Hilfe: Erbrechen, starke Schlappheit, trinkt nicht

Es gibt 28 Antworten in diesem Thema, welches 2.993 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von McChris.

  • ANZEIGE

    Ich hab tatsächlich kurzfristig einen Termin bei meinem Lieblings-Ultraschallspezialisten ergattern können. :mrgreen-dance::party:


    Dann gibt’s morgen hoffentlich Klarheit.

  • Ich hab bei meiner alten Svenja von Rimadyl auf Novalgin umgestellt nachdem sie zwei Tage vor Stunden gefressenes Futter unverdautes und auch frisch getrunkenes Wasser erbrochen hat. Futter und Wasser hat sie auch nicht mehr genommen.

    Ich musste noch eine Woche einen Schutz für Magen und Darm geben und seitdem ist wieder gut.

    Blutwerte und Ultraschall zeigten bei ihr auch keine Auffälligkeiten.

  • ANZEIGE
  • Sventje danke für den Erfahrungsbericht! Es tut gut zu lesen dass ihr eine ähnliche Situation hattet und „nur“ das Schmerzmittel schuld war.

    Ich bin eh nicht sehr begeistert davon dass er täglich Schmerzmittel bekommt, aber die Lebensqualität ist damit doch sichtbar besser.

    Bekommt sie immer noch Novalgin? Verträgt sie das gut/besser?


    bibidogs Die Anti-Übelkeitspritze scheint etwas zu wirken. Er hat seit wir gegen 14 Uhr nachhause gekommen sind 3 mal von alleine getrunken, hat teilweise am Sofa geschlafen und auch mit mir gekuschelt. Gassi wollte er auch kurz gehen. Aber kein Häufchen, dh keine Ahnung was die Verdauung macht. Die Umgebung hat er durchaus bewusst und interessiert wahrgenommen, also kein unmotiviertes hinterherschlurfen.


    Wenig hoffnungsvoll habe ich mir/uns eine Dose Thunfisch aufgemacht, den fand er so toll dass ich fast nichts abbekommen habe und uns noch eine 2. Dose öffnen musste. Ich denke etwas über 100 Gramm sind im Hund gelandet, plus 2-3 Esslöffel Kartoffelbrei.

    Normales Futter ist aber immer noch doof und Thunfisch ist auch nur aus der Hand cool, im Napf nimmt er ihn nicht.


    Sonst ist er nach wie vor kraftlos, aber er ist in einem besseren Zustand als gestern oder heute früh.

  • oh ich fieber mit, kann aber leider nicht viel beitragen ausser ein paar gedrückter Daumen und Pfoten aus der Nachbarschaft. (Falls es die AniCura in MG war)

    Wie unsinnig es ist, von mir und von dir zu sprechen!

    Im Ursprung waren meine Seele und deine vereint.


    Sie waren meine Erscheinung und mein Geheimnis,

    und sie waren deine Erscheinung und dein Geheimnis.


    Es gibt kein Ich und kein Du zwischen mir und dir!

    Rumi


    *???? ?????? ?????? ???? ??????????...

    ?? ???? ???? ?? ?????? ???? ???? ????? ?? ????*

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine Svenja bekommt das Novalgin täglich und verträgt es gut. Man muss es halt 3 x täglich geben und bei Svenja wirkt es offensichtlich immer nur 6 Stunden gut. Ich richte die Spaziergänge immer so dass ich in den 6 Stunden bin.

    Bis sie wieder normal Futter genommen hatte hat es sicher fast eine Woche gedauert.

    (Und Thunfisch ging auch schnell wieder. Aber nicht 3 Tage hinereinander)

  • Wir haben den Ultraschall mittlerweile gehabt. Herz+Bauchraum sind völlig unauffällig, somit ist es wahrscheinlich nur eine wirklich heftige Magen-Darm-Grippe.


    Aktuell geht in der Gegend wohl ein extrem heftiges Magen-Darm-Virus um das für besonders schwere/schlimme Verläufe sorgt.

    Elektrolytmangel und besonders Kaliummangel kann wohl (besonders bei alten Hunden) auch für eine so heftige Schlappheit sorgen.

    Alte Hunde hauen Magen-Darm-Infekte wohl auch oft besonders heftig um und es braucht oft ziemlich lange bis sie sich wieder gut erholen.


    Falls er irgendwann nochmal Durchfall hat soll ich direkt elektrolyte und besonders Kalium verabreichen und relativ bald/früh nach Beginn des Durchfalls dafür sorgen dass er Infusionen zum Flüssigkeitsausgleich bekommt. Letzteres hat die Tierklinik gestern wohl irgendwie verpennt, das wäre sowohl laut TÄ als auch laut Ultraschallspezialist eigentlich dringend nötig gewesen. Jetzt weiß ich zumindest dass ich das nächste mal ausdrücklich darum bitten muss.



    Essen und trinken ist recht ok. Trinken tut er normal/genug, bei Essen nimmt er nicht alles, aber 100g Thunfisch, 300g Nassfutter, etwas Käse und das Reconvales Tonikum (oder was ähnliches/ein Konkurrenzprodukt, bin mir gerade nicht ganz sicher) sind schon im Hund gelandet. 300g nassfutter werde ich ihm vorm schlafengehen nochmal anbieten.

  • Schön dass nichts organisches gefunden wurde. Magen-Darm geht vorbei, auch wenn es heftig ist.

    Vielleicht kannst du dann auch wieder, wenn alles gut ist, auf dein ursprüngliches Schmerzmedikament umstellen. Novalgin ist halt etwas umständlich, weil es keine 24 Stunden wirkt.

  • Ich hab hier noch von den Hunde-Oldies geprägt immer Elotrans für Kinder und Traubenzucker in der Hunde-Apotheke - Oldies, die nix fressen/trinken mochten haben immer Fencheltee mit Elotrans per Spritze ins Maul bekommen. Denn ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass alte Hunde deutlich schneller abbauen und dass man mit frühzeitiger Flüssigkeitsgabe (nie viel auf einmal, dafür häufiger) sehr viel abfangen kann.


    Ich wünsche rasche Genesung!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!