Kann jeder Hund alleine bleiben?

  • ANZEIGE

    Habe neulich im Magazin den Artikel gelesen:

    Wenn der Hund sich selbst überlassen wird: Alleine bleiben will gelernt sein

    Was meint ihr, kann jeder Hund das Alleinebleiben lernen?

    Oder gibt es welche, die es definitiv nicht können?

    Oder solche, die es plötzlich nicht mehr können?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich denke, theoretisch kann jeder Hund das Alleinsein lernen, wenn man es richtig macht und den Hund als Welpen von einem guten Züchter bekommt.

    Aber es gibt Hunde, die aufgrund traumatischer Erfahrungen definitiv nicht oder nicht mehr allein bleiben können, egal, wieviel Mühe man sich gibt.

    Ich hatte einen Mali-Mischling, den der Vorbesitzer ohne Futter oder Wasser in einer Gartenlaube eingesperrt hatte und in Urlaub gefahren war. Wahrscheinlich dachte er, nach 14 Tagen hätte sich das "Problem Hund" erledigt.

    ZUm Glück war mein Odin nicht der Typ, der stumm leidet. Sein Jammern fiel einem Spaziergänger auf, der am dritten Tag die Polizei rief. So kam Odin ins Tierheim und dann zu mir.

    Er konnte lebenslang nicht eingesperrt werden - Wohnung war ok, aber Zwinger (auf dem Hundeplatz) oder Box im Auto, also alle engen Räume, ging einfach nicht.

    Das muß man dann so eben hinnehmen und sich damit einrichten. Trotzdem war er mein Seelenhund und es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke.


    LG,Gisela

  • ANZEIGE
  • Ich denke, theoretisch kann jeder Hund das Alleinsein lernen, wenn man es richtig macht und den Hund als Welpen von einem guten Züchter bekommt.

    Auch erwachsene Hunde vom Tierschutz können es lernen, wenn man es richtig macht.

    Diego konnte problemlos alleine bleiben, ohne das ich es großartig mit ihm geübt hatte.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego * 2004 - † 21.Juni 2018

    Bonnie * 1986 - † April 1999

  • Ich denke die meisten Hunde können es lernen, es gibt aber Ausnahmen bzw Hunde die sehr lange brauchen. Mit meinen Mädels habe ich das nie trainiert, die blieben problemlos alleine.


    Vielen Hunde leiden aber auch vor sich hin, ohne das die Besitzer es merken. Mein Rüde bleibt seit er krank war nicht mehr so gut alleine, er bellt nicht, er macht nichts kaputt, er wartet nur die ganze Zeit. Zum Glück muss er selten alleine bleiben und wir üben es gerade neu. Davor konnte er es gut und er wird es wieder können.


    Meine alten Hunde konnten im Alter nicht mehr alleine bleiben, das ist aber auch normal.

    Liebe Grüße Jana und Wuffel

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich denke, dass es Hunde gibt, die es nicht lernen können. Auch nicht dann wenn man alles richtig macht - wobei es hier um Lebewesen geht, da IMMER alles zu 100% genau richtig für dieses eine Individuum zu machen ist eh unmöglich.


    Meine Hündin hat ja auch Trennungangst. Ich denke mit extrem kleinschrittigem Training und immer demselben Tagesablauf könnte sie es vielleicht lernen, 2-3 Stunden ruhig alleine zu bleiben.

    Die Realität sieht hier aber so aus dass wir das Thema aufgegeben haben. Haben eine andere Lösung gefunden, zum Glück.

    "and into the forest I go, to lose my mind and find my SOUL" (John Muir)

    Liebe Grüße von Lina &

    dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Maus Jasmin, *03.12.2014

    Teilzeit-Fellnasen: Juli, *2010, Deutsch-Kurzhaar-Ballkönigin & Luna, *ca 2013, bulgarische Straßenhundprinzessin

  • Vielen Hunde leiden aber auch vor sich hin, ohne das die Besitzer es merken. Mein Rüde bleibt seit er krank war nicht mehr so gut alleine, er bellt nicht, er macht nichts kaputt, er wartet nur die ganze Zeit.

    Woher weißt du das?


    Meine alten Hunde konnten im Alter nicht mehr alleine bleiben, das ist aber auch normal.

    Inwiefern ist das normal?

  • Weil er nicht mehr schläft wenn er alleine ist, er wartet die ganze Zeit am Fenster und wenn ich nach Hause komme freut er sich ein Loch in den Bauch. Danach legt er sich hin und pennt. Er ist auch den Rest des Tages gestresster. Vorher haben die Hunde geschlafen wenn sie alleine waren, wenn man nach Hause kam wurde sich ruhig gefreut und die Hunde waren putzmunter. Wir üben aber, wird auch schon wieder besser.


    Bei alten Hunden lassen die Sinne nach, sie sind krank, sie sind dement und brauchen die Nähe ihrer Menschen. Irgendwann kommt diese Zeit bei jedem Hund, das ist normal - finde ich.

    Liebe Grüße Jana und Wuffel

  • Ich denke daß es die meisten Hunde lernen können, sich ruhig zu verhalten in Abwesenheit und es zu akzeptieren, alleine zu sein für einen bestimmten Zeitraum. bzw sich einfach dran gewöhnen. Ob und wie glücklich aber ein Hund damit ist mmn nur bedingt beeinflußbar und hängt von vielen Faktoren ab.


    Ich finde es auch normal, daß die körperlichen Veränderungen bei älteren Seniorhunden auch verschiedene Verhaltensänderungen zur Folge haben können, und unter Umständen auch das alleine bleiben problematisch wird.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!