Junghund zerflückt Stufenmatten, wie abgewöhnen?

  • Hallo alle zusammen,

    unser Rambo ist nun 28 Wochen alt und eigentlich klappt das Zusammenleben super. Mit einer Ausnahme: Wenn ich zum Stall fahre, um unser Pony zu versorgen und mein Mann noch nicht von der Arbeit zurück ist. Dann ist er so ein bis eineinhalb Stunden alleine. Obwohl, so ganz alleine ist er nicht, weil ja noch unsere Hündin anwesend ist. Bis vor ca. drei Wochen war auch noch alles bestens. Und dann hat er offensichtlich die Stufenmatten und die Schmutzfangmatte für sich entdeckt. Mir ist völlig schleierhaft, wie so ein kleiner Hund (Jack Russel) die Kraft hat, diese Dinger von der Stufe zu ziehen und zu zerfleddern. Um die Stufenmatten geht es an und für sich weiter, die wollte ich ohnehin austauschen. Macht aber keinen Sinn, wenn er sie sofort wieder runter reißt. Nun macht er das ja nur, wenn keiner anwesend ist. Wie gewöhne ich ihm das ab?

  • Ja, das Alleinebleiben haben wir langsam aufgebaut. Wir haben ihn ja schon seit Anfang Oktober. Erst bin ich nur aus dem Raum gegangen und dann sofort wieder gekommen. Dann habe ich den Müll rausgebracht usw. und es immer ein wenig gesteigert. Und bis vor zwei/drei Wochen gab es auch keine Probleme, obwohl er sich frei im Haus bewegen kann. Und plötzlich zerlegt er die Matten. Obwohl er Kauknochen zur Verfügung hätte. Und Kaffeeholz. Deshalb bin ich ja ratlos. Es gibt so ein Fernhaltespray aber das ist auf Basis von ätherischen Ölen und das kann und will ich wegen unserer Katzen nicht einsetzten.

  • Kannst du ihn beim Alleinebleiben von der Treppe weghalten, also Türen zum Treppenhaus schließen?


    Unsere Hunde hatten in der Pubertät alle eine Phase von wenigen Wochen, in der Schuhe oder Sofakissen o.ä. dran glauben mussten. Am zielführendsten war es, diese Dinge nicht zugänglich zu machen, bis der Spuk vorbei war.

  • Kannst du ihn beim Alleinebleiben von der Treppe weghalten, also Türen zum Treppenhaus schließen?


    Unsere Hunde hatten in der Pubertät alle eine Phase von wenigen Wochen, in der Schuhe oder Sofakissen o.ä. dran glauben mussten. Am zielführendsten war es, diese Dinge nicht zugänglich zu machen, bis der Spuk vorbei war.

    Also Türen schließen ist schwierig, weil dann müsste ich ihn in einem Raum einsperren, da das Treppenhaus ist offen. Allerdings könnte ich die Stufenmatten komplett entfernen und mit den neuen warten. Nur woran erkenne ich, wann er mit dem Blödsinn aufgehört hat, grübel, grübel...? Woher wusstest du bei deinen, wann diese Flegelphase vorbei war?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Kannst du ihn beim Alleinebleiben von der Treppe weghalten, also Türen zum Treppenhaus schließen?


    Unsere Hunde hatten in der Pubertät alle eine Phase von wenigen Wochen, in der Schuhe oder Sofakissen o.ä. dran glauben mussten. Am zielführendsten war es, diese Dinge nicht zugänglich zu machen, bis der Spuk vorbei war.

    Also Türen schließen ist schwierig, weil dann müsste ich ihn in einem Raum einsperren, da das Treppenhaus ist offen. Allerdings könnte ich die Stufenmatten komplett entfernen und mit den neuen warten. Nur woran erkenne ich, wann er mit dem Blödsinn aufgehört hat, grübel, grübel...? Woher wusstest du bei deinen, wann diese Flegelphase vorbei war?

    Sobald man mal vergessen hat, etwas weg zu räumen oder die Türe zu schließen und man beim Nachhausekommen keine Opfer vorgefunden hat.


    Das erste Jahr stelle ich beim Alleinebleiben eh nur einen Raum zur Verfügung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!