ANZEIGE
Avatar

Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil 10

  • ANZEIGE

    Puh, ja Emil ist auch schrecklich angeknipst. Bin mit den Jungs und Wohnmobil drei Tage beruflich unterwegs und damit sind sie tagsüber einmal vier, einmal drei Std allein, dazwischen bin ich eine Std bei ihnen. Sie sind leise, sie zerlegen nichts, aber pennen tun sie offenbar auch nicht viel. Komme ich ins Wohnmobil und sitze ne Weile, fallen sie spontan ins Koma. Bewege ich allerdings den kleinen Zeh (nein ist nicht übertrieben), springt Emil sofort auf und steht stresshechelnd neben mir. Muss ihn wirklich verbal auf seinen Platz bannen, dann schießt nur der Kopf hoch, wenn ich atme, oder was auch immer.

    Aaaaaaanstrengend. Aber mit Wohnmobil sind sie auch erst das zweite Mal unterwegs und beim ersten Mal war die Tochter mit, somit waren sie da nicht allein. Dafür machen sie es nicht schlecht.

    Claudia und ihre Fellnasen
    Chica (kleiner Mischling): geboren irgendwann 2005
    Emil (Sheltie): geboren 21.06.2015
    Fiete (Collie): geboren 07.06.2017


    für immer in meinem Herzen mein Seelenhund Wusel: geboren 1999, gestorben 19.02.14


    Emils Kindertage

  • ANZEIGE
  • Ich reihe mich dann hier auch mal rein (kann das Ende der Welpenzeit diesmal kaum erwarten xD, endlich mehr tun dürfen :D!)


    Heute ist Enya 4 Monate alt geworden und hat letztes Wochenende auch ihren ersten Wohnmobil-Tripp erlebt. Nur übers Wochenende, war aber auch viel für sie, das hat man gemerkt. Montag/Dienstag wieder Zuhause hat sie dann quasi durchgepennt :lol:. Aber auch Umorientierung klappt nun gut, ist nicht unsicher und morgen ist sie dann das erste Mal auf dem Hundeplatz (Junghundestunde gibt es eh noch nicht, hätt ich überlegt, ob ich es mir anschaue, aber so darf sie direkt ins Hoopers auf dem Platz einsteigen. Klappt Zuhause ja schon gut in den Grundzügen, bin total gespannt, wie sie auf dem Platz mitmacht. Und wenn nicht, spielen wir halt nur ein bisserle :D)














  • Lucy_Lou tolle Bilder von Deinen Mädels. Wo ist denn der alte Brummbär? Vermisse ihn gerade auf Deinen Fotos.

    Claudia und ihre Fellnasen
    Chica (kleiner Mischling): geboren irgendwann 2005
    Emil (Sheltie): geboren 21.06.2015
    Fiete (Collie): geboren 07.06.2017


    für immer in meinem Herzen mein Seelenhund Wusel: geboren 1999, gestorben 19.02.14


    Emils Kindertage

  • ANZEIGE
  • Der Zwerg ist jetzt gute 13 Monate alt und schön langsam gehen unsere Ansichten von „entspannt spazieren gehen“ etwas auseinander :lol: Pipistellen sind für den Zwerg grade sehr super, da kann man schon mal die doofe Leinenführigkeit hintanstellen. Blöd nur, dass ich das gerne umgekehrt oder zumindest beides auf der selben Wichtigkeitsstufe hätte. Hachja, der Zwerg hat es schwer derzeit :roll: Nixdarfmanhier, ey!



    3087a5e44db69ae5dce.jpg

  • Wo ist denn der alte Brummbär?

    Nicht passend für den Junghunde-Thread xD, ich hätt auch noch viel mehr Fotos von Smilla und Joey (zeig ich am Wochenende noch bei mir im Thread, bin noch nicht ganz durch, die beiden passen ja auch nicht mehr in den Junghunde-Thread), aber hier 2 Fotos vom gut 13 Jahre alten Brummbär für dich =) (der Enya immerhin noch nicht aufgefressen hat , auch wenn er manches Mal darüber nachgedacht hat |) )



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Der Zwerg ist jetzt gute 13 Monate alt und schön langsam gehen unsere Ansichten von „entspannt spazieren gehen“ etwas auseinander :lol: Pipistellen sind für den Zwerg grade sehr super, da kann man schon mal die doofe Leinenführigkeit hintanstellen. Blöd nur, dass ich das gerne umgekehrt oder zumindest beides auf der selben Wichtigkeitsstufe hätte. Hachja, der Zwerg hat es schwer derzeit :roll: Nixdarfmanhier, ey!



    3087a5e44db69ae5dce.jpg

    Da hat der arme Zwerg aber auch ein schrecklich strenges Frauchen erwischt |)


    Er ist aber auch schrecklich hübsch :herzen1:

    California, ACD (*27.07.2019) -> California, der kleine Abentuer - Fuchs


    "The one thing that can't be defeated is love. You can conquer hate by ignoring it, you can destroy by loving the person next to you." - Chester Bennington

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE