Bald zieht ein Hund ein! Der Wartezeit-Thread Teil 3

  • ANZEIGE

    Alimonera

    Um welchen Wurf geht es?

    Diego (Australian Shepherd) *18.12.2008

    Canyon (Australian Shepherd) *09.04.2011

    Miles (Australian Shepherd) *14.07.2013


                                         Aussies machen die Welt bunt...

  • ANZEIGE
  • Mir wäre der Altersabstand von gut einem Jahr deutlich zu gering.

    Fynn und Kuno sind knapp drei Jahre auseinander. Ideal finde ich das nicht. Vier oder fünf Jahre Abstand hätten zumindest Fynn besser getan.


    Würden beide Hunde dauerhaft in unserem Haushalt leben, dann hätte ich es auch wegen mir selbst nicht gemacht. Vor zwei alten Hunden gleichzeitig habe ich einen Höllenrespekt. Da Fynn aber offiziell der Tochter gehört und mit hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb der nächsten Jahre mit ihr ausziehen wird, haben wir das geringe Restrisiko, dass er doch bei uns im Haushalt bleibt, hingenommen.

    Neues aus der Wheaten-Burg ...

    von und mit den Irish Soft Coated Wheaten Terriern

    Fynn *11/2017 & Kuno *09/2020


    Immer im Herzen dabei: Elvis 07/2007 - 11/2019

  • Mir wäre der Altersabstand von gut einem Jahr deutlich zu gering.

    Dem schließe ich mich an...


    Ich habe Anfang letzten Jahres selbst fast das gleiche gemacht (da war Jumi 1 1/2 Jahre alt) und aus diversen Gründen kam dann zwei Wochen vorher doch alles anders.

    Mittlerweile glaube ich da an ein Zeichen :lol:

    Wenn ich rückblickend betrachte wie viel erwachsener, souveräner und klarer mein Hund in den letzten 1 1/2 Jahren geworden ist würde ich jetzt sagen, dass hier nun jederzeit ein Welpe einziehen könnte und ich mir da gar keine Gedanken machen würde.


    Letztes Jahr wäre das vermutlich echt in die Hose gegangen oder hätte zumindest extrem viel Management bedeutet.


    Horch genau in dich rein Alimonera und frag dich ob deine Hündin in ihrem zarten Alter schon so gut funktioniert, dass du sie einfach "mitlaufen" lassen kannst um gedanklich bei dem Welpen zu sein. Ja, man ist zu zweit und ja, man kann getrennt gehen, trotzdem finde ich es irre wichtig, dass ich mir auch zu 100 Prozent zutraue mit beiden Hunden allein draußen/unterwegs zu sein und nicht vollkommen in Stress zu verfallen in der Zeit :nicken:


    Ich würde wohl eher noch warten...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die Züchterin auf deren Warteliste ich für eine Hündin stehe, hat aus ihrem jetzigen Wurf noch einen Rüden frei. Meine innere Impulskontrolle lässt mit jedem Tag mehr nach und das einzige Argument meines Partners gegen diesen Welpen ist: 'aber er ist ein Rüde!!!' Ich bin echt soo kurz davor da eine Nachricht hin zuschreiben, wie der kleine so ist und ob der zu Bente passen würde - ich hab da so ein paar Kriterien bei meinem Flummy. :headbash:

    maaaan, Teufel und Engel kloppen sich gerade.

    Die Frage ist ja dann widerum auch,ist beim nächsten Wurf eine Hündin dabei?

    Denkt man dann ewig „Ach hätten wir mal“ oder wartet man dann auf den übernächsten usw.


    Aber gut , bei mir spricht da ein wenig die Verzweifelung 😅

  • Alimonera Also ich kenne die Aussies ja nicht gut, aber ich kann Dir aus meinem Zusammenleben mit einem Hund, der ähnlich alt wie Bente ist, sagen: ich würde es nicht tun. Juro hat immer wieder Phasen in denen ich auch anfange mit dem Gedanken zu spielen weil es sono gut läuft. Dann aber auch zuverlässig immer wieder Phasen in denen ich garantiert völlig auf dem Zahnfleisch gehen würde, würde hier auch noch ein Welpe rumrennen :rollsmile: Ich persönlich würde erst einen Welpen dazu wollen, wenn Juro ohne diese Aufs und Abs so ist wie er ist (das muss dann auch nicht perfekt in jeder Situation gehorsam sein, aber eben stabil) und ich ihn damit zuverlässig einschätzen kann.


    Aber andere machen es ja und finden den geringen Altersunterschied gerade schön, also das ist jetzt nur meine Perspektive ohne Anspruch auf Vollständigkeit!

  • Kasper ist jetzt 2 1/2 und jetzt so langsam würde ich drüber nach denken können einen Zweithund dazu zu nehmen. Gewollt hätte ich auch früher, aber das wäre wohl ein Chaos geworden. Für Kasper gibt es nichts tolleres als andere Hunde und vermutlich hätte weder er noch der Welpe Ruhe gefunden und beide wären im Chaos versunken. Das habe ich ja gemerkt, als Caelan die zwei Tage bei uns war. Man musste viel managen und beide in ihre jeweilige Ecke schicken, damit sie mal Ruhe geben und nicht zocken.

  • Vor dem Gedanken stehe ich ja auch so ein bisschen bzw. beschäftige ich mich...

    Eigentlich will ich eine Hündin, was mache ich, wenn z.B. nur 1 Hündin fällt und die behält der Züchter? Würde ich auch einen Rüden haben wollen?

    Oder noch länger warten?

    Welchen Kompromiss bin ich bereit einzugehen?

    Ist bei mir zwar noch einige Monate bis dahin, irgendwie schwirrt mir das dennoch durch den Kopf.

    Jenny

    (Mohikaner/Inventar - ehemals "Retriever")


    Loony | Deutscher Schäferhund (LZ) | *25.06.2014

    Guinness | Flat-Coated Retriever | *27.05.2009 +30.07.2021

    Nala | Labrador Retriever | *15.03.2004 +24.07.2013


    dogforum.de/thread/242077/

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!