rötliche Verfärbung im Fell

  • ANZEIGE

    Hi zusammen,


    ich beobachte gerade bei meinem (mittlerweile fast schon 10 Wochen alten) Leonberger-Welpen, dass sich das Fell um die Vorderläufe (beim Menschen würde man "Ellenbogen" sagen ;) ) leicht rötlich verfärbt.


    Direkt geschaut ob man mit dem Flohkamm irgendwas sieht, ist aber unauffällig. Sie beißt / leckt sich auch nicht auffällig viel. Die Haut unter dem Fell sieht ganz normal aus, keine Reizung oder Verletzung

    Das Einzige, was wir momentan sehr viel machen, ist die Kleine in einer Strandmuschel sich austoben lassen, damit sie bei der Hitze etwas abkühlen kann. Dementsprechend ist das Fell häufiger als noch vor einer Woche komplett durchgenässt.


    Weiß jemand von euch woher das kommt bzw. ist das ganz normal? Die Eltern hatten auch etwas orangenes Fell, allerdings dachte ich dass sich das Fell erst später "umfärbt".

    Da es ihr sonst super gut geht / sie super frisst etc. wollte ich erstmal weiter beobachten und das beim TA in 1 1/2 Wochen ansprechen.


    Grüße

    Kerdas :winken:

  • Wie es beim Leonberger da genau aussieht weiß ich nicht. Meist haben es weiße Hunde ( mit diesen kupferroten Stellen ).


    Allerdings : Meine Schnauzer Hündin hat verfärbte Stellen im Bart, und unsere Westie Omi hat es im Alter bekommen. Sowas entsteht gern durch Speichel, kann aber auch einfach Veranlagung sein, oder bei manchen Hunden auf zu hohen Kupfergehalt im Futter hinweisen.

    Sowas is in der Regel nix dramatisches, und bei einem so jungen Hund kann es einfach sein dass sich das Fell verfärbt weil es sich noch entwickelt. Ich würde mir keine Sorgen machen. Typisch wäre es eigentlich eher auf den Pfoten oder um die Schnauze rum, ansonsten eher Fellfarbe ^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!