Nach Auszug und Eingewöhnung einen Rottweiler kaufen?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich wollte hier einfach mal einige Sachen nach haken.


    Und zwar ist es schon immer mein Traum einen Rottweiler zu halten.


    Da meine Eltern bereits Hunde habe und ich noch bei Ihnen wohne, will ich noch etwas warten, bis ich ausziehe und mich dort eingewöhnt habe.


    Nun zu meinen Fragen...


    Wie ist es denn, wenn man alleine wohnt und arbeiten geht. Da wäre der Hund ja theoretisch alleine, kann man ihm das angewöhnen? Oder ist es ein zu großes Risiko für den Hund?


    Falls das möglich ist, würde ich mir gerne einen Welpen kaufen. Wie lange bräuchten diese denn Zeit mit dem Herrchen? Also klar, am liebsten so viel wie möglich, aber was benötigen die denn so an Zeit um ordentlich klar zukommen? Ich möchte auch auf keinen Fall wenn es heißt "mindestens 4 Wochen" einfach nur auf diese 4 Wochen tendieren sondern ne gute Zeit mit ihm verbringen und mich nicht an die Mindestangaben halten.


    Wie ich Rottweiler kenne sind sie mit Disziplin und Konsequenz sehr gut zu erziehen. Würdet ihr dennoch mit einem in die Hundschule gehen? Bei unseren jetzigen Hunden hat bisher immer alles prima geklappt und sie hören aufs Wort, wie das beim Rottweiler sein wird, würde ich mir gerne Meinungen dazu anhören.


    Erstmal vielen Dank schon mal fürs Lesen!


    Ich habe nur eine Bitte:

    Keine blöden Kommentare, bin mich öfter gewohnt als "Neuer" in einem Forum einfach blöd angepampt zu werden..

    Ich frage hier nur, um mich abzusichern und um sicher zu gehen, dass ich den Hund auch artgerecht halten kann, dass es ihm auch immer gut geht und er sich nicht alleine etc fühlt.

    Also bitte mit Respekt antworten, dankedog-face-w-sunglasses

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo,

    wieviele Stunden arbeitest du? Wie lange wäre der Hund alleine?


    Man kann dem Hund das alleinsein angewöhnen, allerdings geht das nur in kleinen Schritten und benötigt seine Zeit.


    4-5 Stunde alleine ist für mein Befinden das absolute Höchstmass - bei uns ist es zum Glück so, dass immer jemand daheim ist um nach dem Hund zu schauen.


    Wie sieht es nach der Arbeit aus hast du dann genügend Zeit für den Hund?


    Wer würde sich um den Hund kümmern wenn du mal ausfällst (Krankenhaus, Dienstreisen etc.?)


    Der Rottweiler ist ja nicht gerade die Hunderasse wo man überall mit hinnehmen kann - viele Leute haben Vorurteile bei so großen Hunden.


    LG

    Isi

  • Hallo,


    ein erwachsener Hund kann denke ich schon regelmäßig bis zu sechs Stunden alleine bleiben ohne dass man als Halter jetzt ein schlechtes Gewissen haben muss. Wenn es regelmäßig mehr wäre, würde ich mir schon überlegen, ob es sinnvoll ist, sich einen Hund anzuschaffen.


    Außerdem würde ich mir überlegen, welche Formen der Fremdbetreuung vorhanden sein werden. Bin ich auf eine professionelle Betreuung angewiesen oder schaffe ich das irgendwie mit erfahrenen Freunden, Familie oder private Betreuung? Und ja, jeder wird früher oder später mal darauf angewiesen sein, dass sich jemand Anderes kurzzeitig um die Hunde kümmert. Je nachdem würde ich mir überlegen, welche Rasse ich mir ins Haus hole.


    Meine Hunde werden immer mal wieder von einer hunde-erfahrenen Nachbarin betreut. Sie sind sehr artgenossen-verträglich, stehen gut im Gehorsam und sind unkompliziert. Da kann ich die Leine theoretisch Jedem in die Hand drücken dem ich persönlich genug vertraue, sich gut um meine Hunde zu kümmern.


    Bei einem Rotti wüsste ich jetzt nicht ob man den guten Gewissens einfach so Jedem "mitgeben" kann.


    Ich finde auch, dass der Rottweiler eine ganz tolle Rasse ist, aber ich werde nie einen haben weil er nicht zu meinem Leben passt.


    Lg,

    RafiLe

  • ANZEIGE
  • Bei einem Welpen wirst du umplanen müssen. Es dauert, bis die überhaupt mal länger (und da reden wir nicht von einem halben Arbeitstag, das ist erstmal utopisch) alleine bleiben können. Schon alleine deshalb, weil sie ihre Blase nicht so lange kontrollieren können und viel öfter raus müssen, um sich lösen zu können (und damit überhaupt sicher stubenrein werden zu können).

    Auch ein erwachsener Hund sollte nicht regelmäßig länger als sechs Stunden alleine sein.

    Da müsstest du dir etwas überlegen. (z.B. Gassigänger oder HuTa, wobei ich nicht glaube, dass Rottweiler gern gesehene HuTa-Hunde sind...)

    Stell dir mal vor, du bist irgendwo eingesperrt und darfst den ganzen Tag nicht aufs Klo.


    Rottweiler gelten zumindest bei uns in Bayern (ich weiß ja nicht, wo du wohnst) als Hunde der Kategorie II.

    Das heißt, man darf sie nur unter bestimmten Auflagen halten.
    Vielerorts muss man auch deutlich höhere Steuern für den Hund zahlen.

    Ohne Befreiung (dafür wird der Hund getestet) hat ein Rottweiler bei uns automatisch Leinen- und Maulkorbpflicht.

  • Was möchtest du denn mit deinem zukünftigen Hund tun, wie stellst du dir das Zusammenleben und den Alltag vor?


    Welche Bedingungen wirst du dem Hund bieten können?


    Ich liebe Rottweiler, für mich ein Traum. Jedoch einer, der ein Traum bleiben wird, denn sie passen nicht in mein Leben und meine Vorstellungen. Bedenke bitte auch die inzwischen recht stark verkürzte Lebenszeit und Neigung zu HD, Kreuzbandriss und Krebs. Ich kenne nur einen Rotti, der bisher überhaupt ein 2-stelliges Alter erreicht hat. Für mich ein Ausschlußkriterium.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,

    wieviele Stunden arbeitest du? Wie lange wäre der Hund alleine?

    Der Hund wäre (wenn ich den ganzen Tag arbeiten bin) 8 Stunden alleine.

    Da ich allerdings unter meine Eltern ziehe und meine Mutter andere Arbeitszeiten hat, würde sie sich auch um den Hund kümmern.

    Allerdings kann ich auch meinen Beruf so umstellen, dass der Hund maximal 6 Stunden alleine ist.


    Wie sieht es nach der Arbeit aus hast du dann genügend Zeit für den Hund?


    Wer würde sich um den Hund kümmern wenn du mal ausfällst (Krankenhaus, Dienstreisen etc.?)

    Nach der Arbeit habe ich genügend Zeit. Das erste was ich nach der Arbeit einplanen werde ist eine große Runde mit dem Hund laufen zu gehen.


    Und zwecks kümmern wenn man mal weg ist: Da würden auch meine Eltern ins Spiel kommen. Zwar habe ich nichts geplant wo ich weg bin (Urlaub, Dienstreisen etc), aber ich hätte definitiv jemanden der auf den Hund aufpasst.

  • Bist du jetzt schon in dem Beruf oder kommt das erst noch und die Eingewöhnung ist darauf bezogen?

  • Der Hund wäre (wenn ich den ganzen Tag arbeiten bin) 8 Stunden alleine.

    Naja, du machst ja auch noch Pause und musst hin und zurück. Wenn man ehrlich ist und deine Arbeit nicht auf der anderen Straßenseite ist, sind es dann doch eher mindestens 9h. Einkaufen, Arztbesuche, Behördengänge etc etc nicht einberechnet. Das ist für einen Hund zu lang auf Dauer und täglich.


    Wenn deine Mutter sich um den Hund kümmern soll, ist sie denn mit einem 40kg Rottweiler einverstanden und kann und möchte mit dem umgehen?

  • Rottweiler gelten zumindest bei uns in Bayern (ich weiß ja nicht, wo du wohnst) als Hunde der Kategorie II.

    Ich komme aus Baden-Württemberg, da habe ich solche "Probleme" nenn ich es mal nicht. :)


    Stell dir mal vor, du bist irgendwo eingesperrt und darfst den ganzen Tag nicht aufs Klo.

    Klaro, das wäre die Hölle, deshalb frage ich nach Erfahrungen / Richtwerten.



    der bisher überhaupt ein 2-stelliges Alter erreicht hat. Für mich ein Ausschlußkriterium.

    Ich verstehe die Aussage, allerdings kann ich sie nicht auf mich übertragen / mich mit ihr identifizieren. Ein Hund nach seinem maximal Alter auszuschließen wäre für mich (wenn es jetzt nicht gerade ein halbes Jahr ist) kein Grund. Aber wie gesagt, ich verstehe es!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!