ANZEIGE
Avatar

Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil 10

  • ANZEIGE

    Danke, ESS sind ja deswegen anscheinend deutlich häufiger :nicken:

    LG Astrid

    mit Alana - Altdeutscher Mops (geb. am 30.10.2019)

    ---> zum Pfotothread: Alana entdeckt die Welt


    .... und allen anderen tierischen Weggefährten für immer im Herzen <3

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Marlons_Way


    Woran macht ihr fest, dass er schwer zu motivieren ist?

    Beim Golden Retriever gibt es etwas, wo man vorsichtig sein muss. Die Rasse ist sehr tolerant, weich und gut zu erziehen, macht sehr viel mit, ist für fast alles zu begeistern - aber wehe, da wird mit (aus Hunde Sicht) falschen Erwartungen oder Druck gearbeitet. (Druck meine ich nicht böse. Druck ist je nach Hund ganz unterschiedlich) - dann kann es sein, dass ein Golden komplett dicht macht.

    Passiert gar nicht so selten, und wird gerne dann als stur oder ähnliches interpretiert.

    Gerade in der Junghundezeit sind die tendenziell empfindlich auf so Geschichten.


    Daher interessiert es mich, ob er wirklich ein schwer zu motivierendes Modell ist, oder ob er irgendwann gesagt hat: nö, ohne mich.


    Streicheln empfinden übrigens viele Hunde draussen als nicht sehr angenehm. Ganz anders als zu Hause.


    Nebst dem erzieherischen Weg würde ich da mal Forschung betreiben um herauszufinden, worauf sich dein Hund gerne einlässt.

    Sind es gemeinsame Erkundungen im Laub? Wenn da was versteckt ist, es zusammen ausbuddeln und dann gemeinsam herumalbern?

    Oder wenn Würstchen in einem Baumstumpf versteckt sind, diese aufspüren? Oder findet er es toll, gemeinsam mit dir (er an der Leine) eine Wildspur zu verfolgen?

    Erforsche deinen Hund. Er wird dir zeigen was ihm gefällt - und sei es am Ende , dass ihr bei einem Kaffee am See sitzt und er es liebt, den Leuten zuzuschauen. Gibt es auch. ;-)


    Wichtig ist den gemeinsamen Weg zu finden. Der für beide gut ist. Der muss nur eich beiden passen, niemandem sonst. (Naja solange das Umfeld unbeschädigt davon kommt :D )

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Echt ein Goldi der komplett dicht macht? Hab ich tatsächlich noch nie gesehen, dafür leider Goldis die so mit Druck und Deckeln gearbeitet wurden das sie einzige Nervenbündel sind die ständig einen inneren Konflikt ausfechten.

    Aber Marlons_Way hat ja eine FB laut Vorstellung, reagieren die da ähnlich wie die Golden? Die meisten Frenchies die ich kenne sind wirklich öfter mal schwer zu motivieren. Nicht unmöglich klar, aber sie haben doch ihren eigenen Kopf.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Echt ein Goldi der komplett dicht macht? Hab ich tatsächlich noch nie gesehen, dafür leider Goldis die so mit Druck und Deckeln gearbeitet wurden das sie einzige Nervenbündel sind die ständig einen inneren Konflikt ausfechten.

    Aber Marlons_Way hat ja eine FB laut Vorstellung, reagieren die da ähnlich wie die Golden? Die meisten Frenchies die ich kenne sind wirklich öfter mal schwer zu motivieren. Nicht unmöglich klar, aber sie haben doch ihren eigenen Kopf.



    Aaahh shit, falscher Thread und falsche Person

    :ugly::ugly::ugly::ugly:



    Unabhängig davon: oh ja, Golden können komplett dicht machen. Nicht schön, und genau so falscher Weg wie die gestressten Hibbelhunde.

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • alles ging ihn was an.

    Das ist bei Megan eher so, wenn zu wenig passiert, weil sie dann nicht abschalten kann. Ich hab alles ausprobiert an Variantionen von Reizen und ausgleichender Bewegung. An Tagen mit vielen Reizen ist sie nicht unbedingt überdreht, obwohl sie sehr für Reize empfänglich ist. Unruhig ist sie eher, wenn sie zu wenig Bewegung hat oder die Umwelt erforschen kann und sich langweilt, wenn sie unausgelastet ist. Aber das ist dann kein überdreht sein, sondern ein Suchen nach Beschäftigung. Dann guckt sie zuhause ständig, was man macht oder nagt was an. Ist sie zufrieden, interessiert sie das eher wenig.

  • Habt ihr eventuell Tipps, für einen Hund der unbedingt zu anderen Hunden möchte?


    Kein Agressives verhalten, eher ein „unbedingt abschnuppern und spielen“.


    Sie läuft sonst relativ gut an der Leine. Bei anderen Hunden ist sie allerdings einfach kaum noch ansprechbar.


    In der Hundeschule üben wir schon, hinsetzen und gucken ist super. Alles andere ist weniger gut, wird aber unkommentiert gelassen.


    Ich verstehe das einfach als totales Junghundeverhalten, weil es nichts agressives, territoriales oder beschützendes hat.

  • Woran wir das festmachen?


    Du stehst da sagst komm her und lockst ihm mit seinen besten Leckerli und er geht trotzd nur langsam auf dich zu . Aber er frisst es dann gerne .

    Genauso der Ball. Er liebt den Ball oder eine Stein sehr . Aber er läuft auch nicht wie ein verrückter hinten nach . Wenn man ihm mit einem Auto vergleicht , ist er nur im zweiten Gang .

    Wenn ich gehe und Mal hinter ein Hindernis verschwinde geht er langsam Mal schauen wo ich bin .



    Er läuft gerne auf hohen Mauern . Da machen wir gerade ein wenig " Hürdenlauf " in der Umgebung. Eher Hürdengang 🤣.



    Ich glaube auch ich habe mich sehr versteift . Ich will einen tollen Hund haben . Der mich liebt und mit mir gerne durch das Leben geht .


    Ich habe eben Erfahrung mit einem Hund der neben dir her läuft aber du könntest auch weg sein. Der denkt sich Gib das Essen her und verschwinde.


    Aber wir sind auf gutem Weg und es wurde schon viel viel besser .

  • Ja es ist eine Französische Bulldogge.


    Ich kenne auch einige die stur sind .

    Vielleicht liegt es bei ihm ja auch an der Vorgeschichte. Er wurde schlecht behandelt von Menschen . Er kennt uns und vertraut uns (würde ich behaupten ) . Aber es kann ja tief drinnen sitzen . Leider kann man das nicht wissen 😔

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE