ANZEIGE
Avatar

Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil 10

  • ANZEIGE

    Rappelina wie wäre denn fährtenarbeit für euch? Franz Schwester macht das und hat super viel Spaß dabei blushing-dog-face

    Ich glaube das wär nicht ganz unser Ding :ops: Ich fand Mantrailen und auch Fährten mit dem Mali damals zB ganz cool, aber auch etwas langweilig ehrlich gesagt (Sorry an alle Mantrailer - nehmt es nicht persönlich :ops::lol:) . Weil man selber da halt nicht so viel macht.


    Was mich sonst noch interessieren würde wäre definitiv Zughundesport - geht aber auch auf die Knochen :verzweifelt: oder eben Dummy/Obi.. ich muss mich da mal informieren- damit kenne ich mich leider 0 aus. :smile:


    Ansich weiß ich auch noch nicht, ob das für Julie dann zu viel Input wäre. Momentan scheint sie echt mehr als ausgelastet mit ihrem Stallhunde und immer-mit-dabei-sein Leben. =)

  • ANZEIGE
  • Ich will nicht meckern über unseren Freigeist, ich kann mich glücklich schätzen, dass unser Rückruf bisher Bombenfest sitzt und sie dadurch immer Freilauf genießen kann:applaus:Mit Signalen einüben tut sie sich etwas schwer und ist schnell "drüber" und verknüpft nicht sehr schnell. Deshalb haben wir da bisher fast noch nichts gemacht, der Alltag ist schon Aufregend genug für sie.

    Jaaa, ich finde das klingt sehr vernünftig.

    Julie hatte bis sie 6 oder 7 Monate alt war auch quasi "nur" Alltag.

    Es gab sozusagen keine Kommandos außer Rückruf und ein Abbruch. Alles andere wie Leinenführigkeit, Ablegen auf Entfernung, Fuß, usw habe ich erst danach langsam aufgebaut. Vorher war dafür keine Hirn-Kapazität neben Uni, Stall und immer-mit-dabei-sein. Und ehrlich gesagt würde ich es jede Zeit wieder so machen. Jetzt ist sie ja schon 16 Monate alt, jetzt geht natürlich viel mehr =)

    Das klingt toll, ich bin gespannt, ob sie sich leichter tut wenn sie etwas älter ist und wenn vor allem der Zahnwechsel komplett durch ist.

  • ANZEIGE
  • Ja ich erwarte auch mit ihren 5 Monaten noch nichts von ihr, ich hab schon in die Zukunft gedacht xD aber ich hab mir ja einen Windhund ausgesucht und mag ja den Freigeist auch, was nicht heißt, dass sie nicht auch solche Dinge vielleicht lernen kann.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Julie wird sie dann nicht wirklich ziehen und unterstützen können, aber Spaß werden beide trotzdem haben können (und bald kommt ja auch noch ein Husky dazu, hab ich gehört :p:D).

    Habe ich mit Carla auch schon überlegt gehabt, jedoch machen wir jetzt erstmal Dummytraining =)

  • Für Zughundesport brauchst aber noch ein „paar Julies mehr“ oder vertue ich mich da jetzt mit Größe und Gewicht?

    Da hast du recht :lol: das wird mit Julie auch nicht passieren. Da ist sie meiner Meinung nach zu wenig Hund für mit ihren 7kg. :sweet:



    (und bald kommt ja auch noch ein Husky dazu, hab ich gehört :p:D).

    :shocked: :lol: Ich würde dann nur noch mit dem Husky durch die Gegend Scootern :lol: aber das ist natürlich nur Träumerei ! Ich finde solche Hunde gehören in professionelle Musher Hände und mein Freund würde da auch nicht mitspielen :hust:


    Aber generell wünschen wir uns schon sehr stark einen Zweithund... irgendwann :herzen1:

  • Also mein 8 kg Terrier könnte mich am Fahrrad ziehen.

  • [Externes Medium: http://youtu.be/Jto5TRwaayI]


    Das Mausi gestern am Ende des Trainings auf dem Platz :herzen1:

    War gestern sehr stolz auf sie. Sie hat das erste mal die Gruppe mittrainiert (natürlich mit zwischendurch belohnen). Aber war kein Thema in 1m Abstand an den Hunden langzulaufen. Ich glaub sie hats gar nicht richtig mitbekommen. :pfeif: Das Pferdchen sieht links und rechts ja nix wenn sie Fuß läuft.


    War dann aber sehr stolz auf sie.
    Es war ein Hund in ihrem Alter dabei gestern. Völlig out of order. Völlig reizüberflutet von den anderen Hunden, völlig drüber, nur guckig. Wäre die Leine ab gewesen, wäre er sofort weg gewesen.

    Da merk ich wie sehr ich mich doch glücklich schätzen kann, dass die Maus da so brav ist und auch mit fünf Monaten schon einfach ohne Leine auf dem Platz trainiert hat, während ein paar Meter neben ihr trainiert wurde. :herzen1:

    Bo - Landseer - *2008 | Brix - Australian Shepherd - *2012 | Lenchen - Landseer - *2012 | Dash - Border Collie - *2016 | Ginny - Border Collie - *2018 | Tonks - Malinois - *2019

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE