Restaurant mit Hund? Erfahrungen gesucht

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen :winken:


    Ab Samstag sind wir ja mit Hund :tropf: und auch wenn sie noch klein ist, mache ich mir Gedanken, wie das mit Restaurantbesuchen wird.


    Wie gehen nicht allzuoft essen und meist im Sommer im Biergarten- da sehe ich wenig Probleme mit Hund - oder abends mit Freunden schick - da würde ich sie (später mal) zu Hause lassen.


    Aber was ist mit den unvermeidlichen Essen bei Geburtstagen und so, so lange sie noch nicht so lange alleine bleiben kann? Wie sind eure Erfahrungen mit Hund & Restaurant? Fragt man da vorher? Gibts viele Restaurants, die das erlauben oder müssen wir eher mit Hindernissen rechnen?


    Würde mich über ein paar Erfahrungen von euch freuen. :smile:

  • Bei einer Geburtstagsfeier o.ä. würde ich sicherheitshalber vorher fragen. Wenn das Lokal ablehnt, kann man ja schlecht woanders hingehen, wenn dort schon reserviert wurde.

    Meiner Erfahrung nach sind die meisten Lokale einverstanden, es ist aber wichtig, daß der Hund gut erzogen ist und z.B. ruhig unter dem Tisch liegt. Ein umherwuselnder, fiepender Welpe wird vermutlich nicht so gut toleriert.


    LG,Gisela

  • ANZEIGE
  • Also zumindest hier in Österreich werden Hunde in fast allen Restaurants akzeptiert.


    Du kannst den Hund ja an eine Decke als mobilen Ruheort gewöhnen und diese Decke dann ins Restaurant mit und unter den Tisch legen.

    "and into the forest I go, to lose my mind and find my SOUL" (John Muir)

    Liebe Grüße von Lina &

    dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Maus Jasmin, *03.12.2014

    Teilzeit-Fellnasen: Juli, *2010, Deutsch-Kurzhaar-Ballkönigin & Luna, *ca 2013, bulgarische Straßenhundprinzessin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    auf jeden Fall immer vorher fragen, ob der Hund mit ins Restaurant darf. Auch wenn man spontan irgendwo einkehren will. Dann machen wir es immer so, dass einer ohne Hund(e) vor geht und das auskundschaftet.


    Im Restaurant sollte der Hund sich dann zu benehmen wissen. Die anderen Gäste in Ruhe lassen, nicht am Tisch betteln, sich allgemein ruhig verhalten. Dabei kann man den Hund dahingehend unterstützen, dass man sich einen ruhigen Tisch etwas abseits sucht bzw. sich einen strategisch guten Sitzplatz auswählt.


    Wenn der Hund Alltagsbegleitung von klein auf kennt, werdet ihr nie Probleme haben. Meine beiden Buben waren von Anfang an bei fast allen Restaurantbesuchen dabei. Sie verhalten sich so ruhig, dass die Gäste um ums herum sie oft gar nicht bemerken. Zumindest solange bis wir dann gehen.


    Einmal saß ich mit meinem besten Kumpel bereits am Essen als ein Pärchen sich an den Tisch neben uns setzte. So saßen wir dann noch mindestens 45 Minuten ohne Zwischenfälle. Bis wir dann aufstanden zum Gehen und Newton unter dem Tisch hervor kam. Die junge Dame neben uns ist derart erschrocken, dass sie fast vom Stuhl flog. "Der saß die ganze Zeit neben uns am Tisch? Ich hab so Angst vor Hunden!" Ich entgegnete darauf hin nur, "Sehen Sie und Sie leben noch.".


    Seither weise ich aber immer darauf hin, wenn sich jemand an den Tisch neben uns sitzen möchte, dass da ein (bzw. zwei) große Hunde unter dem Tisch schlummern.


    Viel Spaß mit der kleinen Maus und nicht zu verkopft an die Sache ran gehen. ;)

  • Danke. Das mit der Decke hab ich auch schon überlegt.


    @Woodland Dass sie uns einschränken wird ist mir klar. Danke auch für den Link, werde da mal lesen. Meine Frage war noch eher, ob es oft verboten oder eher erlaubt ist.


    Möchte sie ja wie gesagt später eher mal in den Biergarten mitnehmen und da sehe ich oft Hunde, in Restaurants habe ich nie darauf geachtet.

  • Ich habe Glück, wenn meine Familie was für Geburtstag oder ähnliches reserviert, schauen die ob Hunde erlaubt sind.

    Wenn das mal nicht der fall sein sollte, rufe ich an und frage nach. Bisher haben eigentlich alle immer Ja gesagt zum Hund. Hat auch Niemand gefragt ob er sich benehmen kann.


    aber das sollte natürlich selbstverständlich sein - und wenn der Hund sich nicht benehmen kann, ist mir als Gast das ja auch sehr unangenehm.

    Wie genau man das macht mit Hund+Gastronomie, muss man dann gucken und hängt ja von verschiedenen faktoren ab.

    Wie kann er sich benehmen? (hat ja auch nur bedingt was mit Erziehung zu tun)

    Wie reagiert die Familie wenn ich nach 10 Minuten sage

    "sry, ich muss hier mal abbrechen, das geht mit dem Welpen leider noch gar nicht ...".


    Für meinen Hund nehme ich ins Restaurant ne kleine Decke mit/Unterlage - darauf kann er gut entspannen.

    Beim Hinsetzen schaue ich, dass der Hund möglichst abgeschieden, in einer Ecke, bei mir liegt - nicht im/am Gang.

    Von Knabberzeugs geben würde ich abraten, ich selber finde den Geruch von vielen Hundekausachen unangenehm - das ist sicher für andere Restaurantgäste noch schlimmer.


    Mit nassem Hund würde ich mich auch nicht ins Restaruant setzen (Geruch, hund schüttelt sich, ...) das kann man z.B. durch Hinfahrt mit Auto oder nem Hunde- Regenmantel vermeiden.

  • Danke. Das mit der Decke hab ich auch schon überlegt.

    Wenn ich es auf dem Foto richtig erkenne, wird es bei euch ein Labbi? Der wird euch die Decke höchstens apportieren... Aber drauflegen? Never. |)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!