Trockenfutter: ich blicke nicht mehr durch...

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich suche für unseren Hunde-Welpen, den wir bald bekommen das "perfekte" Trockenfutter. Es wir ein Australian Labradoodle und ich möchte schon im Voraus wissen, welches Futter für ihn als Welpe und auch als erwachsener Hund gut und hochwertig ist.


    Die Marken Josera, Bosch, Wolfsblut etc. hört man ja an jeder Ecke. Aber welches davon ist wirklich zu empfehlen? Ich hätte gerne großen Fleischanteil, da Hunde ja vom Wolf abstammen. Außerdem sollten die Zutaten hochwertig sein. Getreide würde ich gerne vermeiden :) Außerdem möchte ich gerne vermeiden, dass der Hund vom Futter besonders "flippig" wird.


    Ich danke euch für wertvolle Tipps :)

    Viele Grüße wünschen


    Christian mit Familienhund Nala (Australian Labradoodle)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • das "perfekte" Trockenfutter.

    Wird es nicht geben.


    Gut ist immer das, was dein Hund verträgt und mag. Bosch ist nicht schlecht und würde ich auch erst einmal weiter füttern. Ansonsten ist Josera auch gut genauso wie viele andere Marken. Man muss wenn dann einfach selbst probieren was dem Hund gut tut.

    Was sagst du denn zu Wolfsblut?

    Viele Grüße wünschen


    Christian mit Familienhund Nala (Australian Labradoodle)

  • Wird es nicht geben.


    Gut ist immer das, was dein Hund verträgt und mag. Bosch ist nicht schlecht und würde ich auch erst einmal weiter füttern. Ansonsten ist Josera auch gut genauso wie viele andere Marken. Man muss wenn dann einfach selbst probieren was dem Hund gut tut.

    Was sagst du denn zu Wolfsblut?

    Käme für mich persönlich nicht in Frage, weil mir das zu Kräuterlastig ist und auch daher so riecht. Aber es gibt natürlich auch viele die davon überzeugt sind und deren Hunde es mögen und vertragen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Schau doch mal bei naturavetal-shop.de vorbei. Getreidefrei, kaltgepresst und ohne den vielen Kräuter-Schnick-Schnack.


    Allerdings würde ich jetzt nicht abrupt wechseln, sondern langsam auf kaltgepresst umsteigen. Das gibt erst einmal einen gehörigen Verdauungsschub und viele große Kothaufen. Das muss sich erst einpendeln.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Einen hohen Fleischanteil oder auch getreidefrei verträgt auch nicht jeder Hund.

    Ich würde die ersten Wochen auf jeden Fall beim gewohnten Bosch bleiben, der Welpe hat genug Stress mit dem Umzug und der Umgewöhnung, da muss man m.E. nicht auch noch die Verdauung gleich "herausfordern".

  • Wolfsblut hat einen viel zu hohen Proteingehalt. Dieser sollte bei höchstens 25 % liegen. Ich füttere meinem Kleinen Bosch Soft Junior, hat super Werte und verhindert durch die enthaltene Feuchtigkeit den "Trinksturz" nach dem Fressen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!