Silvester 2020 - Der Angsthundethread

  • ANZEIGE

    Chico hatte anfangs gar keine Angst - die kam dann erst nach zwei Vorfällen, wo Böller nach uns geworfen wurden. :mute:


    Es knallt noch bei uns, auch Tags über. Aber wirklich nur vereinzelt und oft in der Ferne.


    Ich bin so froh das es dieses Jahr für Chico so gut lief und er jetzt auch nicht zurück gefallen ist ins "1 Knall = instant Panik", sondern immer noch "1 Knall = bitte Leckerli einwerfen!" :gott:

    Liebe Grüße von Christin und Chico


    when you help others, you can't help helping yourself

  • Juhuuu, endlich hat sie gepinkelt, aber auch nur, weil wir einen anderen Hund getroffen haben, mit dem die gespielt hat und abgelenkt war, sonst wäre das wieder nichts geworden

  • Hier merkt man die letzten beiden Tage wiiiiiiieee stressig Silvester für den Hund gewesen sein muss. Sie schläft fast 23 Stunden am Tag und frisst gerade eher schlecht. Wir gönnen ihr die Ruhe und geben ihr was zum kauen oder schlecken. Ansonsten passiert hier gerade nichts.

    dsc_0450p6ksm.jpg

  • ANZEIGE
  • Unsere Hündin hat überhaupt keine Angst vor den Böllern. Im Gegenteil, sie hat sich schon immer, wenn es gegen 0.00 arg wurde, ans Fenster gestellt und rausgeschaut. Dieses Jahr hatten wir ein bisschen Bedenken, da wir sie im August kastrieren lassen mussten. Seitdem reagiert sie ängstlich bei Mülltüten( wenn die so rascheln) und auf den Staubsauger. Aber Silvester war zum Glück alles wie immer. Wir hoffen das bleibt die nächsten Jahre auch so.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir haben tatsächlich keine Medikamente geben müssen.

    Silvester hat es zwar kräftig geböllert bei uns, aber Mia war echt entspannt.

    Um Mitternacht gab es einen Kauknochen, den sie begeistert genommen hat

    Zur Abendrunde sind wir am 31. und am 1. rausgefahren, das ging hier überhaupt nicht.

    Heute konnten wir aber schon wieder normal hier laufen.

    Trotzdem bin ich froh, dass es vorbei ist, das abgespeckte Silvester ist das einzige Gute, das Corona verursacht hat

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    lang ersehnter Seelenhund und geliebtes Montagsmodell

  • Cara war ihr Leben lang schußfest und Sylvester war kein Problem. Jetzt im Alter ist sie nicht nur bei Knallgeräuschen, sondern auch in bestimmten anderen Situationen empfindlicher als früher. Sie wird im Mai 13.


    Dagmar & Cara

  • Chico hatte anfangs gar keine Angst - die kam dann erst nach zwei Vorfällen, wo Böller nach uns geworfen wurden. :mute:


    Es knallt noch bei uns, auch Tags über. Aber wirklich nur vereinzelt und oft in der Ferne.


    Ich bin so froh das es dieses Jahr für Chico so gut lief und er jetzt auch nicht zurück gefallen ist ins "1 Knall = instant Panik", sondern immer noch "1 Knall = bitte Leckerli einwerfen!" :gott:

    Bei uns haben damals Jugendliche einen Böller über die Straße Richtung Snoopy und mir geworfen. Ende vom Lied war Hund hat sich losgerissen, die Jugendliche auf den nächsten Garagenhof getrieben und dort festgehalten. Einer der Jungs hat sich wirklich vor Angst in die Hose gemacht - na ja 32kg Schäferhundmix.
    Die haben dann hoch und heilig geschworen nie wieder so was zu machen.
    Seit dem Tag ist er bei jeden Knall gleich auf 180 gewesen. Das Gegenteil ist genau so schlimm.

  • Hatten eure eigentlich schon immer Angst vor Sylvester oder hat sich das wie bei uns erst mit der Zeit entwickelt.

    Genau kann ich es nicht so sagen, aber die Böller und das Feuerwerk zur EM hatte sie nicht im geringsten gestört und sie hat einfach gepennt und war auch draußen entspannt.

    Hier war es wie gesagt ein Polenböller, der uns Nachts im Park entgegengeworfen wurde. Das war vor unserem ersten gemeinsamen Silvester und seit dem ist es ganz schlimm. Ich hatte bis dahin noch nie so einen lauten Böller gehört, das war abartig.


    Das Ganze hat sich dann leider auch auf Gewitter ausgeweitet.


    Sonst ist sie gar nicht geräuschempfindlich und eher unbeeindruckt. Hier also durch Trauma erworben, bei sonst entspanntem Hund.


    Danke für nichts :muede::lepra:


    Wird aber besser, bei entfernten einzelnen Böllern ist es wieder OK, aber bei näheren geht nix mehr.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!