ANZEIGE

Zähneputzen beim Hund???

  • Joys ist jetzt 5 Monate alt über all hört man das man den Hund die Zähne putzen sollte da zwar Kaucknochen und einige Pflegesetz zwar was bringen aber nicht viel.


    Wer von Euch ptutz seinen Hund(en) die Zähne und wer von Euch hält nichts davon???


    Also ich wollte will demnächst Joys mal versuchen die Zähne putzen, hat von Euch jemand das Tipp wie man das am geschicktesten anstellt ohne seine Finger :flower: zu verlieren. Habe das noch nie gemacht :nixweiss: .


    Zumindestens habe ich vorhin in der Stadt schon mal eine weiche Kinderzahnbürste und Kinderzahncreme (Paste) gekauft die liegt jetzt hier brauche nur noch Tipp, ich kann zwar Joys in Maul gucken aber wenn man mit irgendwas an den Kopf geht fängt sie an zu knurren nicht immer aber immer öfters.


    Würde mich über Tipps freuen.


    mfg Femke und Joys

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • hi femke!
    also ich hab bei meinem hund schon seit er klein war an das zähneputzen gewöhnt und es klappt prima!
    meine methoden sinda ber was sa zähne putzen betrifft sehr seltsam :gruebel: !
    also ich fang an mhm wie soll ich das erklärn: am anfang darf er sein maul zulassen und ich heb nur die " lippe" (nennt man das so???) hoch,beim menschen würde ich das so beschreiben als wenn du deine zähne putzt,einfach lachst!
    nachdem ich mit dem fertig bin,nehm ich ein nicht zu großes spielzeug und gib es ihm,damit er sein maul auflässt.so kann ich dann den rest machen!aber da ich davon nicht mehr so viel halte weil es seltsam ist,mach ich es mit meiner hand,was ich aber nicht erklären kann :nixweiss: !
    mit dem ersten kannst du aber mal am anfang anfangen ^^ . sorry für mein schlechtes deutsch :stumm: !


    lg,romi

  • Hallo,
    vom Zähneputzen halte ich gar nichts, das ist für mich nichts anderes als Geldmacherei. Aber ich weiß auch das es Hunde gibt, bei denen Knabberzeugs nicht ausreicht um die Zähne gesund zu halten. Hätte ich einen solchen Hund würde ich wohl auch Zähne putzen, aber nur dann.


    Gruß Iris

  • Hallo Femke,


    das Thema hatte ich mit unserem Tierarzt besprochen, als unsere
    Dana gerade in der Zahnung war.


    Der Tierarzt meinte, man kann das machen und er habe auch
    spezielle Zahnbürsten und Putzmittel für Hunde.


    Er riet mir jedoch davon ab, während der Zahnung zu beginnen, das das
    Zahnfleisch wund sein und das Zähne putzen nur Schmerzen verursachen würde. Der Hund würde dadurch nur eine Abneigung gegen das Zähneputzen entwickeln.


    Nach einiger Zeit habe ich hin und wieder mal mit ihr das Zähne putzen
    geübt, aber nie wirklich regelmässig.


    Allerdings, Danas Zähne sind immer noch richtig schön weiss und
    ich glaube fast, ich brauche keine Zähne putzen.


    Vielleicht liegt es auch am Futter. Dana bekommt nur Trockenfutter.


    Wir haben z. B. seit einigen Jahren auch eine Katze, der wir noch
    nie haben Zahnstein entfernen müssen. Auch sie bekommt nur Trockenfutter.


    Viele Grüsse
    Marianne

  • @Marienne ich gebe meiner Lola auch nur Trockenfutter und sie hat auch keinen zahnstein. Unser alten Hund (Irish-Setter) mußten wir auch keine Zähne putzen, haben ihn mit vier Jahren bekommen und der hatte bis zum schluß ( ist 15 Jahre geworden) gute zähne. Ich putze Lola auch keine Zähne. lg Andrea und Lola

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi Femke
    Ich habe Sydney damals mal spezielle Hundezahnpasta gekauft, die super funktioniert. Sydney liebt diese Zahncreme und verwechselt sie wohl mit Leckerli. Jedenfalls freut sie sich immer tierisch, wenn ich sie zum Zähneputzen hole!
    Versuche es, wenn der Zahnwechsel vorbei ist mal mit spezieller Hundezahnpasta, damit der Hund ein positives Erlebnis damit hat.
    Meiner Meinung nach kann´s nichts schaden, dem Hund die Zähne zu putzen, obwohl ich zugeben muss, dass ich nicht regelmäßig putze, sondern nur nach Lust und Laune (Sydney hat allerdings keinerlei Zahnstein!!!)
    LG Maren und Sydney, die das Zähneputzen mehr mag als ich ;-)

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • öhm irgendwie ist mein beitrag nicht gekommen :nixweiss: ...schreib ich ihn eben noch mal aber kürzer:
    also ich muss meinem hund die zähne putzen und geb ihm auch zusätzlich kauknochen,auch wenn ich ihm,wie ihr trockenfutter gebe!
    ich werde aber demnächst auch von nutro auf ein anderes trockenfutter wechseln,welches dann noch einmal zusätzlich zum zähne putzen hilft!
    meiner meinung nach ist wenigstens ein bisschen zahnpflege wichtig,denn ich glaub kaum,dass die sich von selber reinigen!ist eben ein kleines bisschen wie bei den menschen nur nicht so "extrem"!


    wollt ich nur noch kurz schreibeb :flower: !


    LG,Romi

  • Hi Romi,


    es ist bei den Hunden wie bei denMenschen Veranlagung, was für Zähne und wieviel Zahnstein man hat. Das liegt an der Zusammensetzung des Speichels.


    Hat man eben einen Hund mit starker Neigung zu Zahnstein, hilft definitiv kein Trockenfutter und Kaumaterial welcher Art auch immer obwohl das natürlich unterstützend zur Pflege beitragen kann..


    Ebenso sollte man regelmäßig beim TA den Zahnstein entfernen lassen, bevor er überhand nimmt....kann für den Hund sonst sehr schmerzhaft werden und zum totalen Zahnverlust führen.


    Du solltest Deinem Hund aber erstmal spielerisch und mit Leckerli beibringen, dass Zähne anschauen und Maul anfassen eine ganz harmlose Sache ist, die grundsätzlich streßfrei mit einem super duper Leckerli belohnt wird......sprich, ihr Knurren muss abgewöhnt werden.


    Wenn Du das soweit im Griff hast ( zeig ihr das Leckerli ruhig und leg es sichtbar hin. Sie bekommt es aber erst, wenn sie ruhig ist und still hält, das können am Anfang nur wenige Sekunden sein ), könntest Du anfangen, mit einem Finger an die Zähne zu gehen...alles ganz kurz anfangen und bloß keinen Stress oder Zwang.


    Es gibt eben einfach Hunde, die generell Berührungen am Maul unangenehm und bedrohlich empfinden.


    Bei allen 3 unserer Mädels kann ich mit den Leftzen ( Lippen ;-) ) rumwackeln, ohne einen einzigen Knurrer. Einzelne Zähne anfassen und wenn ich wollte, die Zunge lang ziehen....minimale weiche Zahnsteinablagerungen ( kaum sichtbar ) kann ich auch mit nem Fingernagel abkratzen ........das Vertrauen muss man sich aber langsam aufbauen und auch erhalten...da müssen dann ( besonders bei einem skeptischen Hund ) am besten immer erst mal Leckerli her und auch lange Zeit beibehalten werden und viel loben.


    Viel Geduld beim Üben
    Alexandra und die Mädels

  • ähm ich glaub du verwechselst mich grad :gruebel: !!!
    das was du da alles geschrieben hast weiß ich schon alles und deshalb putz ich meinem hund auch die zähne! :licht:
    ihm macht es genauso wenig wie deinen aus wenn ich ihm in den mund lang oder sonst was mach.ist für mich auch veständlich,dass das herrchen oder frauchen seinen hund ÜBERALL berühren darf,ohne dass dieser dann gleich anfängt zu knurren :nixweiss: !


    grübelnde grüße ^^ :hallo: ,Romi

  • Ich putze meinem keine Zähne.
    Dass wär also das letzte was ich für meine Doggie tun würde!
    ich habe aber schon Zahnpflegeknochen und Spielzeug daheim!
    DA gibt es solche Football Dinger mit GummiBürsten dran! Die sind echt zu empfehlen und der Zahnstein bei meinem hund ist schon fast weg!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE