ANZEIGE
Avatar

Hund richtig motivieren und ihm das Lernen lehren?

  • Beitrag von Archivar ()

    Dieser Beitrag wurde von Helfstyna gelöscht ().
  • ANZEIGE
  • Och nö, ne?


    Man muss dem Hund kein „Sitz“ beibringen, das kann der ganz von alleine. Man muss mit dem Hund eine Kommunikation aufbauen, mit der man das Sitz bei ihm abrufen kann. Und da ist die TE auf einem sehr guten Weg.

  • ANZEIGE
  • Charlie ist so schön! Und der Blick ... Ich würde mir aus Vernunftsgründen niemals einen DSH zulegen, aber ich bin mit einem Mix aufgewachsen und hatte noch ein paar in der Familie. Ich beneide Dich richtig darum, dass Du jetzt einen Hund mit so einem Potential aus seinem Dornröschenschlaf aufwecken darfst heart-eyes-dog-face Das wird sicherlich eine tolle Erfahrung!


    Die Lernkurve eines Tieres ist übrigens standardmäßig exponentiell. Sprich, wenn Charlie einmal verstanden hat, wie Lernen mit Dir funktioniert, ist die Chance sehr gut, dass er dann eine ganz erstaunliche Zahl an Tricks und Fähigkeiten lernen kann!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE