ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo

    Vor knapp zwei Wochen sind Murphy und ich umgezogen: von einer Wohnung mit noch zwei weiteren Personen in eine Wohnung nur mit uns beiden.

    In der ersten Woche war alles top und ich war ehrlich gesagt sogar verwundert über den reibungslosen Übergang. Seit ein paar Tagen hat sich aber das Blatt gewendet.

    Er sucht gezielt mehr Körperkontakt (was ja auch irgendwie verständlich ist, wenn man früher drei und jetzt nur noch eine Kuschlerin hat), akzeptiert dabei aber keine Grenzen mehr: egal wo ich bin (Bett, Couch, ...), er sitzt immer fast auf meinem Schoss und will dann gekrault/gestreichelt werden. Heute wollte ich was auf der Couch essen und er hat es sich nicht nehmen lassen zu probieren, ob er trotz essen auch auf meinen schoss kommt, was er früher nicht einmal irgendwie versucht hat.

    Oft muss ich aufpassen, wenn ich die Wohnungstüre aufmache, denn er versucht immer raus zu kommen. Draußen setzt er sich dann in eine Ecke (hechelt, Ohren zurück gelegt, Schnauze immer wieder abgeschleckt) und lässt sich nicht mehr in die Wohnung locken, ich muss ihn im schlimmsten Fall hinein tragen. Dann schaut er minutenlang die geschlossene Wohnungstüre an (nach dem Motto: vielleicht geht sie ja doch noch einmal auf). Manchmal legt er sich dann vor die Tür und bleibt dort für bestimmt 30min, manchmal geht er auch weg und schläft dann in einer Ecke

    Das alleine bleiben selbst ist dann kein Problem (in meinen Augen): er jammert nicht und wenn ich zurück komme, liegt er meistens auf einem Teppich, wenn ich dann aber wieder da bin, dann werde ich mal gute 15min lang verfolgt (war davor auch nie so extrem wie jetzt)


    Ich hab bis jetzt versucht vermehrt Leckerli-Such-Spiele in der Wohnung zu veranstalten, damit er die Wohnung mit was positivem verbindet, hab aber nicht das Gefühl, dass das besser wird. Außerdem hab ich einmal versucht ihn komplett zu ignorieren, als ich nach Hause gekommen bin, dass hat dann aber dazu geführt, dass er noch penetranter wurde...


    Wie würdet ihr weiter machen? Habt ihr Tipps?

  • ANZEIGE
  • Ich würde soweit möglich den Tagesablauf durchziehen den ihr auch vorher hattet und nichts großartig ändern. Es gelten dieselben Regeln wie immer.

    Durch vertraute Routinen gewöhnt er sich bestimmt bald an die neue Situation.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE