Wann den Welpen der Familie/Freunden vorstellen?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,

    mein Partner und ich habe seid vorletzter Woche Samstag einen Cane Corso Welpen bei uns zuhause ☺️ wir lieben ihn sehr! Umso größer ist die Freude bei uns, ihn unserer Familie und Freunden vorzustellen. Er ist nun neun Einhalb Wochen alt.


    Zur Info: Mein Partner und ich wohnen zusammen, ohne Kids. Die Familie würde uns halt nur gerne einzeln Besuchen kommen um den Zwerg kennenzulernen.


    Wann findet ihr das passende Alter? Wann habt ihr euren Welpen die Familie/Freunde vorgestellt? Das würde mich mal interessieren dog-face-with-floating-hearts-around-headface

  • Also ich habe da kein großes Trara drum gemacht. Bei mir ist häufig Besuch da und ich glaube mich zu erinnern, dass am zweiten Abend auch gleich eine Freundin zu Besuch war. Sie hat den kleinen halt größtenteils ignoriert und nur einmal kurz gekuschelt, als er ganz ruhig und dösig war. Den Rest der Zeit saß sie mit mir am Küchentisch und wir haben gequatscht. Wenn man das so macht, wüsste ich nicht, warum das schädlich für einen Welpen sein sollte.

  • Also ich habe da kein großes Trara drum gemacht. Bei mir ist häufig Besuch da und ich glaube mich zu erinnern, dass am zweiten Abend auch gleich eine Freundin zu Besuch war. Sie hat den kleinen halt größtenteils ignoriert und nur einmal kurz gekuschelt, als er ganz ruhig und dösig war. Den Rest der Zeit saß sie mit mir am Küchentisch und wir haben gequatscht. Wenn man das so macht, wüsste ich nicht, warum das schädlich für einen Welpen sein sollte.

    Da schließ ich mich an. Wenn da nicht 10 Leute ständig kreischend und grabschend an dem Welpen hängen, spricht nach 1, 2 Tagen alleine nix gegen ein bisschen Besuch.

  • ANZEIGE
  • Seh ich genau so.

    Kein großes Trara um den Besuch und genauso wenig um den Hund machen (auch wenns schwer fällt...) Besuch sollte etwas ganz normales und für den Hund unspektakuläres sein. Das kann man nach der Eingewöhnung meiner Meinung nach auch gleich für später üben.

  • Gerade beim Cane Corso würde ich den schon früh an sowas gewöhnen. Also dass es normal ist, dass Leute zu Besuch kommen und lieb mit ihm sind.


    Also wirklich versuchen nur positive Erfahrungen mit fremden Menschen zu verknüpfen ohne zu überfordern.


    Ich kenne zwei und da erkennt man genau den Unterschied zwischen ordentlich sozialisiert und nichts kennengelernt. Der erste lässt sich trotz starkem Schutzinstinkt gut lenken. Der andere ist leider ein Hund bei dem man Angst hat, dass da bald mal was passiert.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei uns war es auch so das Besuch kommen durfte aber nicht alle auf einmal und sich kreischend auf den Welpen stürzen. Meine kleinen Cousins sind normalerweise min einmal die Woche bei uns, also gab es in der ersten Woche schon Besuch von zweijährigen und achtjährigen Jungs. Generell hat Mico in den ersten Wochen die verschiedensten Menschen kennengelernt, wobei wir darauf geachtet haben das es immer gute Erfahrungen waren.

    Besuch sollte etwas vollkommen normales sein das der Welpe als selbstverständlich kennenlernt. Worauf ich nur achten würde ist das es wirklich ein normaler Besuch ist bei dem der Welpe auch kennengelernt wird, kein reiner "Welpenknuddel Besuch".

    Mico - LabbixPudel - 03. Aug 2018

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!