ANZEIGE
Avatar

Welpen-Austausch Teil 4

  • ANZEIGE

    Wenn der Hundekopf so gar nicht bei dir ist, kannst du das Kommando dazu auch vergessen. Und den Popo runterdrücken, was soll der Hund damit verknüpfen, außer dass Befehle doof sind und du handgreiflich wirst? Ich verstehe auch den Zusammenhang nicht. Wichtig wäre mir eine Umorientierung vom Reiz, oder von mir aus auch erst mal gucken lassen, bis das Hirn wieder aufnahmefähig ist, bevor du umorientierst. Aber warum dazu noch Kommandos wie das Sitz einbringen, wenn der Hund schon mit der eigentlichen Situation überfordert ist? Wozu soll das Sitz dienen? Den Hund hinter sich herschleifen hilft genauso wenig. Die Richtung wechseln kann sinnvoll sein, wenn man den Hund vorher anspricht / ermuntert und er dann eben freiwillig mitkommt, sich umorientieren lässt. Zerrst du ihn würgend hinter dir her, ist das Quatsch.


    Kommandos (Siitz, Schau, Platz, was auch immer) würde ich erst mal separat angehen und nicht in Reizsituationen fordern, in denen sie es nicht mal leisten kann, sich auf dich zu konzetrieren.

  • ANZEIGE
  • Das ist dabei auch mein Gedanke. Wüsste nicht, was Rala daraus lernen sollte, außer das Halsband und Leine doof sind.

    In der Welpenschule geht es gerade darum, dass die Welpen sitzen und sich nicht von Menschen, Radfahrern, anderen Hunden dabei ablenken lassen sollen.

    Ich bin sonst tatsächlich auch schon ganz glücklich, wenn sie nur guckt und keine Anstalten macht, dorthin zu rennen. Und manchmal orientiert sie sich auch um und dann wird natürlich gelobt :).


    Kann man ein Umorientieren noch anders aufbauen als durch positiver Bestärkung von allein gezeigten Verhalten? Sie ist dann schon oft nicht ansprechbar, sondern sehr fixiert. Namen rufen bringt dann natürlich nichts. Oft sitzt sie dabei und guckt einfach umher.

  • Also meine ist ja draußen auch oft seeehr unkonzentriert und abgelenkt. Ich habs halt wirklich so gemacht, dass ich sie von Anfang an sehr auf ihren Namen konditioniert hab. Also anfangs immer Name gesagt, wenn sie herschaut Belohnung. Ich benutz ihren Namen aber auch nur wenn ich wirklich ihre Aufmerksamkeit haben will. Mittlerweile ist das echt schon so abgespeichert, dass sie immer sofort bei mir ist wenn ich ihren Namen sag egal wie abgelenkt sie grad ist.

    Dann erst geb ich ein Kommando. Weil Kommando sagen obwohl der Hund mit der Aufmerksamkeit ganz woanders ist bringt eh nix.

    Genauso sinnlos wie Popo runterdrücken.


    Dass sie in dem Alter noch nicht lang die Aufmerksamkeit bei einem lassen sondern dann gleich auch wieder abgelenkt sind ist denk ich eh normal. Aber ich würde wirklich ein Signal oder ein Kommando trainieren bei dem sie immer sofort zu dir schaut, auch wenns nur kurz ist. Falls du das noch nicht gemacht hast.


    Ich arbeite halt im Sinne von doppeltem Rückruf, find da ist das Erlernen des Umorientierungssignals ganz schön erklärt.

  • ANZEIGE
  • Also das ist ein so junger Hund, dass der überhaupt kein Sitz, Platz oder sonstwas machen und können und abrufen muss, auf einem Spaziergang oder bei entspannt draußen verbrachter Zeit. Das finde ich einen falschen Anspruch, der einem auch in meinen Augen später mehr Ärger macht als irgendwie hilft.


    Es ist ja nicht so, dass der Welpe nicht will, der kann nicht. Warum sollte er auch können?


    Das würde ich nicht befolgen den Rat, sondern Step by Step im Tempo des Hundes arbeiten und vor allem daran, gemeinsam spannende Sachen anzugucken - hälst sie bei dir - bis sie sich entspannen kann, dann gemeinsam was spielen oder was Tolles machen - und damit mal vermitteln - bei Frauchen ists am besten und aufregen muss mich auch nix.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Bones hat geschlafen und wurde dann irgendwann wach. Ich wollte nur noch schnell eine andere Hose anziehen bevor wir rausgehen. Die Hose hab ich natürlich auf dem Boden liegen lassen. Bones guckte mich an, lief auf die Hose (Ich dachte sie will damit spielen), dann drehte sie sich kurz und pinkelte auf meine Hose...Ich weiß, die machen das nicht absichtlich, aber das hat sie eindeutig mit Vorsatz gemacht! Die ganze Wohnung, okay, aber meine Hose? tears-of-joy-dog-face


    Sagt mal. Weicht ihr das TroFu noch ein? Unsere Züchterin hatte das empfohlen, deswegen haben wir das erstmal gemacht. Sie ist jetzt 14 Wochen alt. Mein Bauch würde empfehlen das noch bis zum Zahnwechsel weiterzumachen...Sie findet das eingeweichte Futter super, spricht was dagegen?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da wollte dein Hund wohl in die Hose machen:lol:


    Ich weiche das Trofu nicht ein, hab ich auch insgesamt vielleicht 2-3x bis jetzt. Mir war nur wichtig, dass es kleine Stücke sind da kleiner Hund...

    Kenne allerdings ein paar Leute, die das Trofu immer einweichen, also auch bei ihren erwachsenen Hunden:ka: würde aufs Bauchgefühl hören, scheinbar gibt es da ganz viele Meinungen zu.

    Kleinspitz Sky ♡ (*11.03.20, eingezogen 10.05.20)

  • Ja, wir weichen auch nur so 5-10 Minuten ein. Sie soll ja keine Suppe bekommen. Das Josera Kids kann (soll) man ja bis in ins Erwachsenenalter füttern. Vielleicht wirds ja irgendwann langweilig für sie, dann gibt es das einfach Mal trocken :p


    Es gibt sicherlich einige Vorteile beim Einweichen, z.B. auch dass sie deutlich mehr Wasser zu sich nimmt. Gerade bei hohen Temperaturen ein toller Nebeneffekt. Viele sagen aber natürlich auch, dass das TroFu dazu da ist, um Zahnstein abzureiben usw. Das geht natürlich nur wenn es tatsächlich trocken ist...Vorm Zahnwechsel profitiert man davon natürlich nicht crazy-dog-face

  • Trockenfutter gibts hier immer in Wasser und das nicht nur beim Welpen. Sonst saufen die danach ohne Ende.


    Der Körper braucht ja die Feuchtigkeit, damit es ein Brei wird im Magen.


    Und zum Thema Zahnstein: 1. ist das hauptsächlich Veranlagung und 2. gibts da deutlich effektivere Maßnahmen. Sonst müsste Knäckebrot beim Menschen ja auch die Zähne pflegen.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE