Wer hilft mir bei Fragen zum Dackel?

  • ANZEIGE

    Ich habe zwei Retriever, älteres Semesters, und ich mache mir Gedanken, wie es danach weiter geht.

    Ich wollte einen kleinen Hund mit viel Charakter und viel Herz, im Prinzip ein Flatcoated in klein.

    Und nach dem ich schon ein Jahr gegrübelt habe, bin ich nach viel hin und her auf einen Standart Langhaardackel gekommen.

    Vermutlich in 1 Jahr oder so, aber ich will mich auch langsam informieren.

    Meine Fragen zur Zeit: sind Langhaardackel meist ruhiger als die anderen Dackel Rassen? Gibt es Charakterunterschiede im Zusammenhang mit der Farbe ( bei viele Rassen ist es in der Tat ja so) und dann wist mir schon klar, das ich eine Schönheitszucht möchte, da der Hund auch später nach Möglichkeit frei laufen soll. Oder ist das trotz viel Mühe utopisch?
    alternativ hab ich noch eine Schönheitszucht gefunden, wo die Eltern auch jagdliche Prüfungen haben.

    Macht das Sinn? Ich möchte nicht mehr Jagdliche arbeiten, das hab ich mit meinen Retrievern gemacht, jetzt aber kein Interesse mehr.

    Ach bitte schreibt mir doch einfach, was ihr wisst über Dackel

    Ich sehe, das manche Züchter die Elterntiere nicht an der Wirbelsäule geröntgt haben, ist auch nicht Pflicht. Kann man darauf verzichten?

  • Also ich hab jetzt nicht die Mega Erfahrung mit Dackeln, aber was ich bisher im TH und von Bekannten/Verwandten mit ihnen erlebt hab kann ich dir sagen. Viel kann natürlich Zufall sein, aber ich schreibs trotzdem mal.

    -An Dackeln allgemein aufgefallen ist mir, dass sie ganz oft keine Kinder mögen.

    -je größeren Types sie waren desto offener/freundlicher waren sie. Die sogenannten Kaninchenteckel (also die kleinsten), die ich kennengelernt hab waren bisher alle Angsthunde und auf eine einzelne Person fixiert.

    -Am freundlichsten, schmusigsten und ruhigsten fand ich bisher immer die Rauhaardackel. Zwischen Kurz- und Langhaar ist mir kein Unterschied aufgefallen.


    Was Verpflichtungen der Züchter angeht kann ich dir leider gar nichts sagen, würde aber Züchter ausschließen, die nicht Röntgen.

  • ANZEIGE
  • Ich kenne Dackel leider auch nicht näher, bis auf kurze Zufallsbegegnungen. Bis jetzt fand ich da aber Rauhaar- und Kurzhaardackel tatsächlich "griffiger" und die Langhaarigen im Vergleich dazu ein wenig sanftmütiger und weniger eigenständig.


    Ich sehe hier tatsächlich relativ oft freilaufende Dackel. Den Jagdtrieb würde ich aber dennoch einkalkulieren - ich denke aber, mit entsprechender Erziehung und etwas Glück bei der Hundeauswahl sollte Freilauf zumimdest im passenden Gebiet möglich sein.

    "and into the forest I go, to lose my mind and find my SOUL" (John Muir)

    Liebe Grüße von Lina &

    dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Maus Jasmin, *03.12.2014

    Teilzeit-Fellnasen: Juli, *2010, Deutsch-Kurzhaar-Ballkönigin & Luna, *ca 2013, bulgarische Straßenhundprinzessin

  • Mein erster Dackel war ein roter Langhaar Standard Dackelrüde. Die Eltern wurden nicht jagdl. geführt und er hatte trotzdem Jagdtrieb ohne Ende, viel schlimmer als bei meinen beiden Rauhaardackelhündinnen deren Eltern auch nicht jagdl. geführt wurden.

    Davon auszugehen, einen Dackel "gechillt" frei laufen lassen zu können kann man definitiv nicht, dazu sind sie viel zu sehr Jagdhund auf Spur und Sicht. Natürlich gibt es auch Ausnahmen und es kommt arg aufs Gassigebiet und Wildaufkommen an.

    Meine jetzige Hündin kann trotz weniger Jagdtrieb als mein damaliger Rüde auch nur noch gezielt frei laufen und ich hab den Vorteil, dass ich bereits den 3. Dackel habe und mit jedem dazugelernt habe.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Durch meine Arbeit kenne ich viele Rauhaardackel und durch meine Freundin einige Langhaardackel.... Und mein Herz gehört den Zwergrauhaardackeln, oder auch Kaninchenteckel. Alle die ich kenne sind einfach nur lieb und aufgeweckt und schmusig und sanft. Bei den großen sind doch ab und an mal kernige und gern auch zickige dabei, da ist mir bei den Zwergen noch keiner untergekommen. Man kann die einfach nur vergöttern!

    Die Langhaar sind mMn gern mal etwas hysterischer, sensibler, da kenn ich auch nur die Standardgröße und nur schwarzrot und rot.

  • Dackel sind wirklich toll, aber man muss den Charakter eines Dackels mögen und der war nach 4 DSH seeeeeehr gewöhnungsbedürftig. :hust:

  • ich kenne hauptsächlich Standards in rauh- u kurzhaar

    Alles absolute charakterköpfe, zu 85% kinderlieb. Sowas kannst du nie an der Rasse festmachen btw

    Wir haben nun seit 2018 einen, von der verpaarung her, Kaninchen in rauhhaar :herzen1:

    Er ist ausm maß u eher ein Zwerg u was für einer

    Ich wollte nie nen Dackel, nun sag ich, dass ich nie wieder ohne Dackel will:pfeif:


    Zu ein paar deiner Fragen

    Freilauf, ich habe u mache es immer noch, viel Rückruf Training. Er kann viel frei laufen u war bisher bei wild gut abrufbar.

    Der kurzhaar ist der ursprüngliche Dackel, beim rauhhaar ist Terrier eingekreuzt. Beim langhaarigen haben Wachtel u ev Spaniel mitgemischt. Letztlich alles Jagdhunde

    Rücken Röntgen, macht unsere Züchterin nicht, mwn ist Neigung zu dackellähme nicht erblich. Unser Zwerg läuft mittlerweile viel. Die Treppe im Haus wird er immer getragen. Ich gucke, das er so muskulös wie möglich ist u nicht übergewichtig wird.


    Joa, bei fragen helf ich auch gerne weiter wenn ich kann =)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!