ANZEIGE
Avatar

Peach - vorne links amputiert.

  • ANZEIGE

    Wir sind Sonnor; Sonja und Norbert, und neu hier.
    Und wir brauchen langsam Rat und Hilfe, darum haben wir uns hier angemeldet.
    Unsere Peach, eine Schäferhund-Basset-Mix Hündin mit 30 kg, ist jetzt 13 Jahre alt.
    IOhr ist kurz nach der Geburt der linke Vorderlauf amputiert worden, weil der Lauf im Mutterleib falsch gewachsen war: Die Pfote war im Bauchfell eingewachsen und der Lauf war falsch in der Schulter eingehängt. Er war fast parallel zum Körper eingehängt.
    Das Loch im Bauchfell konnte auch in einer Operation Jahre später nicht geschlossen werden, so dass bei ihr die Innereien direkt unter der Bauchhaut zu ertasten sind - solange sie sich dort nicht verletzt, ist das kein Problem.
    Sie wird aber letzt alt und Spaziergänge sind schon eine Weile nicht mehr so gut möglich, weil ihr eines, übriges Vorderbein , bzw. die Gelenke dort, es nicht mehr schaffen. Zum Glück haben wir einen Garten.
    Aber was wird, wenn der eine Vorderlauf es gar nicht mehr schafft?
    Gegen den Gedanken, einen völlig gesunden Hund einschläfern zu lassen sträuben wir uns!
    Nur weil sie nicht mehr laufen kann? Nein!
    Es muss Möglichkeiten geben und diese Möglichkeiten suchen wir hier bei euch!
    Wir wissen, dass es Hinterleibrollatoren für Hunde gibt; gibt es die aber auch für vorne?
    Wie, wo, wie teuer?

    Sonja und ich sind selbst behindert und verfügen nicht über viel Geld: Gibt es Baupläne, die ein guter Handwerker umsetzen kann, was braucht man, ...?

    Danke für Antworten,

    Sonnor


    P.S.: Wie poste ich ein Bild von Peach?

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • fragt mal bei einer tierphysio oder TA mit Orthopädie nach, die können euch Auskunft geben und passen die kleinen tolles auch an (wegen Sitz und polsterung und sowas).

    Yvonne und Lennox (05.11.2017 KH/RH Dackel)

    Seine Scheinheiligkeit bittet zu Hofe
    Und immer ein Teil von meinem Leben

    Ringo III - 1999 bis 2005 (RH Dackel); Ringo II - vor 1987 bis 1998 (RH Dackel); Gismo - 2005 - 2016 (Malteser); und alle Pflegis und Sitterhunde die ich begleiten durfte

  • Hallo, eine Bekannte hat einen Rolli für ihren Hund vom Hersteller geliehen bekommen. Ich weiß jetzt nicht mehr wo genau sie den Aufruf gestartet hat, aber ich meine bei Instagram.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Euren Gedanken in allen Ehren, viel Glück beim Rollstuhlbau :)


    Aber ein 30 kg schwerer Mix, der 13 ist und wegen Gelenkschmerzen kaum noch spazieren gehen kann, der ist weit weg von völlig gesund.

  • Ich denke auch, daß ihr euch von dem Gedanken, einen völlig gesunden Hund zu haben, verabschieden müsst.

    Peach ist alt und krank, ihr Körper kann nicht mehr.

    Durch die lange Bauweise (DSH x Basset ergibt einen sehr langen Hund mit kurzen Beinen) wird ihr auch ein Vorderrolli keine nennenswerte Erleichterung bringen.

    Euer Engagement wirklich in allen Ehren, aber mutet dem alten Mädchen nicht zuviel zu.

    Manchmal mag man das Offensichtliche nicht sehen.

    Auch wenn ein Hund im Kopf noch klar ist, wenn die Gelenke den Dienst quittieren und der Körper aufgibt, dann sollte man erkennen, daß nichts unendlich ist.


    Ich weiß, daß ihr meine Worte eventuell in den falschen Hals bekommt, wer will so etwas schon lesen?


    Ich wünsche euch auf jeden Fall noch eine schöne Zeit mit Peach.

  • Ich finde den Gedanken ehrlich gesagt befremdlich, einem alten Hund der nicht gesund ist und Schmerzen hat, noch sowas wie einen Rollstuhl anzutun nur damit er sich dann ein paar Mal am Tag ein bisschen bewegen kann. Die Schmerzen verschwinden deshalb auch nicht.

    Ich würde das nicht machen und meinen Hund ihm zuliebe rechtzeitig erlösen lassen......gesund ist der Hund definitiv nicht wenn er vor lauter Schmerzen nicht mehr auf seinem Vorderbein laufen/hüpfen kann.

    Man kann ja bei dieser Gewichtsklasse eh schon sehr froh sein, dass das so viele Jahre gut geklappt hat.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE