Hat er keine Lust mit mir spazieren zu gehen?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.197 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von RafiLe1985.

  • ANZEIGE

    Hallo an alle


    Ich habe seit ca. einem halben Jahr ein neues Problem mit meinem knapp 4 Jahre alten Rüden.


    Früher war er auf jedem Spaziergang halt "ganz normal" : Fröhlich, motiviert, neugierig.


    Seit ca. einem halben Jahr latscht er jedoch hinter mir her, dass es keine Freude mehr ist. Man könnte meinen, ich hätte einen 15 jährigen Hund im Schlepptau. :(


    Interessanterweise zeigt er dieses Verhalten nicht, wenn andere Menschen dabei sind, die er mag (z. B. mein Exfreund oder meine Eltern). Da ist er flott und motiviert unterwegs wie früher.

    Auch zeigt er dieses Verhalten nicht, wenn wir einen neuen Weg ausprobieren. Da ist er auch "ganz normal" unterwegs. Das machen wir ca. 2 Mal die Woche.

    Ich habe auch schon ausprobiert, nach 15 Minuten "latschen" umzudrehen - Zack, sofort flott unterwegs. Auch wenns nach Hause geht kann er plötzlich laufen.

    Deshalb schliesse ich Schmerzen aus.

    Auch beim Mantrailing läuft er von Anfang an top.

    Schnüffeln tut er wie immer.


    Wir waren beim Ostheopathen, der hat nix gefunden. Blutwerte sind auch alle ok.


    Kann es sein, dass er einfach keinen Bock hat, mit mir spazieren zu gehen?

    Ich bin im Moment total traurig und frustriert und mag eigentlich gar nicht mehr spazieren gehen, sondern tue es nur noch, weil man es halt macht... :(


    Wir gehen jeden Tag ca. 75 Minuten spazieren, haben 1-2 Mal die Woche Mantrailing und machen gerne 1-2 Mal die Woche abends in der Wohnung noch ZOS oder ich versteckte ihm Leckerlies.

    Zudem gehen wir 1-2 Mal die Woche auf eine eingezäunte Wiese wo er sich austoben könnte nach Lust und Laune (er kann aufgrund seines starken Jagtriebes sonst nur an der Schleppleine laufen), manchmal mit und manchmal ohne die beiden Hundefreunde.

    Dort rennt und spielt er ohne Probleme wie früher.


    Was könnte diese Verhalten auslösen?


    Danke für eure Hilfe!!

  • Gehst du denn jeden Tag dieselbe Runde, außer 2x die Woche woanders?

    Ich gehe täglich wechselnde Runden, außer die kleine 2km Morgenrunde vor der Arbeit, die ist immer gleich.

    Grüße aus Niederbayern von mir und Dackelmädchen Sina.

    Im Herzen:

    DSH Dorli, Eyka, Falko und Una

    Dackel Benny und Tamy

  • Hm, ich musste erst an Schmerzen denken, aber du sagtest ja, dass du die ausschließen kannst.

    Kann auch sein, dass er wirklich keine Lust auf die Standardrunde hat. Vielleicht einfach mal verkürzen? Ich geh ehrlich gesagt auch nicht immer so mega lange Runden. Wir haben unsere Standard-Gassirunde von 45 Minuten, von der einige andere Wege abgehen. Manchmal laufen wir aber nicht die komplette Runde, sondern drehen nach der Hälfte der Strecke um, dann sind wir halt nur 20 Minuten unterwegs - ich muss allerdings auch auf meine alte Hündin achten. Wenn die nicht mehr weiter will, dreh ich einfach um und der Rüde bekommt halt im Garten noch ein bisschen Beschäftigung. Oder eben nicht, je nachdem, wie mir der Sinn steht.

    Gibt es bei euch denn auch Tage, an denen ihr nur fürs Lösen rausgeht? Also 15 min Pipikacka-Runde und dann wieder heim und chillen?

    Ich hab festgestellt, dass das meinen beiden manchmal ganz gut tut, wenns eben nur drei kurze Gassirunden am Tag gibt und sonst nix spannendes passiert.

  • ANZEIGE
  • Blutwerte sind auch alle ok.

    Ist der Hund kastriert? Hast Du auch ein komplettes Schildddrüsenprofil gemacht?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für eure Antworten!


    Wir gehen immer etwas unterschiedliche Runden. Wir fahren auch mal mit dem Auto weg, damit sie noch abwechslungsreicher werden. Manchmal sind halt die ersten 20 Minuten gleich, weil wir est mal ins schöne Gassi Gebiet kommen müssen, aber das wars dann auch schon. Jeden Tag ne neue Runde kann ich leider nicht bieten, möchte ich auch nicht. Aber wir gehen nie 2x hintereinander in der Woche denselben Weg. (Schon mal 2x die Woche denselben Weg, aber nicht 2x hintereinander).


    RafiLe1985 und flying-paws


    Nein, er ist nicht kastriert.

    Seit ca. 3 Wochen leckt er sich wieder vermehrt am Penis und scheint wieder eine Vorhautentzündung zu haben. Da mir von TA aber gesagt wurde, das sei bei jungen Rüden normal und einfach eine Lösung zum Spülen mitgegeben wurde, habe ich darauf noch nicht weiter reagiert.

    Werde aber am Montag gleich einen Termin beim TA machen.

    Was war denn mit der Prostata deines Rüden, RafiLe1985 ?

  • Meine Rüden hatten noch nie eine Entzündung. Sie sind auch nicht kastriert.


    Ich frage das, weil Kastraten oft dazu neigen Schilddrüsenprobleme zu bekommen. Nicht kastriert sein, schützt davor aber natürlich auch nicht.

  • Ist es immer dieselbe Runde bzw dasselbe Stück auf das er keine Lust hat?

    Oder ist es grundsätzlich wenn er eine Runde schonmal gelaufen ist?


    Ich kann zumindest von meinem einem Rüden sagen, dass es einen Weg gibt, den er wirklich ungern läuft. In seinem Fall vermute ich, dass ihm der Weg oft unangenehm zu laufen ist. Er hat Probleme mit den Schultern und es ist ein uralter abschüssiger Kopfsteinpflaster Weg und ich denke dieser harte, aber ungleichmäßige Untergrund ist einfach fies für die Schultern.


    Mein anderer Rüde läuft recht ungern auf sehr steinigen Wegen. Das scheint ihm auch unangenehm zu sein. Er hat generell recht empfindliche Pfoten.


    Aber es gibt ja auch Hunde, die mit einem Weg was Unangenehmes verbinden das da mal passiert ist, oder irgendwas gruselig finden (das war bei meinem Ersten Rüden auch ne Überlegung, man läuft das sozusagen ins Dunkle rein, weil der Weg ab der Hälfte wirklich dicht bewachsen ist und nie richtig hell wird).

  • Caro1993 Er hatte eine Prostatavergrößerung. Wenn du eh zum TA gehst, soll er mal abtasten.


    Newton war ziemlich genau 3,5 Jahre alt, als die ersten Symptome begannen. Weitere Symptome bei ihm waren Vorhautkatarrh, Kotabsatzprobleme, übermäßiges Markieren, Leistungsminderung, Hinterhandschwäche, rascher Gewichtsverlust. Mit knapp 4 wurde es festgestellt und er bekam dann den Chip. Ein halbes Jahr später ließ ich ihn kastrieren.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!