Mein Hund rammelt den Besuch

  • ANZEIGE

    Halli Hallo,


    Klingt jetzt vielleicht blöd aber wenn Freunde zu besuch da sind versucht er diese zu Höckern. Ich beschreibe kurz eine typische Situation:

    Der Besuch kommt und es werden alle begrüßt. Meistens setzen wir uns dann auf die Couch und reden, während mein Hund natürlich ab und zu gestreichelt wird blushing-dog-face (auch vom Besuch)

    Und dann passiert es auf einmal und er versucht den Besuch zu rammeln.

    Wir sitzen meist nur entspannt da und dann fängt er an.

    Ich kann mir nicht erklären was seine Gründe sind dog-face-w-monocle

  • Ich kann mir nicht erklären was seine Gründe sind

    Das wäre mir ziemlich egal..... ich würde das konsequent untersagen...... und wer sich an der Couch nicht benehmen kann, der muss auf seinem Platz liegen

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • ANZEIGE
  • Ich würde auch auf eine Stressreaktion tippen. Unterbinden ist klar, aber auch schauen, wie man den Stress minimieren kann. Ist ja nicht schön für alle Beteiligten.


    Also Hund seinen Platz zuweisen, evtl. darf er mal kurz begrüßen und dann wieder auf den Platz. Oder Du hälst ihn an der Leine bei Dir. Musst Du rausfinden, was am Besten funktioniert.

  • Besuch ist für Hunde nicht unbedingt eine angenehme Situation, da dringen auf einmal fremde Leute ins Revier ein. Auch wenn der Hund die Menschen kennt, kann das Aufregung und wiedersprüchliche Gefühle auslösen.


    Ruhe reinbringen und gutes Management von deiner Seite sind wichtig. Der Besuch soll dem Hund von Anfang an - schon an der Tür - keine Aufmerksamkeit schenken und nicht ansprechen und streicheln. Der Hund soll auf seinem Platz bleiben und gar nicht erst den Türwächter spielen. Das mußt du konsequent durchsetzen, wobei die Erziehung der Menschen erfahrungsgemäß der schwierigere Teil ist. Vielleicht hilft es, den Hund bei der Ankunft der Gäste zunächst in eine anderes Zimmer zu bringen und ihn erst später, wenn alle sitzen, dazuzuholen. Dann darf er dabei sein, aber auf seinem Platz.


    Wie Oleniv sagt, da kann man verschiedene Möglichkeiten ausprobieren. Wichtig ist, daß du weißt, der Hund zeigt mit dem Rammeln an, daß er mit der Situation überfordert ist. (Rammeln verschafft kurzfristig gute Gefühle, es ist in diesem Zusammenhang eine Übersprungshandlung.)


    Dagmar & Cara

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Schliesse mich den anderen an: Stressrammeln.

    Deswegen würde ich den Hund aus der Situation nehmen, ihm ein Zimmer zuweisen, damit er seine Ruhe finden kann. Die meisten Hunde begreifen dann innerhalb kürzester Zeit, dass sie sich selbst nicht mehr in das Besuchs-Szenarion einbringen, nichts teilnehmen müssen und kommen so schnell zur Ruhe und Gelassenheit. Der ein oder andere kommt sogar später auf die Idee, sich freiwillig zurückzuziehen, wenn es ihm zu viel wird und man kann sogar die Türe offen lassen.

    "Warum er immer so vergnügt? Weil er die anderen für dümmer hält als sich selbst."
    Wilhelm Busch ( 1832 - 1908)
    - Quelle: Busch, Aphorismen, Reime und Sinnsprüche. Sprikker -

  • ein feste Platz und klare regeln bei besuch sollten helfen. Und erst mal kein eigenständig unbeobachteter gästekontakt mehr. Sobald der hund sich gegenwart von besuch entspannt, belohnen. Sobald sich Aufregung aufbaut, rausnehmen, aif dem hundeplatz bringen, dort lassen, bis hund sich entspannt (kopf ablegen, ausatmen).

    Viel Erfolg, das ist für Schäferhunde durchaus typisch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!