ANZEIGE

Streit unter Brüdern

  • ich brauche Hilfe!


    Wir sind eine 4 Köpfige Familie, und haben uns vor 1 Woche, 2 Chihuahua Rüden gekauft (Aus einem Wurf), diese waren 1 Jahr alt & die Frau musste sie wegen Privaten Gründen abgeben. Anfangs war alles ohne Probleme, sie haben sich wohl gefühlt & alles war super! Nach etwa 3 Tage kam es zum ersten Streit, in dem beide geknurrt haben,ihren Kopf nach unten gesenkt haben & ihre Zähne gezeigt haben! Dies hat sich deutlich von spielenden Knurren distanziert. Sie sind sich auch an Fell gegangen. Mittlerweile häufen sich diese Fälle, Heute war es besonders Schlimm!


    •Sie Knurren wenn einer dem gerade benutzen Spielzeug zu nahe kommt, ob darauf liegen/spielen. Aber das auch nicht immer.


    • Wenn einer gerade Besuch bekommt, oder beide ins Zimmer meiner Schwester rennen, weil sie bei jemand anderen geschlafen haben. Knurrt der,der in dem Moment nicht gestreichelt wird oder weniger Aufmerksamkeit bekommt.


    • Beim Essen haben beide kein Problem. Bei Leckerlis ist es nicht ganz genau, die beiden nehmen sich die ohne Probleme.


    Ich lasse sie bellen, aber bin immer dazwischen so das sie sich nicht beißen können, da ich das in einem Forum gelesen hatte. Aber diese Aussage ist überall anders.


    Die genannten Fälle sind die einzigen die ich beobachten konnte bei anderen Fällen konnte ich nicht richtig zuordnen. Es gab aber auch Fälle, die sind zwar weniger auftretent, in dennen sie nur nebeneinander vorbei laufen, und sich streiten, Vorher hatten sie sich aber schon mal gestritten.


    Sie spielen sonst auch miteinander, schlafen und sonst ist der Rest auch Problemlos.


    Heute war es aber so schlimm, was mir dann schon weh getan hat, ich bin dazwischen gegangen aber letztendlich war ich ziemlich traurig.

  • Na da geht es aber gewaltig um Ressourcen.
    Ressource kann ALLES sein!


    Menschen, Spielies, Futter, Raum, Luft, …


    Ich empfehle dir jemanden nach Hause zu holen. Zeitnah. Einen guten Trainer. Denn ich glaube es wäre gut, wenn jemand euch gleich vor Ort zeigen kann, wie ihr managen müsst.


    Hundehaltung mit mehreren Hunden ist ganz viel Management. Wie verhindere ich blöde Situationen. Wer darf wann was wo. etc etc.

    Und dann üben, dass einer halt mal kurz etwas darf undder Andere nicht. Das müssen die aushalten lernen. Sonst hast du bald zwei kleine Teufelchen. Auch sich wegschicken lassen müssen die lernen.

    Aber unter Anleitung.

    liebe Grüsse Kathrin


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - will mal ein Golden Retriever werden - 25.03.2019

  • Die von dir beschriebene Problematik (insb. das mit dem Spielzeug) hat einen Namen: Ressourcenverteidigung. Für einen Hund ist alles eine Ressource - das Futter, Leckerli, Spielzeug, Liegeplätze, ja sogar der eigene Mensch. Und noch viel mehr.


    Warum gleich zwei Hunde? Habt ihr überhaupt schon Hundeerfahrung? Für mich klingt das ganze etwas sehr blauäugig, ehrlich gesagt.

    Wenn ihr keine Hundeerfahrung habt, würde ich euch raten, einen Trainer dazuholen. Dringend.

    Aus welcher Ecke (PLZ?) kommt ihr denn? Vielleicht kann euch hier jemand einen guten Trainer empfehlen.


    Gleich vorweg: hier sind nicht die Hunde das Problem, sondern die fehlende Führung durch euch. Das ist kein Vorwurf, sowas muss man lernen - ich habs auch lernen müssen ...


    Bis ein Trainer sich die Situation vor Ort ansehen kann, würde ich strikt managen. Heißt konkret:

    * kein Spielzeug rumliegen lassen

    * gefüttert wird mit großem Abstand zueinander. Will Hund A an Hund Bs Napf, wird Hund A weggeschickt. Genauso andersrum. A hat an Bs Napf gar nichts verloren.

    * Leckerlies nicht auf den Boden werfen, sondern dem betreffenden Hund direkt geben

    * Thema Sofa: wenn Hund A motzt, weil Hund B auch aufs Sofa möchte, fliegen beide vom Sofa. Punkt. In der Situation (Liegeplätze beanspruchen) würde ich darauf achten, dass es erst gar nicht zu solchen Situationen kommt. Nicht die Hunde bestimmen, wann gekuschelt wird, sondern ihr selbst.


    Nehmt die Situation ernst. Bitte. Wenn alles Training nicht klappt oder ihr euch nicht zutraut, die Situation zu stemmen, dann gebt bitte einen der beiden ab, bevor einer verletzt wird.

    Elias mit
    Dino - Corcitură română - * Anfang 2016

    Bonny - Kundel polski - * Mitte 2008


    Unverhofft kommt oft - Bonny und Dino


    Immer in Gedanken dabei:

    Lina - Deutscher Schäferhund - * ~ Mitte 2018 - es hat einfach nicht gepasst...
    Dackeltier Teki - * ~2014 - 08.05.2019

ANZEIGE