ANZEIGE
Avatar

Herdenschutzhund macht sich selbständig

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,

    vielleicht erinnern sich noch einige von Euch an den HSH Angriff auf Atti, bei dem er schwer verletzt wurde. Die Sache ging vor Gericht, doch die Halterin kaufte sich Zeugen, so dass die Sache ausging wie das Hornberger Schießen

    Die Halterin , hat neben dem HSH (aggressiver Hund, der sein Revier deutlich verteidigt) eine HSH Hündin, die sehr lieb ist und 5 kleine Mischlingshunde,

    Die Hunde kommen max 1 x am Tag raus, sonst sind sie im Garten, was mich jetzt nicht interessiert.

    Vor ein paar Wochen gab es innerhalb der Nachbarschaft wohl wieder eine Auseinandersetzung, weil die Hunde sich regelmäßig selbständig machen, denn die Haustür steht meist offen und so wurde ein kleiner Zaun angebrachtm über den die großen Hund lachen


    Vergangene Wochen waren wir abends mit den Jungs im Feld, die kleinen Hunde randalierten am Zaun, wir gingen weiter, doch die großen meinten, hinter uns her laufen zu müssen. Dass mir der A.....auf Grundeis ging, muss ich nicht weiter erwähnen.

    Bandit, der aggressive HSH, ging direkt wieder auf Atti zu und ließ sich überhaupt nicht abwehren, bis Bernd nach ihm getreten hat. Er musste Atti schützen, denn mein Opa ist fast 16 und würde einen erneuten Angriff Bandits nicht mehr wegstecken.


    Das OA wurde seinerzeit von uns informiert, doch es blieb untätig.


    Nun sind einige Nachbarn aufgebracht und wollen etwas unternehmen, hoffen aber, dass wir die Sache in die Hand nehmen. WErde ich nicht tun, denn ein Reinfall reicht mir.

    Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt? Wenn ein Nachbar etwas gegen diese Frau unternimmt, schließen wir uns natürlich an

  • ANZEIGE
  • Ich hoffe, das ist nur ein Beispielfoto und nicht ernsthaft ein Foto vom Grundstück dieser Nachbarin. Egal ob die Vorwürfe stimmen oder nicht, das ist nicht in Ordnung, solche Anschuldigungen zu erheben in einem öffentlichen Forum und dann auch noch ein Foto vom Grundstück zu posten....

  • ANZEIGE
  • Als Mod:

    Ich habe das Bild entfernt - und auch die Nationalität der Halterin. Beim ersten weiss ich nicht, wie die rechtliche Lage ist, die Nationalität dürfte für die Frage unwichtig sein.



    Als User:

    Jeder der Nachbarn sollte für sich eine Art Protokoll schreiben und alle Vorkommnisse mit den Hunden genau dokumentieren.

    Dann schliesst Ihr Euch zusammen und überreicht diese Protokolle dem Ordnungsamt. So würde ich es machen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich kenne mich mit der Rechtslage nicht aus, deshalb vielleicht ein naiver Vorschlag: per Anwalt das Ordnungsamt zum Handeln auffordern?


    Ansonsten: Unterschriften und Protokolle klingen sinnvoll und erzeugen ggf. auch genug Druck, dass gehandelt werden muss.

    Viele Grüße,
    Annika und Enki - rumänischer Allesdrin (*15.01.2010)

  • Danke für Eure Ratschläge, die ich mit den direkten Nachbarn der HH'in besprechen werde. Es muss ja möglich sein, so einer rücksichtslosen und egoistischen Person den Gar aus zu machen, ohne an ihrer Frechheit und Dreistigkeit zu scheitern

    Ich kenne mich mit der Rechtslage nicht aus, deshalb vielleicht ein naiver Vorschlag: per Anwalt das Ordnungsamt zum Handeln auffordern?

    Das haben wir bei der Attacke gegen Atti versucht. Sie drehte den Spieß um, kaufte sich Zeugen, die behaupteten, unser Hund habe ihren angegriffen. Da ich alleine im Feld war, hatte ich keine Chance

    Egal ob die Vorwürfe stimmen oder nicht, das ist nicht in Ordnung, solche Anschuldigungen zu erheben in einem öffentlichen Forum und dann auch noch ein Foto vom Grundstück zu posten....

    Über das Foto habe ich nicht nachgedacht, aber warum sollte ich die Vorwürfe erheben, wenn sie nicht stimmen?

    Meinst Du, das sind meine Bemühungen, das Forum zu beleben? Manche Menschen haben schon merkwürdige Gedankengänge

  • Ich kann gut nachvollziehen, dass du dir einen weiteren Reinfall ersparen möchtest. Ich habe bisher auch keine positiven Erfahrungen bei Behördengängen zum Thema "aggressiver Hund" gemacht.


    Ich würde die Ecke wohl versuchen zu meiden, anstatt mich an die Hoffnung zu klammern, dass die anderen Nachbarn irgendwas erreichen könnten.

  • Ich würde die Ecke wohl versuchen zu meiden, anstatt mich an die Hoffnung zu klammern, dass die anderen Nachbarn irgendwas erreichen könnten.

    Ich vermeide, an diesem Haus vorbeizugehen, doch abends, wenn wir die letzte Minirunde durch das Feld gehen, MUSS ich an vorbei, ohne einen riesengroßen Umweg zu laufen.

    Seit gestern Abend nehme ich Pfefferspray mit, anders geht es leider nicht und der Hund tut mir sogar leid, denn ein Hund ist immer nur so gut wie das andere Ende der Leine.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE