ANZEIGE
Avatar

Gibt es Rassen, die nicht "überzüchtet" sind, ohne Krankheiten oder sogar "Qualzucht?"

  • ANZEIGE

    Ach das ist ja auch praktisch :D Fuer mich habe ich Nutzhund von "Nutzpferd" bzw Arbeitspferd abgeleitet, da unterscheidet man ja auch zwischen Reitpferd vs Nutzpferd, dass z.B. auf der Farm zum plowen benutzt wird oder zum Holzruecken. Das sind ja auch ganz andere Pferde als die meisten Warmblueter, und die werden auch anders gezuechtet.


    Mit dem Thema hat das so weit zu tun, dass es ja vor einigen Seiten darum ging dass Show Lines meist "ueberzuechteter" bzw. ungesuender sind als Working Lines, weil die Hunde fuer die Arbeit genutzt werden und so lange wie moeglich ihre Arbeit auch gesund und munter verrichten sollen. Dafuer braucht man dann eben ein funktionierendes Exterieur, was auf die Arbeit bzw. ihren "Nutzen" ausgerichtet ist.

  • ANZEIGE
  • Funktional = gesund?


    Ein Begleithund mir riesigen Augen, kurzen Beinen, Kindchenschema und so klein, dass er perfekt auf den Schoß passt und ziemlich wenig Energie hat ,erfüllt seine Funktion als liebes Kuscheltier, Fußwärmer und Begleiter auch perfekt :ka: Und alt werden die auch...

    Irgendwie hat es wohl doch mehr Tücken und ist nicht so platt, dieses Thema...

  • Funktional = gesund?


    Ein Begleithund mir riesigen Augen, kurzen Beinen, Kindchenschema und so klein, dass er perfekt auf den Schoß passt und ziemlich wenig Energie hat ,erfüllt seine Funktion als liebes Kuscheltier, Fußwärmer und Begleiter auch perfekt :ka: Und alt werden die auch...

    Irgendwie hat es wohl doch mehr Tücken und ist nicht so platt, dieses Thema...

    Alt ja, aber mit welcher Lebensqualitaet?

    Und das war wirklich mehr bezogen auf das Argument Show Lines vs. Working Lines und wieso es da ueberhaupt so einen grossen Unterschied in der selben Rasse gibt.

  • ANZEIGE
  • Funktional = gesund?


    Ein Begleithund mir riesigen Augen, kurzen Beinen, Kindchenschema und so klein, dass er perfekt auf den Schoß passt und ziemlich wenig Energie hat ,erfüllt seine Funktion als liebes Kuscheltier, Fußwärmer und Begleiter auch perfekt :ka: Und alt werden die auch...

    Irgendwie hat es wohl doch mehr Tücken und ist nicht so platt, dieses Thema...

    Alt ja, aber mit welcher Lebensqualitaet?

    wie, *mit welcher Lebensqualität*? :???:


    Begleithunde haben genauso eine gute oder schlechte Lebensqualität wie andere Hunde/Rassen auch, wenn man sie entsprechend ihre Rasse fördert und/oder fordert... und das extreme (kurze Nase) jetzt mal aussen vor lässt... Wie sonst, werden die kleinen oft 15/16/17 Jahre? Was man von vielen Großen Rassen ja nicht gerade behaupten kann, das die so alt werden... eigentlich traurig, denn man möchte ja eigentlich langlebige Hunde... egal ob Klein oder Groß...


    Auch kann ich als Besitzer (m)einen Hund verheizen, indem ich den Hund überfordere, oder nicht auslaste... das hat dann aber nicht unbedingt mit der Rasse im ganzen zu tun...


    Für mich ist ein Hund, der den Tierarzt nur zum impfen und Gesundheitsscheck sieht, Gesund... Klar, passieren kann immer mal was ausser der Reihe, aber, das laste ich dann nicht unbedingt der Rasse an...

  • Einmal eine andere Frage: Was ist fuer euch das "perfekte" Exterieur? Wie muss z.B. eine Hinterhand aussehen, um Hueftprobleme zu praeventieren, oder die Fusswurzelgelenke, um Arthrose vorzubeugen? Nach Rasse gehen ist da glaube ich schwer, aber wenigstens kann man dann sagen "dieser Hund wird in Zukunft keine Probleme bekommen, die sich wegen seinem Koerperbau entwickelt haben". Ich google gerade, finde aber keine Seite, wo alles zusammengefasst steht. Es kommt natuerlich auch immer darauf an, wofuer man den Hund nutzen will.

    Falls es noch nicht verlinkt wurde: Die Vielfalt unserer Rassen - Standbilder und Exterieur

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich sehe das genauso wie martina.s.

    Gibt es Rassen bei denen vorsehbar ist das man dauergast beim TA/Physio ist z.B. Qualzuchten und Rassen bei denen es eher wahrscheinlich ist, außer zur routine Untersuchung/Impfung keine Praxis von innen zu sehen?


    Ich habe es bisher so verstanden, das LZ, HSH und Nordische Rassen eher in die 2. Gruppe gehören?


    Oder gibt es, außer bei Qualzuchten, gar keine messbaren Unterschiede bei der vermeindlichen Gesundheit, muss man nur nach dem richtigen Züchter suchen?


    Gibt es Unterschiede bei den Rassen, "z.B.", muss man beim Dobermann länger und genauer nach einem guten Züchter suchen als bei einem Husky?


    Und für den User @Mehrhund....nein ich möchte mich nicht davor Drücken einen guten Züchter zu suchen.

    Fals bedarf ist, können wir das mit PN klären.


  • Du musst dich nicht rechtfertigen.

    Du wirfst alles in einen Topf. Und das liegt nicht an der Sprache.

    Ist aber so keine Diskussionsgrundlage für mich.



    "Winkelung" kommt von "Winkel" und wird definiert als "Ein Winkel ist in der Geometrie ein Teil der Ebene, der von zwei in der Ebene liegenden Strahlen (Halbgeraden) mit gemeinsamem Anfangspunkt begrenzt wird." Da ich mich in dem Thread auf eben den Winkel (oder die Winkelung) der Huefte bezogen habe von der Horizontalen bis zum Kreuzbein ist das finde ich korrekt ausgedrueckt.

    Jetzt weiss ich was du meinst.


    Da ich mich in dem Thread auf eben den Winkel (oder die Winkelung) der Huefte bezogen habe von der Horizontalen bis zum Kreuzbein ist das finde ich korrekt ausgedrueckt.

    Du meinst die abfallende Kruppe beim DSH?

    Und was ist damit?


    Vielleicht erklärt das besser, was ich meine:


    Ein gerader Rücken hat nichts mit defekten Hüften zu tun, und auch nichts mit Winkelungen.


    http://www.wundrock.de/infos/Anatomie/Ruecken/Ruecken.htm


    Der Hund, dessen Bild du eingebracht hast ist ja wieder entfernt, weil du nicht Bildrechte hast, aber hbier in meinem Link, kannst du noch mal gucken. Und feststellen, dass man nichts sagen kann über so einen Hund, ausser, man findet ihn schön oder eben nicht.


    Der kann eine A1 Hüfte haben oder auch auch nicht. Und auch die Winkelung der Hinterhand, kann ich als DSH Laie überhaupt nicht einschätzen auf einem gestellten Foto. Das könnte ich evt. wenn der Hund läuft, im Sport zum Beispiel, und wann er ermüdet...ect...

    Aruna meine Morgenröte, mein Stern

    23.02.2005 bis 25.12.2019 meine Begleiterin durch dick und dünn. Danke

  • Gibt es Rassen bei denen vorsehbar ist das man dauergast beim TA/Physio ist z.B. Qualzuchten

    Da hätte ich gleich mal so ziemlich alles im Kopf was auf Bulldogge endet.


    und Rassen bei denen es eher wahrscheinlich ist, außer zur routine Untersuchung/Impfung keine Praxis von innen zu sehen?

    Ja, sehr viele viele.

    Zahlenmäßig mit Sicherheit auch die meisten, nur stellen die relativ wenige Individuen. Vor allem wenn man Krankheiten die nichts über die Rasse aussagen ausklammert, also zB Bein gebrochen, Vergiftungen usw.

  • Ich denke zum Teil kommts auch drauf an, wie 'dahinter' man ist.


    Bonnie und Ally haben Baustellen, die man nicht findet/fand, wenn man nicht ganz genau sucht und schaut.


    Meine Hunde sind regelmäßig bei der Osteo, alleine präventiv. Ein tatsächlich vorliegendes zu behandelndes Problem hat keiner. Wie oft ich 'das braucht meiner nicht' höre, aber alle ausgedrehten Haare sehe und das zucken, wenn man an der WS langstreichelt..

    Ich fahr auch sicher schneller mal zum TA was abklären lassen, weil mir gewisse Dinge einfach auffallen, anderen sicher nicht.


    Das ist für mich das Gleiche wie bei 'Mischlinge sind gesünder!'. Ja logisch, wenn man nix untersuchen lässt (zB die Vorsorgeröntgen und Augentests etc. was es alles gibt), kann man auch nix finden.


    Wie viele Hunde ich kenne, die staksig laufen, die sich häufig kratzen, nicht gut hochkommen, stumpfes Fell haben, stark hecheln bzw. dieses angestrengte hecheln zeigen, bei dem die Augem komisch sind und der ganze Kopf mitwippt.

    Die sind sicher nicht tipitopi gesund sondern einfach so hingenommen 'wie sie sind'


    Sonst um beim Thema zu bleiben glaube ich, dass Vorsorge auch dazu gehört und 'das große Ganze'. Wie ordentlich Fütterung, Pflege, Bewegung.

  • Für mich ist ein Hund, der den Tierarzt nur zum impfen und Gesundheitsscheck sieht, Gesund.

    Das sagt selten was über die tatsächliche Gesundheit des Hundes aus und oftmals mehr über die Ignoranz des Halters.

    Ich kenne zig Hunde, deren Halter sich rühmen, dass der Hund nur einmal im Jahr zum Impfen den TA sieht, die dringendst eine ausführliche Untersuchung brauchen würden. Aber Röntgen ist ja unsinniger SchnickSchnack, der Hund ist halt alt, da humpelt man halt schon mal...


    Mein junger Rüder war in vier Jahren vermutlich doppelt so oft beim TA, wie der Nachbarsmix mit 7 Jahren. Trotzdem sag ich hier jetzt mal mit absoluter Sicherheit, dass mein Hund der gesündere ist.

    Gibt es Unterschiede bei den Rassen, "z.B.", muss man beim Dobermann länger und genauer nach einem guten Züchter suchen als bei einem Husky?

    Nö, beim Dobermann musst du halt einfach in letzter Instanz Glück haben. Die Chancen stehen halt 50:50 dass du dich mit der DCM Problematik konfrontiert siehst. Natürlich kann man das etwas beeinflussen und je nach Züchterwahl etwas zum Besseren oder Schlechteren kippen, aber am Ende hat man diese Thematik weder als Züchter noch als Welpenkäufer in der Hand.

    LG Raphaela

    "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem." Cpt Jack Sparrow

    "Das ist der Weg" Din Djarin

    Mr Ekko, Cardassia & Azog

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE