ANZEIGE
Avatar

Offene Treppe + kleiner Hund - möglich?

  • ANZEIGE

    Nachdem ich selbst mal sockig beinahe kopfüber die Treppen herunter gesegelt wäre, sind bei uns auch Matten aus dem Discounter drauf. Der Kleine läuft auf Aufforderung problemlos rauf und runter, wenn's in die Dusche geht.

    Das schaff ICH sogar bei geschlossen Treppen MIT Teppich :pfeif:

    Hoch UND runter |)

    :headbash:

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Ich hatte eine unbeklebte glatte Miniwendeltreppe in der alten Wohnung mit Aussi - kein Problem!


    Jetzt haben wir auch offene Treppen im Treppenhaus mit so halbrunden Teppichstufen beklebt. da rennen die Zwerge mit Lichtgeschwindigkeit rauf und runter. Nehmen zwei bis drei Stufen aufs mal, wenn sie es eilig haben. Ich denke, Hunde können lernen, mit sowas umzugehen.

    Es grüßen Schneewittchen und die beiden Zwerge
    Silver, die stets gut gelaunte wilde Aussi-Hilde
    Pumuckl & Amun, das quirlige Schopfi-Power-Duo

  • Erfahrung mit zwei etwas größeren Hunden (48 und 45cm) und einer engen, glatten Wendeltreppe, die die beiden Zimmer meiner Wohnung voneinander trennt:

    Meine erste Hündin hatte keinerlei Probleme mit den glatten Stufen und durfte hoch und runter wie sie wollte.


    Dina mag keine Treppen. Als ehemaliger Hofhund kannte sie sowas vermutlich nicht allzu gut. Es hat am ersten Abend ca 10min gedauert, bis sie oben war. Runter hat einige Wochen gedauert und wäre ohne gezielte Übung gar nicht gegangen.


    Ich habe als Provisorium Teppich-Stopp-Fleece zurechtgeschnitten und auf die Stufen gelegt. Das liegt da jetzt seit gut 1,5 Jahren. Wenn das mal hinüber ist, investiere ich in Bellosteps. Wenn Dina allein ist blockiere ich die Treppe unten mit einer Pappe, die ich zwischen Geländer und Säule befestige (noch so ein ewiges Provisorium ... ).

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine Eltern haben solch eine Treppe. Da ich nur selten bei ihnen bin, wird nix extra für die Hunde dran gemacht. Meine "Großen" (30-40cm, 6-8kg) dürfen die Treppe laufen. Der Kleine (3kg, keine 20cm) werde ich wohl nie die Treppe laufen lassen. Er ist zwar ein kleiner Klettermax und hier auch auf dem Kratzbaum unterwegs, aber bei der Treppe muss er nur einmal unachtsam sein und damn segelt er durch die Stufen auf die Kellertreppe... Das wird er kaum unbeschadet überstehen.


    LG Anna

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
    Arthur Schopenhauer

    Chaos WG

    Puck (*2011), Belle (*2012), Flip (*2016), Chinese Crested Dog; Thorin (*2019), Quotenchihuhuamix
    Barni (*2009), Samy (*2014), Tigerle (2014-2018 - für immer im Herzen), Hauskatzen

  • Meine Eltern haben so ne Treppen, die ist Biene von Anfang an rauf und runter gelaufen.


    Aber die läuft auch Stahltreppen, die offen sind - widerwillig, aber macht sie. Brauchts auch in der Rettungsundearbeit. Kann ja net sein, daß man im Einsatzfalle irgendwo nen Bereich ausläßt bei der Suche, weil Frau Hund nicht rauf / runter möchte.....


    Da halt ichs immer mit dem alten Spruch: was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr..... Also hopp, ran an die Treppe.... ;-)


    Anfangs gern gesichert, und kontrolliert, damit Hund das lernt, sich nicht sinnlos runterzustürzen. Allerdings hats mein Bossi nie gelernt. Haustür auf, runterstürzen, egal, wohin man dabei rutscht, Hauptsache, schnellschnell unten *gggg Macht er heut noch, mit 14, wenn ich ihn lasse, und schlittert dann begeistert durchs Treppenhaus, der Depp *ggg Meist leine ich ihn inzwischen an, weil ich keine Lust hab, daß beim Ums-Eck-Schlittern irgendwann die Hüfte gar aufgibt.... Die wird eh nur noch von Luft und Liebe zusammengehalten. :-(

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE