ANZEIGE
Avatar

Sportliche Familie mit ASS-Kind sucht Familienhund

  • ANZEIGE

    Ja, wir haben uns damals von professioneller Seite beraten lassen. Häufig bieten Hundetrainer so einen Service an. Da muss man natürlich aufpassen, an wen man gerät und die Guten machen das auch nicht „for free“ - sprich: das kostet Geld.


    Aber: die Leute haben Erfahrung, sehen täglich bestimmt 20-50 Hunde verschiedener Rassen, können euch und eure Lebenssituationen einschätzen, wenn sie euch besuchen.


    Wenn ihr hier im Forum nachfragt, kriegt ihr bestimmt gute Tipps für gute Trainer / Beratung vor Ort.


    Bei uns war das zB unter anderem eine sehr bekannte Trainerin hier vor Ort, die primär Therapie Hunde ausbildet. Wir suchten zwar keinen Therapiehund, aber wir hatten halt sehr spezifische Vorstellungen und gewisse Aufgaben, die der Hund übernehmen sollte.


    Wir könnten heute nicht glücklicher sein mit der kleinen Plüschkugel :herzen1:

  • ANZEIGE
  • Okay vielleicht habe ich mich da etwas unpräzise ausgedrückt.

    Der Gelegenheitsjogger bin wohl ich mit einmal die Woche an die 5/6km und ein paar Runden MTB fahren. Mein Mann ist schon ein Läufer (Triathlet) und joggt nie unter 10km.

    Natürlich MUSS der Hund nicht immer mit. Aber es wäre natürlich schön, wenn man so eine Runde auch miteinander verbinden könnte.

    Daher frage ich einfach, ob dadurch gewisse Rassen vielleicht einfach von den physischen Voraussetzungen nicht sinnvoll ist, mal von der Lust des Hundes abgesehen. Klar, das ist wahrscheinlich nochmal ein anderes Thema.


    Nach der FCI Klasse 9 werde ich mal googeln. Danke :)


    Danke dir für deinen Input.

    Ich bin da natürlich unerfahren, wie viel auch so kleine Hunde wirklich laufen können. Anhand der Grösse denkt man ja schnell, dass es halt weniger ist.

    Aber genau deswegen möchte ich mich gut informieren.

  • Kurzer Nachtrag: und es gibt auch den Service, dass die Trainer mit euch zusammen den Hund aussuchen: egal ob Welpe vom Züchter oder Tierschutz.

    Ich persönlich fände sowas sehr sinnvoll, vor allem mit autistischem Kind, habt ihr automatisch speziellere Anforderungen, als andere. Da könnt ihr euch mit der Auswahl des richtigen Hundes das Leben extrem erleichtern.


    Und ja auch in einem Wurf der gleichen Rasse gibt es teilweise SEHR unterschiedliche Charaktere. Im Tierschutz sowieso.

  • ANZEIGE
  • Ja im T6 hat es nicht soooo viel Platz, das ist so. Da wäre ein riesiger Hund nicht ganz so von Vorteil. Und halt auch die Haare, unterwegs staubsaugen ist etwas schwierig. Klar lassen sich Haare nicht vermeiden, aber der halbe Pelz sollte vllt nicht im Auto liegen bleiben, eben weil wir dort auch schlafen. Wenn ihr versteht was ich meine.

    Mit einem Labrador bin ich aufgewachsen, und die haaren wirklich unglaublich.


    Betreffend unserem Sohn. Ja er hat hin und wieder Wutausbrüche und es kann mal etwas lauter werden. Aber es hält sich mittlerweile in Grenzen. Wir haben einen guten Weg gefunden.

    Jetzt geht es dann im Sommer in die Schule, da werden wir sehen ob es sich verändert.


    So wie er sich bis jetzt mit Hunden gezeigt hat ... hmmm wie soll ich das beschreiben ...

    Er war so ausgeglichen, so fröhlich, so ruhig und gelassenen. Er zeigte sogar wirklich Fürsorge und kümmerte sich um den Hund. Was normal eher schwierig ist, aufgrund seiner, ich nenne es mal Sozialen Besonderheiten. Es wäre natürlich schön wenn ein Hund ihm mehr Ruhe für sich selbst geben könnte. Er so eine Möglichkeit zu etwas "Stressabbau" geben könnte.

    Bitte versteht mich nicht falsch, natürlich ist er ein Kind und wir als Eltern haben die Aufsicht und erziehen und betreuen den Hund. Und wir möchten einen als Familienzuwachs für uns. Nicht nur für unseren Sohn.

    Es ist wirklich schwer zu erklären. Aber wir haben das Gefühl, dass es unserem Sohn wirklich helfen könnte.


    Betreffend Fahrradfahren und einem kleinen Hund.

    Ich habe schon ein paar mal einen kleinen Hund in einem Rucksack gesehen. Was haltet ihr davon?

    kann er da bequem drin sitzen?

    Ein Körbchen kommt an meinem MTB eher nicht in Fragen. Noch haben wir auch einen 2er Fahrradanhänger, wo nur noch die kleine Tochter drin sitzt.

  • Kurzer Nachtrag: und es gibt auch den Service, dass die Trainer mit euch zusammen den Hund aussuchen: egal ob Welpe vom Züchter oder Tierschutz.

    Ich persönlich fände sowas sehr sinnvoll, vor allem mit autistischem Kind, habt ihr automatisch speziellere Anforderungen, als andere. Da könnt ihr euch mit der Auswahl des richtigen Hundes das Leben extrem erleichtern.


    Und ja auch in einem Wurf der gleichen Rasse gibt es teilweise SEHR unterschiedliche Charaktere. Im Tierschutz sowieso.

    Das klingt wirklich interessant. Ich versuche mich mal schlau zu machen, was es bei uns hier so gibt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • So wie er sich bis jetzt mit Hunden gezeigt hat ... hmmm wie soll ich das beschreiben ...

    Er war so ausgeglichen, so fröhlich, so ruhig und gelassenen. Er zeigte sogar wirklich Fürsorge und kümmerte sich um den Hund. Was normal eher schwierig ist, aufgrund seiner, ich nenne es mal Sozialen Besonderheiten. Es wäre natürlich schön wenn ein Hund ihm mehr Ruhe für sich selbst geben könnte. Er so eine Möglichkeit zu etwas "Stressabbau" geben könnte.

    Bitte versteht mich nicht falsch, natürlich ist er ein Kind und wir als Eltern haben die Aufsicht und erziehen und betreuen den Hund. Und wir möchten einen als Familienzuwachs für uns. Nicht nur für unseren Sohn.

    Es ist wirklich schwer zu erklären. Aber wir haben das Gefühl, dass es unserem Sohn wirklich helfen könnte.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, was du meinst. Vielen Aspies fällt es ja schwer, soziale Kontakte zu knüpfen, da ist ein Hund dann auch ein guter "Übungspartner". Noch dazu kommt man als Hundehalter so oder so mit anderen Leuten ins Gespräch - und das auch noch ganz unverfangen mit einer sofortigen Gesprächsbasis ("Oh, was für ein hübscher Hund, welche Rasse ist das?" gegen das übliche "Hallo, wie gehts?" - mir persönlich gehen so unspezifische Gespräche wie letzteres Beispiel auf die Nerven :ugly:).


    Ging mir ja ganz genau so, als ich meinen ersten Hund hatte. Prompt wurde ich von völlig fremden Leuten angesprochen, hab Anschluss im Ort gefunden (bin Zugezogener) und - man glaubt es kaum! - mache jetzt sogar Sport. Im Verein. Mit anderen Menschen und so ... |)

    Ohne Hund war das für mich völlig undenkbar.


    Dein Sohn wird definitiv davon profitieren, da bin ich mir sehr sicher.

    Und ich finde es so toll, dass ihr euch da umfassend beraten lasst.


    Betreffend Fahrradfahren und einem kleinen Hund.

    Ich habe schon ein paar mal einen kleinen Hund in einem Rucksack gesehen. Was haltet ihr davon?

    kann er da bequem drin sitzen?

    Ein Körbchen kommt an meinem MTB eher nicht in Fragen. Noch haben wir auch einen 2er Fahrradanhänger, wo nur noch die kleine Tochter drin sitzt.

    Hm, wenn man einen guten Hunderucksack kauft, sollte es da eigentlich keine Probleme geben. Moosmutzel hat einen Rucksack, in dem sie ihren Hundesenior trägt, wenn er eine Pause braucht.

    Aber wenn ihr eh einen Fahrradanhänger habt, dann benutzt den doch gleich weiter =) Wenn da zwei Kinder reinpassen, reicht das für den Hund dicke aus. Da müsste man nur schauen, wie man den Hund da sichern kann, die Fahrradanhänger für Hunde haben ja oft noch einen Gurt, der am Geschirr eingehängt wird, damit der Hund nicht rausspringen kann.

    Elias mit

    Dino, Kangal-DSH-Senfhundmix *2016

    Bonny, Kundel Polski *2008


    und Teki und Lina im Herzen

  • Kurzer Nachtrag: und es gibt auch den Service, dass die Trainer mit euch zusammen den Hund aussuchen: egal ob Welpe vom Züchter oder Tierschutz.

    Ich persönlich fände sowas sehr sinnvoll, vor allem mit autistischem Kind, habt ihr automatisch speziellere Anforderungen, als andere. Da könnt ihr euch mit der Auswahl des richtigen Hundes das Leben extrem erleichtern.


    Und ja auch in einem Wurf der gleichen Rasse gibt es teilweise SEHR unterschiedliche Charaktere. Im Tierschutz sowieso.

    Das klingt wirklich interessant. Ich versuche mich mal schlau zu machen, was es bei uns hier so gibt.

    Wie gesagt, hier in Forum kriegt man auch häufig gute Tipps bezüglich Trainern. Wo kommt ihr denn ungefähr her?

  • Huhu, wir sind ja quasi im selben Boot stuck-out-tongue-and-winking-eye-dog-face .
    Mein Sohnemann(5J) ist auch im Spektrum, wobei die experten sich uneinig sind, ob Atypisch oder Asperger... als würde das relevant sein am ende.

    Meine beiden Hunde sind erst vor 5 Jahren verstorben und die Erinnerungen an den Hundealltag sind noch nicht so fern.
    Darum würde ich dir gerne meine noch Relevanten Punkte mit als Input vor den Hundekauf auf den Weg geben.

    Wenn dein Kind Stimmig oder tägliche Rituale hat, die etwas "extrovertierter" ausfallen.
    Wäre als Wesen sehr wichtig, das der Hund nicht "mit Party" machen möchte. Sondern eher vom enspannteren Charakter Typ.
    Kann auch Rassebedingt sein. Bsp. kenne ich keine Jack Russel Terrier denen ich das Stimming meines Sohnes zumuten wollen würde. Ich kenne die nur als ultra schnell hochfahrende Hunde.
    Bei vielen Rassen kann es eine Charakter Frage sein. Da musst du dem Züchter Vertrauen können, wie die Elterntiere sind und wie gut sie dich Beraten. Das es eher der Ruhepol des Welpen Wurfes wird und nicht die Rakete des Wurfes.

    Ebenso finde ich ALLE Hunderassen die eine Neigung haben, das Szepter in die Hand zu nehmen als völlig ungeeignet.
    Mal unter uns. Manchmal weiß man grad nicht, wie man reagieren soll und was jetzt richtig ist. Braucht etwas Zeit zum nachdenken. Ein Hund der sich berufen fühlt die Situation zu klären lässt dir die Zeit einfach nicht zum überlegen. Dann hast du Kind + Hund die beide DEINE Führung brauchen.
    Für mich sind solche Rassen raus.

    Für uns wird auch Relevant sein, das der Hund nicht ganz aus Zucker ist Körperlich. Mein Sohnemann ist etwas, nennen wir es mal Tollpatschiger. Das er gegen den Hund stolpert oder Aus versehen Rempelt wird vorkommen. Da sollte ein Hund nicht zu Mini sein, das direkt ein Knochen Brechen kann.
    Also nur Rassen, ab Kniehöhe.

    Bei uns wird es wohl ein Labrador oder Goldie, wobei Großpudel auch passen könnten.

    Für dich würde ich gerne noch die Empfehlung zum Spitz :cuinlove: dalassen. Meine Hündin(R.I.P) war ein Spitz Labrador Mischling.
    Von der Größe her Kniehoch und Robust genug.
    Mit ihr konnte ich Faulenzen oder 15 Kilometer Radfahren. Sie forderte es nicht ein, war aber immer gerne mit dabei. Spitze haben eine Kompakte gesunde Bauart. Meine Hündin konnte mit 11 Jahren noch jede Frisbee in der Luft fangen.
    Ob es vielleicht doch Rassebedingte Gelenkskrankheiten gibt, hab ich nicht im Kopf.
    Meine Hündin war freundlich, aber wäre nie einfach zu jedem hin gerannt.
    Spitze sind sehr Klug und daraus auch recht Selbstständig. Meine Hündin hat in jeder Situation immer ihren Platz gefunden, wie von selbst.
    Das Stimming meines Sohnes hätte sie keine Probleme mit gehabt und sich schnell dran gewöhnt.
    Du kannst einem Spitz Kognitiv alles beibringen.
    Meine Hündin hat höchstens ihr eigenes Ding gemacht, aber Führung übernehmen wäre ihr nicht in den Sinn gekommen.

    Die Haare sind bei Reinrassigen zwar lang, aber sollen nicht unkontrolliert herumwirbeln und sich leicht entfernen lassen. (Meine Hündin hatte Labrador Fell, hab also zu echtem Spitz Fell keine Erfahrung).

    Der einzige Grund, warum ein Spitz bei uns nicht in frage kommt, weil sie sind Familienhunde und Fremden gegenüber nicht sonderlich Kontaktfreudig. Nicht unfreundlich, aber halt eher desinteressiert.

  • Der einzige Grund, warum ein Spitz bei uns nicht in frage kommt, weil sie sind Familienhunde und Fremden gegenüber nicht sonderlich Kontaktfreudig. Nicht unfreundlich, aber halt eher desinteressiert.

    Doch...mitunter auch unfreundlich. Das muss man wissen und in Kauf nehmen können. Sonst sind Spitze toll. Aber man darf halt keinen Hund erwarten, der sofort jeden ohne Diskussion ins Haus oder auf den Hof lässt. Wenn das klappt, schön. Wenn nicht, dann muss man das hinnehmen können. Ein guter Bekannter, der selbst jahrelang Spitze hatte, sagte zu mir mal "Jaja...mit dem Spitz muss man nen Sack Salz fressen, bis der überhaupt bereit ist, sich mit einem anzufreunden!". Für unseren Großspitz gilt das auf jeden Fall (genauso wie für unseren Spitzmix davor) und ich finde das als Assistenzhund jeglicher Art nicht unbedingt geeignet.

    Etwas besser wäre hier zB der Eurasier, wenn man die Spitzoptik und das Temperament mag.

    LG, Kathrin und Bliss

    Für immer im Herzen das Seelenhundrudel Tex, Joy und Luna

  • wobei die experten sich uneinig sind, ob Atypisch oder Asperger... als würde das relevant sein am ende.

    Die Unterscheidung ist mir dem ICD 11 auch raus. Da gibt es nur noch ASS in unterschiedlichen Schweregraden.

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE