Ist das eine Kastrationsnarbe?

  • Hallo!

    Vor 3 Monaten haben wir (2 Erwachsene, 2 Jugendliche) Hailey aus dem Tierheim geholt.

    Dort war sie ca. 2 Monate.

    Sie wird auf 1 Jahr geschätzt und ist ein ca. kniehoher Mischling.

    Nachdem sie ausgesetzt wurde wissen wir nichts über ihre Vorgeschichte.

    Im Tierheim wurde uns gesagt, dass sie sich nicht sicher sind, ob sie kastriert ist, läufig war sie in den letzten 5 Monaten nicht.

    Sie hat am Bauch eine kleine wulstige Narbe, könnte das eine Kastrationsnarbe sein?

    Liebe Grüße,

    Stephie

  • Danke für die schnelle Antwort!

    Dann werden wir einfach weiter warten ob und wann sie läufig wird. Wer weiß, ob ihr geschätztes Alter so genau stimmt.

    Liebe Grüße

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Warum ist denn noch niemand auf die Idee gekommen da mal im Hund nach zu gucken?

    Ist vielleicht nicht wichtig :ka:


    Mir wäre es z.B. lieber, der Hund wäre nicht kastriert - d.h., wenn ich einen Hund aus dem Tierschutz übernehmen würde und er kastriert wäre, wäre es eben so - aber falls nicht, würde ich ihn meinerseits nicht kastrieren lassen.


    Deshalb wäre es für mich nicht dringend, nachschauen zu lassen.

  • Warum ist denn noch niemand auf die Idee gekommen da mal im Hund nach zu gucken?

    Beim Tierschutz war sie vielleicht nicht mit potenten Rüden zusammen und die neuen Besitzer haben evtl. auch keinen. Also kann man ruhig abwarten.

  • Guten Morgen!

    Danke für die zahlreichen Antworten!

    Hailey ist aus dem Tierquartier in Wien, da werden die Hunde fast immer einzeln gehalten, sie haben soweit ich weiß nur im Freilauf eventuell Kontakt mit anderen Hunden, und da unter Aufsicht.

    Bei uns Zuhause ist sie der einzige Hund und draußen ist sie, außer im Hundeauslauf, immer an der Schleppleine, sie hat nämlich einen ziemlich starken Jagdtrieb.....

    Ich war natürlich schon mit ihr beim Tierarzt, der hat sich ihren Bauch kurz angeschaut und war sich nicht ganz sicher.

    An Ultraschall habe ich auch gedacht, aber Hailey ist teilweise ein ziemlich ängstlicher Hund und ich möchte sie nicht mit irgendwelchen unnötigen Untersuchungen überfordern. So wichtig ist es mir nicht.

    Wenn sie nicht kastriert ist, müsste sie ohnehin in den nächsten Wochen läufig werden und dann weiß ich Bescheid.

    Liebe Grüße

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!