Blut und Nüsse ersetzen - aber durch was???

  • ANZEIGE

    Hallo.

    Wir haben eine Allergikerhündin die ziemlich wenig verträgt. Mittels eines aufwendigen Ernährungsplans ist es uns gelungen weit über ein Jahr Stabilität einkehren zu lassen.

    Kurz: Sie bekommt u.a. Lamm, Pferd, Kaninchen, div. Obst und Gemüse.

    Ergänzend Nüsse und Blut.

    Nüsse und Blut sind mittlerweile zum Problem geworden. Durchfall und großer Juckreiz folgen auf beides immer.

    Wir versuchen nun fast verzweifelt Blut und Nüsse vollwertig zu ersetzen.

    Dabei wären wir für jede gute Idee sehr dankbar. Ich gebe auch noch gern weitere Infos wenn erforderlich, denke jedoch, dass die Kernfrage klar ist.

    Vielen Dank für Eure Tipps vorab.

  • Was spricht denn dagegen, fehlende Vitamine/Mineralien einfach über ein Futterergänzungspräparat zu geben?


    Ich muss sagen, ich habe weder Nüsse noch Blut in meinen bedarfsgerechten Futterplänen, ob mit oder ohne Beibezug von Fertigfutter. Innereien liefern die Vitamine, Knochen und Getreide die Mineralien - ich weiss halt nicht, was alles dein Hund darf oder nicht. Wozu genau brauchst du die Nüsse?


    Ich würde bedarfsgerecht ergänzen - mache ich mit meiner alten Hündin, die Pankreasdiät braucht und etliches nicht mehr verträgt.

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Was spricht denn dagegen, fehlende Vitamine/Mineralien einfach über ein Futterergänzungspräparat zu geben?

    Hi, ich suche, ja das richtige und wäre für einen Tipp dankbar.

    Aber was ist da deiner Meinung nach drin was unbedingt ersetzt gehört?


    Wie schon gesagt gibt es bei uns beides nicht.

    Ersatzlos:ka:

  • Ja es wäre interessant, was in blut und Nüssen so unbedingt wichtiges in der Hundenahrung ist?

    Ich geb das meinen Hunden auch nicht und Bonnie ist auch Allergiker.

    Sie bekommt Fleisch roh, Gemüse gekocht, so verträgt sie es am besten, dann Seealgenmehl, bei Öl mußte ich bisschen testen, aber sie verträgt Nachtkerzenöl und Hanföl. An Kohlenhydraten verträgt sie gut Kichererbsennudeln und Risottoreis, alles in allem fahren wir damit nun sehr gut ohne irgendwelche Allergieschübe (die bei ihr ziemlich übel waren), ich hoffe natürlich, daß das so bleibt :)

  • "Aber was ist da deiner Meinung nach drin was unbedingt ersetzt gehört?"

    Das weiß ich leider auch nicht, und das ist ja eher eher meine Frage.:)

    Blut und Nüsse gehören zu einem ausgeklügelten Plan, ehemals erstellt durch einen Ernährungsberater auf den wir jetzt keinen Zugriff mehr haben, leider.

    Wir hatten sehr lange im Netz recherchiert, bevor ich mit ein wenig Hoffnung meine Frage hier gestellt habe.

    Einfach weglassen erscheint mir nicht das richtige.

    Wenn andere Hunde kein Blut und keine Nüsse bekommen ist das ja richtig für diese Hunde, unserem Hund fehlt jedoch ein Baustein in der Ernährung und ich versuche herauszufinden wie dieser substituiert werden kann.

  • Mal abgesehen von der Allergie - gibt es noch andere Erkrankungen, dass sich die Ernährung so sehr von der anderer Hunde unterscheiden muss?


    Ich selbst füttere meine gesunden Hunde im Übrigen auch wenig abwechslungsreich, eben genau um Problemen vorzubeugen.

  • Hier gibt es weder Blut noch Nüsse.:ka:


    Warum willst du das unbedingt füttern?

    Seh ich auch so - es gibt doch so viele andere Möglichkeiten zu den Nährstoffen zu kommen. Muss ja nicht 1:1 ersetzt werden. Bei einem Allergikerhund muss man ja sowieso immer ausprobieren und abwiegen, was Sinn macht

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!