Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil 11

  • ANZEIGE

    Ich hab mit Dino vor einer ganzen Weile schon den Junghundekurs aufgeben. Bringt uns einfach nix, er spielt nicht übertrieben gerne und im Training sind andere Hunde/Menschen keine Ablenkung für ihn.


    Dafür hatten wir heute die erste Stunde Apportieren (Anfängerkurs) und ich bin so stolz auf den Katzendackel. Trotz Ablenkung von einem extrem überdrehten Labbirüden, hat er super mitgemacht. Ich hab's ja schon geahnt, Apportieren ist wirklich voll sein Ding !


    Ich freu mich darüber gerade tierisch. Im Grunde hatten wir Dino ja nach bestimmten Kriterien ausgesucht, das er gerne arbeitet war keines davon. Apportieren mag ich wirklich gerne und das es jetzt mit ihm so gut passt, ist wie der 6er im Lotto. Dieser Hund ist einfach so genial, so schnell, so klar im Kopf und gleichzeitig auch noch ziemlich lustig.

    Klar ist er manchmal unsicher, manchmal etwas drüber und manchmal rotzenfrech, ist ja auch noch ein Teenie. Aber ich sehe schon wo die Reise hingeht und das wird so toll :herzen1:

  • Paul, jetzt 12 Monate, hat ja seit der OP seinen eigenen Schwimmteich,den ich mühselig mit der Hand ( und hundis Hilfe 🙈) ausgebuddelt habe Wo er erst mal null Interesse zeigte. OK,muss ja nicht.

    Bis...ja bis Frauchen gaaaanz viele Wasserpflanzen da rein hat . Nun sitzt der Hund NUR im Teich.. und schleppt täglich die Wasserpflanzen AUS dem Teich,um sie fein säuberlich zu zerpflücken 🙈🙈. Um sich danach im Sand zu panieren und dann fröhlich ins Haus zu spazieren. Erstaunlich,wie die Ohren auf Durchzug stellen können 🙄,und hundi auf einmal taub ist. Und wie toll das Gehör ist,wenn Hund im Garten und drin wird der Kühlschrank geöffnet.

    Und da man ( Hund) ja betüddelt worden ist in der nach-op- Zeit, meint er,das geht so weiter. Wehe, Frauchen beachtet einen nicht,dann fängt man gaaaaaaanz bitterlich an zu weinen.

    Aber da muss er jetzt durch.

  • Heute mit Schnöselchen auf Trampelpfaden durch den Wald. Verschiedene Untergründe, bißchen klettern, Schatten, alles was Jungspund so für Körper und Geist brauchen kann.


    Nur die Deppen die die Schleppleine nur zur Zierde durch den Wald tragen und deren Hund die Zähne im Schnösel versenken wollte, die hätten wir nun wirklich nicht gebraucht 🤬

  • ANZEIGE
  • Gibts eigentlich grobe Richtwerte wie viel ein Hund im Wachstum zunehmen darf/kann wenn man kein genaue Endgröße weiß?


    Das Hundekind ( 9Monte) hat in der letzten Zeit immer nur noch 200-300g pro Woche zugenommen. Vom letzten wiegen vor genau einer Woche zu heute allerdings gleich mal 500g :skeptisch:

    Momentan wiegt er 13,5kg auf 49cm.....jetzt weiß ich nicht ob es ein Fehler beim wiegen war (eher nicht), er einen ordentlichen Wachstumsschub hatte oder er zu doll gefüttert wird :ka:

    Findet ihr 500g Zunahme auf seine Größe/Alter viel? Ich ja, zumal es in den letzten Wochen immer weniger war :pfeif:


    Mal gucken was die Waage nächste Woche sagt....passenderweise gehts jetzt 3 Wochen in den Urlaub, da muss ich die Waage mitschleppen. Nicht dass mich dann nach dem Urlaub plötzlich 20kg anlachen :lachtot:

  • Wenn man keine genaue Endgröße weiß, kann man ja auch bei der Gewichtsentwicklung eigentlich nur raten. Da würde ich ganz naiv nur schauen, dass der Futterzustand passt (nicht zu dick, nicht zu dünn) und mich dann überraschen lassen, was der Hund mal für eine Größe&Gewicht erreicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das Problem ist ja, dass Hunde im Wachstum normalerweise nie zu dick aussehen (Ausnahme:kleine Rassen), da sie durch die zusätzliche Energie in die Höhe und nicht in die Breite waschsen.

    Bei napfcheck steht dazu folgendes: "Als Orientierung dient das (Ideal-)Gewicht des gleichgeschlechtlichen Elternteils an, also bei Rüden das Gewicht des Vaters und bei Hündinnen das Gewicht der Mutter. Bei Mischlingen hilft nur Schätzen. Im Zweifel fragen Sie Ihren Tierarzt oder Züchter"

    Ich denke mal es geht um einen Tierschutzhund? Ich würde evtl mal beim TA fragen, sonst mal abgleichen zu welcher Wachstumskurve die bisherigen Messungen grob passen könnten.

  • Ist natürlich schwer zu sagen, wenn man garnicht weiß, was drinnen steckt.

    Ich geb mal ein Gebot ab: Ich schätze, dass er noch so 4-5cm wachsen wird und je nach Körperbau noch so um die 18- max. 21 Kilo erreichen wird.

    Futtermäßig würd ich mir auch immer seinen Zustand anschauen. Die Rippen sollte man noch gut ertasten können. Die meisten Fütterungsempfehlungen vom Trocken- und Dosenfutter, sind meistens ziemlich hoch angesetzt, finde ich. Schließlich gibt es ja doch immer mal was zwischendurch.

  • So, Henning ist jetzt auch fast 19 Wochen und fängt seit ein paar Tagen an, die Grenzen auszutesten.

    Er durfte von Anfang an nicht mit auf die Couch. Davor liegen, den Kopf mal für eine Streicheleinheit drauf legen - alles erlaubt. Aber er hat auch nie versucht aufs Sofa zu kommen.

    Tja, habe ich vor vier Tagen nicht schlecht gestaunt als ich ins Wohnzimmer kam und der Herr mich seelenruhig vom Sofa aus ansah.

    Sagen wir es so: ich denke in einer Woche klappt das Abbruchkommando tadellos. Meine Abende sehen wie folgt aus. Entspannt auf dem Sofa, Hund im Augenwinkel und sobald er vorm Sofa zuckt: Abbruch und Leckerli. Wenn er nicht reagiert und trotzdem springt: Auszeit.

    Heute Morgen war ich im Büro und er im Wohnzimmer. Als es zu leise nebenan war wusste ich schon was Sache war. Da hat er sich tatsächlich seelenruhig vom Sofa tragen lassen, da er auf den Abbruch Null Komma Null reagiert hat. Jetzt liegt er hier im Büro und ist natürlich wieder der liebste und folgsamste Hund auf der Welt. :rolling_on_the_floor_laughing:



    Zum Gewicht: mich irritiert die Gewichtsentwicklung auch immer. Beim GSS schau ich ja ganz scharf hin, dass er nicht zu schnell wächst. Er ist auch eher zierlich für sein Alter und wiegt trotzdem schon über 20 kg. Aber dann ziehe ich die Größentafeln zu Rate und bin wieder beruhigt.

  • Wie lange hattet ihr denn welpenwahnsinn?

    Das Wuselflausch ist zwar schon gut über ein Jahr, und nun echt kein Welpe mehr, verfällt aber trotzdem gerne kurz in wilde fünf Minuten.

    Besonders im Kontakt mit Wasser, dann rast es (nach dem Abtrocknen) die Treppe hoch, wälzt sich durch seine Box, über den Teppich, kreist um den Esstisch, hoppst über die Couch etc....

  • Wie lange hattet ihr denn welpenwahnsinn?

    Das Wuselflausch ist zwar schon gut über ein Jahr, und nun echt kein Welpe mehr, verfällt aber trotzdem gerne kurz in wilde fünf Minuten.

    Besonders im Kontakt mit Wasser, dann rast es (nach dem Abtrocknen) die Treppe hoch, wälzt sich durch seine Box, über den Teppich, kreist um den Esstisch, hoppst über die Couch etc....

    Immer nach dem Baden :see_no_evil_monkey: .


    Aber das weiß ich und dann kommt der 13monatige Jungspund direkt im Anschluss, gekleidet in seinen Bademantel, in seine Hundezone.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!