Lauftraining (mit und ohne Hund) Teil 2

  • ANZEIGE

    Mir tränen immer furchtbar die Augen, wenn ich etwas schneller laufe. Schneller ist bei mir alles unter 6:00/km.

    Im Winter habe ich gedacht, es liegt an der Kälte. Aber gestern war es auch bei 15 Grad so.

    Mich nervt das vor allem auf schmalen, wurzeligen Wegen, weil ich dann so schlecht sehe, wo ich hinlaufe...

  • Hitzeempfinden. Ich finde es so krass, wie verschieden das ist. Eben war ich mit beiden Hunden laufen, Yara im Freilauf, Goofy am der lockeren Leine. Goofy hatte noch ein T-Shirt an um Geschirrbrand zu vermeiden. Yara habe ich zwischendurch Wasser angeboten, was sie aber nur halbherzig angenommen hat. Ich wäre gern weiter gelaufen, aber fand das mit Yara nicht sinnvoll.




  • rinski Das ist echt krass... sehe das bei meinen beiden ja gerade selbst und hätte tatsächlich gedacht, dass die kleine Spanierin die Hitze besser wegsteckt als der große Hund.


    Ist aber nicht so :ka:

  • ANZEIGE
  • Hier muss ich ja fast Staub wischen.

    Lauft ihr alle nimmer, weils so warm ist :upside_down_face:


    Ich hatte am Sonntag Turnier. Da mein Verein ja Ausrichter der Bayerischen Meisterschaft im THS ist, bin ich also die BM Strecke gelaufen.

    Die Strecke läuft sich gut, ich hab alles gegeben.

    Am Start war es etwas hektisch. Ich bin ja im Wettkampfbüro und da kamen welche zur Anmeldung echt auf den letzten Drücker.

    Da hatte ich dann nicht so viel Zeit wie geplant zum warm machen.

    Habe dann Arielle zum warm machen gleich mitgenommen. Eigentlich mache ich das nicht, weil sie so extrem hochfährt, sobald sie merkt, was wir da tun ...

    Aber es ging. Sie war laut, ja ... aber solange die Leine am Halsband eingehängt war, ist sie brav neben mir gelaufen. Halt bellend, aber immerhin.

    Dann gings los.

    Wir hatten 2 Überholmanöver. Arielle ist ja schwierig mit anderen Hunden. Sie ist problemlos dran vorbei, voll im Fokus und interessiert sich nicht für andere Hunde.

    Damit bin ich extrem zufrieden, eben weil es bei ihr nicht selbstverständlich ist und viel Arbeit war.

    Das Ziel haben wir etwas vermasselt. Der Zieleinlauf ist quer über den Hundeplatz, diagonal ... abgesperrt mit Absperrband.

    Arielle hat da das eiern angefangen, weil für sie die Richtung nimmer klar war, wohin sie rennen soll. Dann haben wir uns noch um so nen Pfosten gewickelt, wo das Absperrband dran ist.

    Im Ziel angekommen sind wir mit einer Zeit von 6:45.

    Bin erster geworden in meiner Altersklasse.


    ba4def1.jpg


    Trotzdem bin ich etwas demotiviert.

    Ich trainiere so hart, wie noch nie. Und ich laufe fast identische Zeiten, wie wo ich noch garnicht trainiert habe ...

    Das motiviert nicht gerade zum weiter arbeiten.


    Montag war ich dann bei mir daheim laufen, eigentlich wollte ich es langsam angehen lassen.

    Aber es lief sich saugut, dass ich mal richtig Tempo gemacht habe.

    Also ohne Hund auf lange strecken werde ich definitiv schneller. Auf 2 km nicht so richtig ...

    a9ec9283.jpg

  • Ich mache tatsächlich schon Babypause *haha*


    Hab mir gedacht, es bringt nichts, mich jetzt wieder dran zu gewöhnen, morgens um 4 zu laufen, wenn ich mit Baby eh nicht so laufen kann.


    Daher machen wir gerade schaffenspause.


    Loony scheint es nicht zu stören. Ich werde Nachts trotzdem wach und der Körper will laufen *seufz*


    Naja, mal sehen, wie das mit Baby klappt, wann ich da wieder starten kann.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Lauft ihr alle nimmer, weils so warm ist :upside_down_face:

    Ich laufe ja gerade in der Wärme gerne :D hier steht alles im Zeichen der HM-Vorbereitung. Auch ernährungstechnisch bin ich zuletzt wieder gut dabei gewesen (nur diese Woche achte ich nicht aufs Essen, weil ich für ein paar Tage wegfahre).

    Trotzdem bin ich etwas demotiviert.

    Ich trainiere so hart, wie noch nie. Und ich laufe fast identische Zeiten, wie wo ich noch garnicht trainiert habe ...

    Das motiviert nicht gerade zum weiter arbeiten

    Ach echt? Das hätte ich gar nicht so gedacht. Kann ich schon verstehen, dass es dich demotiviert.

    Also ohne Hund auf lange strecken werde ich definitiv schneller. Auf 2 km nicht so richtig

    Wäre es denn für dich eine Option, mal ohne Hund einen Wettkampf zu laufen?

  • Also ohne Hund auf lange strecken werde ich definitiv schneller. Auf 2 km nicht so richtig

    Wäre es denn für dich eine Option, mal ohne Hund einen Wettkampf zu laufen?

    Niemals :D zumindest wird da nie irgendein Fokus drauf liegen.

    Mach das alles nur fürs laufen mit Hund :D


    Eigentlich ganz tief in mir drin bin ich nämlich ein richtiger Sportmuffel und laufe nicht gern, bzw. es kostet mich immer wieder Überwindung.


    Ich mach das eigentlich nur, damit es die Hunde fit hält und weil meine Freundin sagt, dass wir das machen :D

  • Ah okay :D

    Ich bin ja von der anderen Seite, ich laufe ausschließlich ohne Hund :headbash: (bzw. maximal lockere Läufe in Begleitung und Zugtraining steht in unserer Prioritätenliste auch sehr weit unten).


    Aber es kann wirklich Spaß machen ohne Hund :nicken:

  • Ich trainiere auch nur für das Laufen mit Hund. Das kann ich nachvollziehen, dass es frustrierend ist, keine Fortschritte zu sehen. Ich hab ja als eher sehr unsportliche Person (was Cardio betrifft) auf einem ganz anderen Level angefangen als Wonder2009 , deswegen sehe ich konstant Progression.


    Vor 1 1/2 Jahren war ich die langsamste Person unserer Laufgruppe und gestern war ich in den Intervallen schneller als Läufer mit Hund im Zug (war aber auch sehr warm für die Hunde). Unsere Vereinsvorsitzende lädt Renzo für eine Weiterbildung bei uns im Verein ein, da bin ich sehr gespannt und hoffe, er geht auch auf das Geländelauf Training ein.


    Was ich aber bei den ganzen Leuten die erfolgreich im Canicross sind sehe: Sie sind auch ohne Hund halt extrem schnell und oft in der Leichtathletik unterwegs (mit Ausnahmen die ich mir gar nicht erklären kann :grinning_face_with_smiling_eyes: Dennis Schwarz z.B.)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!