Abnehmen mit Barf

Es gibt 31 Antworten in diesem Thema, welches 2.411 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Helfstyna.

  • ANZEIGE

    Hey,

    Meine Hündin ist leicht übergewichtig, soll also etwas abnehmen (vielleicht 1-2 Kilo)

    Sie kriegt Barf, 2% ihres Körpergewichtes (340 Gramm) und eigentlich keine Kohlenhydrate. Ich denke dass ihr Übergewicht von den Leckerlies zwischen durch und von ihrer alten Ernährung resultiert (Ich barfe sie erst seit knapp zwei Monaten)

    Die Leckerlies kann ich nicht (vollständig) weglassen, da es sehr umständlich wäre ihr normales Futter im Training zu benutzen.

    Daher will ich ihre Hauptmahlzeiten etwas verkleinern. Doch um wie viel Gramm? Und soll ich diese vom Gesamtfutteranteil oder vom muskelfleisch abziehen?

  • Was für Leckerlies bekommt sie denn?

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn du die Leckerchen durch Pflanzliches ersetzt ( und einen Teil des Barf durch Kohlenhydrate) haust du schonmal weniger Proteine rein.

    Vor allem Trockenfleisch ballert ordentlich rein weil die Flüssigkeit fehlt und man automatisch mehr Fleisch gibt, als wenn man bspw Nassfutter nehmen und in eine Schlecktube füllen würde.

  • Vielleicht passt die Zusammensetzung nicht. Es gibt ja den Effekt, dass der Körper auf Sparflamme läuft, weil die Zufuhr nicht passt.


    Bei ausgewogener Ernährung würde ich einfach weniger füttern.

  • Da würde ich eher da ansetzen, als beim richtigen Futter.

    Such dir etwas mit wenig Kalorien für die Belohung.

    Es macht keinen Sinn das Futter für den Erhalrungsbedarf zu kürzen und weiter "Süßigkeiten" wie zB die Hundewürstchen zu füttern.


    Man kann beim Barfen fürs Training zB Fleisch auch kurz überbrühen, dann schmiert es nicht in der Tasche rum.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Man kann beim Barfen fürs Training zB Fleisch auch kurz überbrühen, dann schmiert es nicht in der Tasche rum.

    Das ist ein guter Tipp, danke ! Ich habe noch eine Packung getrocknete Sprossen (Fisch) rumliegen, weiss jemand ob die sehr Kalorienreich sind? Elli fährt jedenfalls drauf an, vorallem wegen dem Geruch.

  • Wenn du die Leckerchen durch Pflanzliches ersetzt ( und einen Teil des Barf durch Kohlenhydrate) haust du schonmal weniger Proteine rein.

    Pflanzliche Leckerlies habe ich eigentlich noch nie gesehen. Kennst du da "eigene Rezepte" oder sollte man einfach vegane Leckerlies aus dem Tierladen kaufen? Die sind doch eigentlich nur aus Kohlenhydraten

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!