannt :)

    Eine Woche hab ich den Gasthund noch, und dann kommt irgendwann, vielleicht im Winter, wieder eine Nr. 3, der man dann das Leinelaufen beibiegen muss... uh-oh.

    -s-

    für pillepalle bin ich nicht zuständig

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!